close

changeX Login

Bitte loggen Sie sich ein, wenn Sie Artikel lesen und changeX nutzen wollen.

Sie haben Ihr Passwort vergessen?
Jetzt neu registrieren.
Barrierefreier Login

changeX Archiv

Unser Archiv bietet Auswahlmöglichkeiten nach chronologischem Erscheinen, Ressort, Textform, Schlagwort, Autor und Partner. Bitte wählen Sie zunächst in der Drop-down-Box links und spezifizieren Sie dann Ihre Wahl in der rechten Box.

Wenn Sie JavaScript deaktiviert haben, so klicken Sie nach der Auswahl bitte jeweils das Pfeilsymbol.

Seite   1   2   3   4   von 4  
1. Strukturen, die befreien
"Die meisten Instrumente sind so leicht zu erlernen, dass jeder sie anwenden kann" - ein Gespräch mit Johannes Schartau / 19.04.2018

Zu viel Macht. Oder zu wenig Macht. Beides ist nicht gut. Denn beides verhindert eine funktionierende Zusammenarbeit - Redezeit ist ungleich verteilt, die eine Meinung hat mehr Gewicht als die andere, Menschen haben Angst, ihre Ideen preiszugeben. Ein Methodenset soll es Gruppen ermöglichen, ihre Zusammenarbeit wirkungsvoll zu gestalten. Indem es, basierend auf der Komplexitätstheorie, Strukturen an die Hand gibt, die befreien: Liberating Structures.

2. Newsletter Ausgabe 11 | 2018
Unsere Themen in der 16. Kalenderwoche / 19.04.2018

Johannes Schartau: Strukturen, die befreien | Reich an Daten - JBZ-Buchkolumne 2_2018

3. Reich an Daten
Quergelesen - Buchkolumne der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen / 19.04.2018

Die Digitalisierung hat längst unseren beruflichen und privaten Alltag verändert. Und doch heißt es, sie habe erst begonnen, und die größten Umwälzungen stünden noch bevor. Alfred Auer von der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen mit einem Streifzug durch wichtige Titel zum Thema.

4. Neues von der Zukunft
Buchumschau: Neue Bücher zum Thema im Frühjahr 2018 / 29.03.2018

Auch mit der Zukunft war es schon mal einfacher. Es gab nur eine, und die war, dachte man, in der Regel eine Fortschreibung der Gegenwart. Linear also. Und steuerbar. Heute weiß man: Was in der Zukunft geschehen wird, ist offen, nicht vorhersehbar und zerfällt in disparate Entwicklungen: Zukünfte. Um eine Handvoll solcher Zukünfte geht es in unserer Buchumschau. Und um die grundlegende Einsicht, dass Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft Konstrukte sind, konstruiert vom jeweiligen Beobachter.

6. Beobachter unter sich
Wenn Beobachter andere Beobachter beim Beobachten beobachten - ein Interview mit Fritz B. Simon / 23.03.2018

Die Welt ist alles, was der Fall ist. So einfach war das mal. Doch heute kann keiner mehr sagen, was der Fall ist. Weil alles, was gesagt wird, von der Art und Weise des Beobachtens abhängt. Wir alle sind Beobachter, die die Welt aus ihrer je spezifischen Perspektive beobachten und auf dieser Basis miteinander kommunizieren und handeln. Sich der Formen des Beobachtens zu vergewissern, ist daher grundlegend für eine Verständigung über die Welt. Gerade über Fragestellungen zwischen und jenseits der Disziplingrenzen.

7. Das generelle Problem und einige andere
Buchumschau: Neuerscheinungen im Frühjahr 2018 / 23.03.2018

Der erste große Schwung an Buchneuerscheinungen ist auf dem Markt. Nun gilt: sichten, sortieren, auswählen. Was ist wichtig? Was hat Bestand? Ein erster Buchstreifzug durch die Sortieranlage. Mit einigen wichtigen Titeln. Ein zweiter folgt.

8. Newsletter Ausgabe 09 | 2018
Unsere Themen in der 12. Kalenderwoche / 23.03.2018

Fritz B. Simon: Beobachter unter sich | Buchumschau: Der erste Schwung

9. Newsletter Ausgabe 08 | 2018
Unsere Themen in der 11. Kalenderwoche / 16.03.2018

Holm Friebe, Detlef Gürtler: Kaskadierende Katastrophen | Reinhard K. Sprenger: Radikal digital | Ella Gabriele Amann: Micro-Inputs

Seite   1   2   3   4   von 4