close

changeX Login

Bitte loggen Sie sich ein, wenn Sie Artikel lesen und changeX nutzen wollen.

Sie haben Ihr Passwort vergessen?
Jetzt neu registrieren.
Barrierefreier Login

Kein Zufall

Die Karriere-Schmiede - das neue Buch von Michael T. Wurster und Stefan Hagen
Rezension: Sascha Hellmann

Die einen machen Karriere, die anderen wollen sie. Doch denen, die sie nur wollen, gelingt sie nicht immer. Denn vielen fehlt es an spezifischem Wissen, worauf es ankommt. Ein neuer Sammelband bündelt Expertenwissen und eröffnet damit den Weg zum beruflichen Erfolg.

cv_wurster_hagen_karriere_140.jpg

Wie mache ich Karriere? Wie finde ich meinen Traumjob? Welche Fähigkeiten brauche ich? Und was kann ich selbst dafür tun? Fragen, wie sie jeder kennen dürfte. Anders verhält es sich jedoch mit den entsprechenden Antworten. Oftmals werden sie indirekt durch das Leben selbst gegeben: als Lebensgeschichten und bestenfalls Karrieren, die das Leben schreibt. Diesem Knicks vor dem Zufall, den Zufälligkeiten des Lebens verweigern sich zwei Herausgeber mit ihrem neuen Buch Die Karriere-Schmiede, und so lautet auch der Untertitel: Karrieren sind kein Zufall - sie werden gemacht. Das ist das Credo der beiden Business-Experten Michael T. Wurster und Stefan Hagen, dem sie in ihrem Buch haben Taten folgen lassen, indem sie die Expertise von erfolgreichen Unternehmern, Managern, Consultants und Wissenschaftlern angezapft haben. Das Ergebnis: 23 Erfolgsfaktoren wie beispielsweise Mut, Persönlichkeit, Werte, Büroeffizienz et cetera werden in eigenständigen Kapiteln gezielt beleuchtet, gefolgt von sogenannten "Blaupausen", kompakt auf den Punkt gebrachten Abrissen in Form von Insidertipps, Checklisten, Tools, Literaturempfehlungen und diversen Ratschlägen.  

Das Besondere des Kompendiums: Die Beiträge stehen nicht unvermittelt neben- oder hintereinander, sondern greifen wie Zahnräder ineinander. Der Leser erhält so eine sinnvolle Zusammenschau, wobei sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene fündig werden dürften. Es ist gleichermaßen ein Buch für Abiturienten, Studenten, Trainees, Manager oder bereits erfahrene Unternehmer. Abgerundet wird das Buch durch "Kamingespräche" mit inspirierenden Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft.


Chancen erkennen und nutzen


Dass beruflicher Erfolg etwas mit Chancen zu tun hat, darüber dürfte Konsens bestehen. Doch verhält es sich mit Chancen nicht so, dass die einen Pechvögel sind, weil sie keine bekommen - und die anderen Glückskinder, weil sich ihnen so viele bieten. Nein: "Wie weit Sie es in Ihrem Leben bringen werden, wird immer davon abhängig sein, ob Sie es lernen, Chancen zu erkennen und zu nutzen", schreibt Hermann Scherer, der sich für den "Chancen-Blick" starkmacht. Zweitens geht es dem Speaker und Business-Experten um die beherzte Tat, die dem Augenblick entspringt, mit Gewohntem bricht und Neues schafft.  

Dazu, zum gezielten Regel-, Tabu- oder schlichtem Durchbruch, braucht es natürlich Mut. Wer steht schon gerne alleine da, macht etwas anders als alle anderen - und blickt ins Ungewisse? Derjenige, der weiß, was er will. Das ist die Antwort des Herausgebers Hagen, der sich in seinem Beitrag mit dem Thema Mut auseinandersetzt. Seine These: "Zu wissen, was Sie wollen, ist entscheidend. Denn Mut hängt unmittelbar mit dem Wollen zusammen. Ich bin überzeugt, dass Sie mutig sind, wenn Sie das tun, was Sie wollen - und nicht das, was Sie müssen." Wer sich also im Klaren darüber ist, was er will und wo er hinwill, der hat auch die Traute, seinen eigenen Weg zu gehen.


Ein erfüllenderes, beglückenderes Leben


Auch Persönlichkeit ist so ein schillerndes Etwas, das mit Karriere oft in einem Atemzug genannt wird. Irgendwie scheint sie Wegbereiter oder Stolperstein zu sein. Für Astrid Hellwig, Beraterin und Coach, ist die eigene Persönlichkeit von unschätzbarer Bedeutung - "und nicht die Persönlichkeit, die Sie glauben, haben zu müssen, um nach oben zu kommen". Deshalb rät sie, das eigene Wertesystem zu untersuchen, gründlich auszumisten und die Persönlichkeit nach eigenen Vorstellungen zu entwickeln. Wie das geht? Erstens: Aufhören, sich ständig mit anderen zu vergleichen und stattdessen die eigenen Qualitäten ins Blickfeld nehmen. Zweitens: Überprüfen, welche der eigenen Erwartungen und Glaubenssätze wirklich die eigenen sind. Und drittens sich neu ausrichten: nach einem erfüllenderen, beglückenderen Leben.  

