close

changeX Login

Bitte loggen Sie sich ein, wenn Sie Artikel lesen und changeX nutzen wollen.

Sie haben Ihr Passwort vergessen?
Jetzt neu registrieren.
Barrierefreier Login
Seinen Platz im Leben finden
Patchwork-Karrieren - wie changeX-Leser leben und arbeiten.
Von Sascha Hellmann
Geradlinige Lebensläufe, das war einmal. In der individualisierten Gesellschaft von heute kann sich jeder den passenden Lebensentwurf selbst aussuchen. Brüche, Überraschungen und Durststrecken eingeschlossen. Das Leben ist ein Patchwork unterschiedlicher Phasen, riskant und abwechslungsreich. In den nächsten Monaten porträtieren wir ausgewählte changeX-Leser. Spannende Menschen mit schillernd unterschiedlichen Lebens- und Arbeitswelten. In einer Serie von journalistischen Kurzporträts. Neue Folge 26: Christiane Ebrecht aus Taunusstein. / 03.07.08
Christiane Ebrecht
Christiane Ebrecht:
"Arbeit ist für mich eine ganz große Befriedigung: Dinge tun zu können, die mir Spaß machen, mit Menschen zu arbeiten, sie ein Stück auf ihrem Weg zu begleiten, mit dem Gefühl, meinen Platz im Leben gefunden zu haben."
Christiane Ebrecht ist 49 Jahre alt. Die geborene Göttingerin lebt mit ihren fünf Kindern und ihrem Lebensgefährten in Taunusstein. Sie sagt über sich: "Meine Bekannten bezeichnen mich häufig als 'Paradiesvogel' mit meinen fünf Kindern und meinem abwechslungsreichen Berufsleben."
Christiane Ebrecht wächst in Göttingen auf und macht dort das Abitur. "Ich wusste jedoch nicht genau, was ich studieren wollte", erinnert sie sich und entschließt sich somit, zunächst eine Ausbildung in der Sparkasse zu machen. Ihr wird klar, dass sie der kaufmännische Bereich interessiert. Im Anschluss studiert sie in Göttingen Betriebswirtschaft. Vor allem interessiert sie sich für Controlling, Rechnungswesen und Buchführung. Während des Studiums arbeitet sie noch in der Sparkasse und "schnuppert" auch in andere Bereiche hinein. Sie lernt ihren späteren Mann kennen und bekommt 1986 kurz nach Beendigung ihres Studiums ihr erstes Kind. Vier weitere Kinder folgen. Bis 1997 kümmert sie sich hauptsächlich um ihre Kinder und arbeitet nur in Teilzeit bei einem Steuerberater, engagiert sich aber stark in der Elternarbeit von Schule und Vereinen. "Ich habe mich da richtig eingearbeitet", sagt sie. In ihrem Privatleben zeichnet sich jedoch eine Wende ab: Es kriselt in der Ehe und ihr wird klar, dass sie sich beruflich positionieren muss. Ebrecht beginnt neben der Versorgung der Kinder freiberuflich in der Personalberatung zu arbeiten, zunächst nur ein, zwei Tage die Woche, später 30 Stunden in Festanstellung: Research, Projektassistenz und Beratung gehören zu ihren Aufgaben. "Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, vor allem der Kontakt zu Menschen und ihre Beratung." 1999 lässt sie sich von ihrem Mann scheiden. Ein paar Jahre setzt sie ihre Tätigkeit fort, doch 2004 ist die Personalberatungsbranche rückläufig. Zudem kommt für sie die Weiterentwicklung zur Personalberaterin nicht infrage. Sie entschließt sich, berufsbegleitend eine einjährige Trainer- und Coach-Ausbildung zu machen.

Der Entschluss steht fest.


