close

changeX Login

Bitte loggen Sie sich ein, wenn Sie Artikel lesen und changeX nutzen wollen.

Sie haben Ihr Passwort vergessen?
Jetzt neu registrieren.
Barrierefreier Login

Auf der Suche nach Relevanz

Das Leben. Ein bunter Hund - das neue Buch von Sabine Hübner und Carsten K. Rath
Rezension: Anna Katharina Fricke

Immer mal wieder im Leben kommen wir an den Punkt, wo sich grundlegende Fragen stellen. Wo stehe ich eigentlich in meinem Leben? Und wie weiter? Zwei Autoren laden ein, sich diesen Fragen zu stellen. Sie liefern aber keine Antworten. Sondern eine Anleitung, selbst die für einen passenden Antworten zu finden.

cv_huebner_rath_bunter_hund_140.jpg

Auf der Achterbahn des Lebens kommen wir immer mal wieder an den Punkt, wo wir uns grundsätzliche Fragen stellen. Wo stehe ich eigentlich in meinem Leben? Oder: Welchen (neuen) Weg soll ich einschlagen? In ihrem Buch stellen sich Sabine Hübner und Carsten K. Rath diese und viele weitere Lebensfragen: Ihr Buch ist eine wunderbare Einladung, sich auf solche Grundfragen einzulassen. Wo soll es eigentlich hinführen, das Leben? Und aus welcher Gestaltungsmasse formen wir es?  

Wenn wir über das Leben nachdenken, kommen wir an einem Wort nicht vorbei: Relevanz. Was für uns relevant ist, bestimmt unser Leben. Es sagt viel darüber aus, wer wir sind. Gleichzeitig ist das, was wir für relevant halten, für jeden unterschiedlich − halt so "bunt" wie das Leben selbst. Gleich zu Beginn des Buches betonen die Autoren, dass unsere Relevanzkriterien tief in uns verwurzelt sind. Und dennoch können sie sich im Laufe der Expedition Leben immer wieder verändern. Deshalb begleitet dieses Wort das Buch von der ersten bis zur letzten Seite.


Auf der Suche nach Relevanz


Im Verlauf beleuchten die Autoren zehn Themen, von Freiheit über Beruf, von Geld und Status bis hin zu Gesundheit, von Liebe über Familie bis zur Freundschaft. Zu jedem Thema berichten sie von eigenen Erfahrungen, die sich für sie selber als Relevanzmomente entpuppt haben, genauso wie über Erlebnisse und Anekdoten anderer. Das Ziel dabei ist stets, uns Impulse zu geben, unseren eigenen Relevanzkriterien auf den Grund zu gehen. Und herauszufinden, was in unserem Leben wirklich zählt.  

Beispiel Freiheit und Mobilität: Wir erfahren, warum für eine lebenslustige Studentin das Leben im Kloster die persönliche Freiheit bedeuten kann. Oder warum das, was allgemein als Freiheit angesehen wird, auch ein Kerker sein kann. Bedeutet zum Beispiel Mobilität für uns Freiheit? Oder doch Opfer, da man sein halbes Leben des Berufs wegen in Hotelzimmern verbringt? Trotz aller Strapazen des ständigen beruflichen Unterwegsseins steht für die Autoren fest: "Für die Arbeit zu reisen ist uns allemal lieber, als wegen der Arbeit nicht zum Reisen zu kommen." Andere Menschen wiederum sehen ihre große Freiheit darin, nach der Arbeit von zu Hause aus auf "Datenautobahnen" zu surfen, ganz ohne Fernweh.


Sackgassen der Unfreiheit


Zwar verraten uns die Autoren immer mal wieder, wie sie die Dinge selbst sehen und welche Konsequenzen sie für ihr eigenes Leben ziehen. Dabei geben sie aber keine allgemeingültigen Antworten. Vielmehr stellen sie die unterschiedlichsten Standpunkte gegenüber und ermuntern uns, unsere eigenen Gedanken zu verfolgen. So regen sie dazu an, herauszufinden, wo unsere persönlichen Gestaltungsspielräume liegen und wo wir selbst anpacken können.  

Dabei fehlt es nicht an der einen oder anderen wichtigen Warnung. Zum Beispiel: Sind unsere Lebensmotive wirklich? Oder doch vielleicht fremdgesteuert, indem wir den Erwartungen anderer entsprechen wollen? In diesem Fall fristen wir unser Leben in einer Sackgasse der Unfreiheit. Macht uns Besitz glücklich oder doch Minimalismus und Verzicht? Soll es Karriere sein oder steht die Familie an erster Stelle? Da es gar nicht so einfach zu erkennen ist, ob uns wirklich unsere eigenen Motive lenken, ermutigen die Autoren dazu, unsere Freiheiten maximal zu nutzen, nicht aufhören zu experimentieren und sich nicht zu früh festzulegen.


Reise durch das Leben und zu sich selbst


Kurzum, ein Buch, das wohltuend davon Abstand nimmt, allgemeine Weisheiten zu verkünden, das aber die richtigen Fragen aufwirft. Und dabei hilft, Entscheidungen zu treffen, die uns weiterbringen. Eine wunderbare Reise durch das Leben und zu sich selbst.  


Zitate


"Das Wichtigste steht in diesem Buch zwischen den Zeilen: da, wo Sie als Leser und Leserin Ihre eigene Wahrheit finden." Sabine Hübner und Carsten K. Rath: Das Leben. Ein bunter Hund

 

changeX 10.12.2016. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

murmann

Murmann Publishers

Weitere Artikel dieses Partners

Das A und O der Innovation

Rock Your Idea - das Ideenbuch von Martin Gaedt zur Rezension

Digitale Teilchen

d.quarks - das neue Buch von Carsten Hentrich und Michael Pachmajer zur Rezension

Neuer Sinn in der Lebensmitte

Das Jahr, als ich anfing, Dudelsack zu spielen - das neue Buch von Tanja Köhler zur Rezension

Ausgewählte Links zum Thema

Quellenangaben

Zum Buch

: Das Leben. Ein bunter Hund. Worauf es wirklich ankommt. Murmann Publishers, Hamburg 2016, 269 Seiten, 24.90 Euro, ISBN 9783867744737

Das Leben. Ein bunter Hund

Buch bestellen bei
Amazon
jpc
Managementbuch
Osiander

Autorin

Anna Katharina Fricke
Fricke

Anna Katharina Fricke ist freie Journalistin in Berlin. Sie schreibt als freie Mitarbeiterin für changeX.

nach oben