close

changeX Login

Bitte loggen Sie sich ein, wenn Sie Artikel lesen und changeX nutzen wollen.

Sie haben Ihr Passwort vergessen?
Jetzt neu registrieren.
Barrierefreier Login

We do it Auer way

Der Verlag für Systemisches stellt sich vor

Am Anfang war die Idee, neue Erkenntnisse aus Bereichen des systemischen Denkens der ganzen Welt zusammenzuführen und in deutscher Sprache zu veröffentlichen. Heute ist Carl-Auer der wichtigste deutsche Verlag für systemische Therapie und Beratung.

Carl-Auer Verlag Logo

Am Anfang war die Idee. Die Idee, neue Erkenntnisse aus Bereichen des systemischen Denkens der ganzen Welt zusammenzuführen und ohne Verzögerungen in deutscher Sprache zu veröffentlichen. Systemisches Denken und die daraus abgeleiteten Methoden der Beratung betrachten das Verhalten eines Individuums in seinem sozialen Kontext, wie Familie, Schule, Arbeitsplatz etc. Auf der Grundlage der Systemtheorie wird nach den Spielregeln und Beziehungsmustern innerhalb dieser Kontexte gesucht. Systemische Berater versuchen nicht, den Menschen zu verändern, sondern die Spielregeln und Strukturen in den Beziehungen, um so zu Lösungen zu gelangen. Diese Idee, eine Plattform für systemisches Denken zu schaffen, führte an einem Septemberabend im Jahr 1989 zehn Psychologen, Psychiater, Professoren, Lehrtherapeuten, Unternehmensberater und Philosophen in Heidelberg zusammen. Gemeinsam gründeten sie den Carl-Auer-Systeme Verlag. Das erste Buch: Die Übersetzung von Steve de Shazers Der Dreh, ein Standardwerk der systemischen Therapie. Seit diesem Abend in der Heidelberger Kneipe hat sich einiges verändert, im Buchhandel und im systemischen Feld. Systemische Therapie und Beratung sind mittlerweile nicht nur wissenschaftlich anerkannte Methoden; der Carl-Auer Verlag hat sich zum wichtigsten Verlag für diesen Bereich entwickelt.


Systemisches Denken im Mittelpunkt.


Den thematischen Mittelpunkt des Verlagsprogramms bildet nach wie vor das systemische Denken und Handeln. Neben wissenschaftlichen Publikationen stehen Titel für Therapeuten und Berater sowie Bücher für interessierte Laien. Das Programm des Carl-Auer Verlags umfasst über 400 lieferbare Titel, gedruckt und digital, jährlich kommen rund 40 Neuerscheinungen hinzu. Die heutige Position des Verlags ist einerseits auf die zahlreichen persönlichen Kontakte der Verleger zu maßgeblichen Autoren, darunter Pioniere wie Ernst von Glasersfeld, Humberto R. Maturana, Salvador Minuchin, Helm Stierlin und viele andere, zurückzuführen. Andererseits sind sowohl die Verleger als auch die Mitarbeiter flexibel, innovationsfreudig und reagieren schnell auf neue Entwicklungen. So gibt es seit fast zehn Jahren den Verlag für Systemische Forschung (VSF), eine Edition, die herausragende Dissertationen, Habilitationen, Magister- und Diplomarbeiten sowie Kongressbände mit systemischem Ansatz veröffentlicht. Angeregt wurde dieser „Verlag im Verlag“ durch die zunehmende Systemorientierung an den Universitäten; aus dem Wissenschaftsbereich origineller und eigensinniger Querdenker ist ein respektiertes theoretisches und praktisches Modell geworden. Auch die Beratung von Organisationen und Führungskräften setzt verstärkt auf Systemisches. Eine Entwicklung, auf die der Carl-Auer Verlag bereits 1992 mit der Einführung der Buchreihe „Management und Organisationsberatung“ reagierte. Vor allem diese Reihe stärkt seither das Profil Carl-Auers als den Avantgarde-Verlag für systemisches Denken im Management.


Aufgeschlossen für Innovationen.


Nicht nur inhaltlich, auch technisch stand der Verlag Innovationen stets aufgeschlossen gegenüber. Die Autobahnuniversität – Aufnahmen von Vorlesungen und Vorträgen berühmter Theoretiker und Praktiker der Systemtheorie auf Hörkassetten – war die erste Hörbuchreihe im deutschsprachigen Fachbuchmarkt. Diese Kassetten sind mittlerweile zeitgemäßen MP3-Dateien gewichen, die in der „HörBar“ abgerufen werden können. Die digitale „DownloadBar“ wird regelmäßig erweitert. Neben den MP3-Dateien der Vorträge und Lesungen stehen einzelne Artikel oder komplette Bücher als PDF bereit. Der nächste Schritt ist der Ausbau des E-Book-Programms durch die technische Anpassung der digitalen Publikationsformate. Aber Carl-Auer fällt auch mit anderen Aktivitäten aus dem Rahmen, ob mit dem Verlagsblog „Simons Systemische Kehrwoche“ (seit 2005) oder anderen interaktiven Funktionen auf der Internetseite, dem auffälligen Reihendesign oder der humorvollen Werbung. „We do it Auer way“ eben!

Carl-Auer Verlag
Vangerowstr. 14
69115 Heidelberg
info@carl-auer.de
www.carl-auer.de


changeX 15.09.2009. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

Artikeltags

cav

Carl-Auer Verlag

Weitere Artikel dieses Partners

Für jeden Fall

Einführung in die Fallbesprechung und Fallsupervision - das neue Buch von Oliver König und Karl Schattenhofer zur Rezension

Systemtheorie in 66 Geboten

66 Gebote systemischen Denkens und Handelns - das neue Buch von Torsten Groth zur Rezension

Macht der Geschichten

Einführung in narrative Methoden der Organisationsberatung - das neue Buch von Michael Müller zur Rezension

Ausgewählte Links zum Thema

nach oben