Und wenn man erst mal so weit ist, kann man gleich mit anderen teilen - Stichwort: Networking. Der Herausgeber Wurster ist sich sicher: "Das, was die meisten nur durch harte Arbeit erreichen, kostet einen guten Networker oft lediglich ein einziges Telefongespräch. Egal ob Berufseinstieg, Beförderung, Jobwechsel, Insiderinformationen, Investoren oder VIP-Tickets - alles ist möglich durch wirksames Networking." Dabei empfehlen sich vier Schritte. Erstens die Ziele des Networkings definieren, zweitens das eigene Netzwerk aufbauen, drittens sich gezielt vernetzen und viertens die Beziehungen pflegen und ausbauen. Bei alldem ist allerdings ein Balanceakt gefragt: Zwar geht man die Sache mit einer Absicht an, aber es handelt sich letztlich um Menschen, mit denen man umgeht - und hier zählt: Nichts erzwingen! "Vertrauen Sie darauf, dass sich die gewünschten Dinge von ganz alleine entwickeln werden, wenn Sie die richtigen Schachzüge machen."


Respekt ist das Zauberwort


Karriere ist machbar und kein Zufall. Das ist die Maxime des Buches. Und sie wird durch die vielfältigen Beiträge, die in gelungener Balance weiche und harte Faktoren abwechselnd und ausgleichend berücksichtigen, überzeugend untermauert. Allerdings hat die Machbarkeit eine natürliche Grenze - und das ist unsere eigene Gesundheit.  

Der Speaker, Berater und Trainer Jürgen Schuster hat in seinem Beitrag zum Gesundheitsmanagement diese Grenze ins Visier genommen und schreibt über einen ernst zu nehmenden Gegner auf dem Karriereweg: "Burn-out heißt der Feind, Stress ist sein Werkzeug und beinahe jeder scheint gefährdet." Vorbei sei die Zeit, als nur Perfektionisten oder besonders Ehrgeizige ihm zum Opfer fielen. Heute sei der Maßstab, der gesunde, für Leistung und Erfolg verloren gegangen. Nach oben ist immer alles offen. Daher empfiehlt Schuster, sich selbst innerhalb seiner Leistungsgrenzen neu zu verorten und wieder auf ein sinnhaftes Fundament zu stellen. Dazu helfen vier Fragen: Was will ich? Warum tue ich das, was ich tue? Wo will ich hin, was ist mein Ziel? Und: Ist das wirklich mein Ding, das ich durchziehe, oder lebe ich die Ziele und Fantasien meiner Eltern, Freunde oder Kollegen? Ein anderes Zauberwort ist Respekt: "Gehen Sie respektvoll mit sich selbst um? Dann werden Sie sich vermutlich gegenüber Ihrem Umfeld entsprechend verhalten - und Sie werden hoffentlich auch zu jeder Zeit Respekt einfordern. In so einem Umfeld wird es deutlich schwieriger, einen Burn-out zu bekommen."


Lebendigkeit und Leidenschaft


Auch wenn es vor dem Ausbrennen gebrannt haben muss, führt kein zwingender Weg von einem zum anderen. Vielmehr ist ein inneres Feuer mit Lebendigkeit und Leidenschaft gleichzusetzen. Beides braucht es auch für beruflichen Erfolg. Mit der Karriere-Schmiede sollte für jeden das passende Brennmaterial vorliegen, um das Eisen des eigenen Erfolgs zu schmieden.  


changeX 11.09.2013. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

gabal

GABAL Verlag

Weitere Artikel dieses Partners

Zzzzzzzzzzz

Ein Hoch auf den Kurzschlaf - fünfeinhalb Fragen an Stefanie Demmler zum Kurzinterview

Öfter mal die Perspektive wechseln

Fünfeinhalb Fragen an Frauke Ion zum Interview

Von der Generation Y lernen

Fünfeinhalb Fragen an Martina Mangelsdorf zum Interview

Ausgewählte Links zum Thema

Zum Buch

: Die Karriere-Schmiede. Karrieren sind kein Zufall - sie werden gemacht. GABAL Verlag, Offenbach 2013, 480 Seiten, 29.90 Euro, ISBN 978-3-86936-480-3

Die Karriere-Schmiede

Buch bestellen bei
Amazon
jpc
Managementbuch
Osiander

Autor

Sascha Hellmann
Hellmann

Sascha Hellmann ist freier Journalist in Heidelberg. Er arbeitet als freier Mitarbeiter für changeX.

nach oben