Netzwerk Gesundheit
Die Regio Kliniken präsentieren ihr Leistungsspektrum auf der Gesundheitsmesse Vital 2009.
Von Sascha Hellmann
Gesundheit ist das höchste Gut. Sie zu erhalten liegt auch in der eigenen Hand. So bieten die Regio Kliniken nicht nur ein Netzwerk von Spezialisten für Vorsorge und Krankheitsbehandlung, sondern engagieren sich auch bei der aktiven Gesundheitsvorsorge. Zusammen mit regionalen Kooperationspartnern präsentierten sie ihr Gesundheitsnetzwerk auf der Gesundheitsmesse Vital 2009. / 20.03.09
Untersuchung der Hauptschlagader am Stand der Regio Kliniken.
Untersuchung der Hauptschlagader am Stand der Regio Kliniken.
Was ist gesund und was nicht? So wie es nicht immer leicht ist, das sicher sagen zu können, so ist es bisweilen auch gar nicht einfach zu erkennen, was der Gesundheit oder gänzlich anderen Zwecken dienen soll. So lehnen zwei ältere Frauen die Einladung einer Ärztin, sich an ihren Stand zu bewegen, lachend ab: "Nein, dafür sind wir viel zu alt." Vor der Ärztin liegen zwei Brustimitate, die die beiden Besucherinnen fälschlicherweise für kosmetische Brustimplantate halten. "Nein, dafür sind Sie nicht zu alt!", sagt die Ärztin, die anhand der Silikonmodelle Frauen in der Selbstuntersuchung der Brust unterweist. Denn Brustkrebs ist nach wie vor die häufigste Tumorerkrankung bei Frauen in Deutschland. "Und je früher Brustkrebs erkannt wird, desto größer sind die Heilungschancen", erläutert die Ärztin gegenüber einem weiteren Besucherpaar. "Probieren Sie es doch einfach mal aus", ermuntert sie den jungen Mann, der sich das Tastmodell vor die Brust hält und unter interessierten Blicken beherzt Hand anlegt. Doch es ist gar nicht so leicht, die Knötchen korrekt zu ertasten. "Da müssen Sie einfach ständig üben", lautet ihr ärztlicher Rat, den sie dem jungen Mann mit auf den Weg gibt. Tatort der Tastübung ist die Gesundheitsmesse Vital 2009, die in der Elbmarschhalle im schleswig-holsteinischen Horst im Februar stattfindet. Auf einem rund 400 Quadratmeter großen Stand präsentieren dort auch die Regio Kliniken zusammen mit dem Gesundheitsnetz und dem Flora Gesundheitszentrum Elmshorn ihr Leistungsspektrum. "Versorgung im Netzwerk" lautet das Motto, unter dem sich der Stand präsentiert. "Denn eine gute und umfassende Gesundheitsversorgung ist eine partnerschaftliche und arbeitsteilige Aufgabe", sagt Susanne Eyrich von den Regio Kliniken, "die nur in einem effizient und reibungsfrei arbeitenden Netzwerk funktioniert."

Lückenlose Versorgung.


Das Gesundheits-Netz Elmshorn bietet Messebesuchern die Untersuchung von Blutdruck, Blutzucker und Cholesterinwerten.
Das Gesundheits-Netz Elmshorn bietet Messebesuchern die Untersuchung von Blutdruck, Blutzucker und Cholesterinwerten.
Neben Informationen und Vorträgen zum Thema Gesundheit können Besucher an Präventionschecks und Voruntersuchungen teilnehmen. So bietet das Gesundheitsnetz Elmshorn, ein Zusammenschluss von niedergelassenen Ärzten in der Region, Untersuchungen von Blutdruck, Blutzucker und Cholesterinwerten. Unmittelbar nach der Messung besprechen Ärzte mit den Messebesuchern die zuvor ermittelten Werte und beurteilen entsprechende Erkrankungsrisiken. Das Gesundheitsnetz Elmshorn hat sich zum Ziel gesetzt, eine bestmögliche Zusammenarbeit mit allen stationären und ambulanten Leistungsanbietern zu gestalten. Denn Gesundheit liegt in vielen Händen. Für die lückenlose gesundheitliche Versorgung stehen auch die Regio Kliniken mit ihrem Konzept, das Vor- und Nachsorge durch eine enge Verzahnung mit dem Gesundheitsnetz Elmshorn und dem Flora Gesundheitszentrum gewährleistet. Dabei bieten die Regio Kliniken mit den Organzentren Brustzentrum, Darmzentrum, Gefäßzentrum, Urologisches Zentrum und Rheumatologisches Zentrum hoch spezialisierte Behandlungsmöglichkeiten. Am Messestand können Besucher einen ersten Einblick bekommen: Rheumacheck, Nierenscreening, Untersuchung von Schilddrüse und Hauptschlagader gibt es zum Anfassen. "Meine Werte sind in Ordnung", sagte eine ältere Besucherin erleichtert, die das reiche Angebot für sich genutzt hat.

Trimm dich.


Gesundheit steht hoch im Kurs. Anders ist das rege Interesse, sind die Schlangen, die sich vor den Untersuchungseinheiten bilden, nicht zu erklären. Doch fängt es mit der Gesundheit nicht erst an, wenn es schlecht um sie bestellt ist, sondern bereits bei der individuellen Vorsorge. So probieren Messebesucher Fitness- und Trimmgeräte, Geräte zur Gleichgewichtsübung sowie Heim- und Crosstrainer aus, die das Flora Sanitätshaus ausstellt. Laufbänder und Ergometer runden die aktive Gesundheitsvorsorge ab. Ein Blick ins Gästebuch, das am Stand der Regio Kliniken ausliegt, zeigt, dass die Präsentation erfolgreich war. So dichtet ein Messebesucher: "Krankheit muss man früh erkennen/ Gesundheit ist das höchste Gut/ rechtzeitig sollte man es wagen/ Spezialisten zu befragen."

Sascha Hellmann ist freier Mitarbeiter bei changeX.

Kontakt:
Susanne Eyrich
Pressesprecher
Regio Kliniken gGmbH
Bleekerstr. 5
25436 Uetersen
Telefon 04122/469-1764
Telefax 04122/469-1822
Susanne.Eyrich@regiokliniken.de
www.regiokliniken.de

© changeX Partnerforum [20.03.2009] Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

changeX 20.03.2009. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

Artikeltags

regio_kliniken

Regio Kliniken

Weitere Artikel dieses Partners

E-Hockey mit Freunden

Wie die Regio Kliniken Schwerstbehinderten ermöglichen, Sport zu treiben. zum Report

Blick ins Innere

Bei einem Tag der offenen Tür bieten die Regio Kliniken Medizin zum Anfassen. zum Report

Zwischen Vernachlässigung und Überforderung

"Wir müssen Jugendlichen Vertrauen in die eigene Zukunft vermitteln" - ein Gespräch mit Eberhard Weinert. zum Interview

Autor

Sascha Hellmann
Hellmann

Sascha Hellmann ist freier Journalist in Heidelberg. Er arbeitet als freier Mitarbeiter für changeX.

nach oben