Sie kommt mit Themen in Berührung, die sie fesseln: Kommunikation, Persönlichkeit, Selbstausdruck, Selbst- und Fremdwahrnehmung. "Es war wie eine Offenbarung", erinnert sich Ebrecht, die nun ihr berufliches Ziel klar vor Augen sieht: Sie möchte das, was sie in der Personalberatung und in der Trainerausbildung gelernt hat, im Kinder- und Jugendbereich umsetzen. Schwerpunkte sind berufliche Orientierung und soziale Kompetenz. "Etwas, das in der Schule zu kurz kommt", sagt sie. Entgegen dem Rat von Trainerkollegen macht sie einen Schnitt. Sie kündigt und macht sich 2005 selbständig. Denn ihr Entschluss steht fest: "Das ist es jetzt - und das machst du ganz!" Über das für Jugendliche konzipierte Seminarprojekt "Stufen zum Erfolg", für das sie zunächst ehrenamtlich arbeitet, bekommt sie ihre ersten Aufträge. Heute hat Ebrecht ein eigenes Büro mit Seminarräumen in Taunusstein. An der Volkshochschule arbeitet sie an zwei bis drei Tagen mit Jugendlichen und Erwachsenen, die Hartz IV beziehen, in Kursen und Einzelcoachings zu Kommunikationstraining und Berufsorientierung. Weitere Kooperationspartner sind Schulen, an denen sie Lehrerfortbildungen leitet, an Projektwochen teilnimmt und zur beruflichen Orientierung unterrichtet. In ihren eigenen Seminarräumen arbeitet sie mit Schülergruppen und gibt Einzelcoachings.

Das Leben bietet Chancen.


Ebrecht schätzt die Flexibilität, die ihr die Selbständigkeit ermöglicht und die Freiräume für die Familie lässt. Sie ist sich sicher, in ihrer jetzigen Tätigkeit "Beruf, Familie und eigene Interessen" vereinigt zu haben. Auf die Frage, was Arbeit ist, antwortet sie: "Arbeit ist für mich eine ganz große Befriedigung: Dinge tun zu können, die mir Spaß machen, mit Menschen zu arbeiten, sie ein Stück auf ihrem Weg zu begleiten, mit dem Gefühl, meinen Platz im Leben gefunden zu haben." Rückblickend sieht sie in der Art und Weise, wie sie sich entwickelt hat, einen roten Faden in ihrem Leben: "Es waren eher immer Grobziele - und dann war der Weg das Ziel." Das versucht sie auch anderen Menschen zu vermitteln: dass das Leben Chancen bietet und dass es sich lohnt, diese Chancen zu ergreifen.
Auf changeX ist sie durch eine Freundin gestoßen. "Kompetent, gut recherchiert, sehr angenehm", ist ihr erster Eindruck. Sie schätzt die Buchempfehlungen, die Beiträge zum Thema Bildung und Wissen und über andere Menschen zu lesen.
Christiane Ebrecht wusste zu Beginn ihrer beruflichen Entwicklung nicht genau, wohin ihr Weg sie führen würde. Sie ist ihrem Wunsch gefolgt, sich selbst weiterzuentwickeln, und unterstützt und ermutigt heute Jugendliche, diese Chance auch in ihrem Leben zu ergreifen.

Sascha Hellmann ist freier Mitarbeiter bei changeX.

Kontakt:
Christiane Ebrecht
CHANCEN ERGREIFEN
Gottfried-Keller-Str. 13
65232 Taunusstein
Tel.: 06128-488 975
E-Mail: info@chancenergreifen.de
www.chancenergreifen.de

© changeX [03.07.2008] Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

changeX 03.07.2008. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

Ausgewählte Beiträge zum Thema

Arbeit leben

Patchwork-Karrieren - wie changeX-Leser leben und arbeiten. Neue Folge 25: Armin Jäger aus Hamburg. zum Report

Frischer Wind aus der Kunst

Patchwork-Karrieren – wie changeX-Leser leben und arbeiten. Neue Folge 24: Manuela Stein aus Langenfeld. zum Report

Freude, wenn etwas wächst

Patchwork-Karrieren - wie changeX-Leser leben und arbeiten. Neue Folge 23: Iris Altmann aus Frankfurt am Main. zum Report

Der mit dem Bauch denkt

Patchwork-Karrieren - wie changeX-Leser leben und arbeiten. Neue Folge 22: Andreas Zeuch aus Dossenheim. zum Report

Leserporträts 2008

Patchwork-Karrieren - wie changeX-Leser leben und arbeiten. Übersicht aller neuen Folgen in 2008 zum Report

Die changeX-Community

Wie changeX-Leser leben und arbeiten - alle Folgen der ersten Staffel zum Report

Autor

Sascha Hellmann
Hellmann

Sascha Hellmann ist freier Journalist in Heidelberg. Er arbeitet als freier Mitarbeiter für changeX.

weitere Artikel des Autors

nach oben