Einleuchtend

Dein Job ist es, frei zu sein - das neue Buch von Paul J. Kohtes.

Spirituelle Menschen? Sind das nicht diese durchgeistigten Typen, die sich in weiße Gewänder hüllen und vom grauen Alltag zurückziehen? Völlig ungeeignet für die freie Wildbahn namens Wirtschaft? Paul J. Kohtes, Begründer einer der erfolgreichsten PR-Agenturen Deutschlands, glaubt nicht nur an die Vereinbarkeit von Spiritualität und Management, nein, er lebt sie. Und das in einer Branche, die das Ego kultiviert und der ein perfektes Image über alles geht. Kohtes, ein Wirtschaftsweiser im Wortsinne, formuliert ein neues Wirtschaftsziel: Geist und Geld zu fusionieren. changeX-Autor Michael Gleich war bei der Lektüre gefesselter denn je.

Weiterlesen

Liebe Leser,

Dieser Magazin-Beitrag ist unseren Abonnenten vorbehalten, die mit ihrem Abo zur Finanzierung unserer Arbeit beitragen.

Nicht-Abonnenten stehen das Partnerforum und der kostenlose Newsletter offen. Unser Testabo bietet die Möglichkeit, die aktuellen Beiträge auf der Start- und den Ressortseiten kostenlos probezulesen.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Das Team von changeX

Eine Übersicht über unsere Abo-Angebote finden Sie hier: zur Abo-Übersicht

Sie möchten changeX kostenlos kennnenlernen? Testzugang anlegen

Sie möchten unseren kostenlosen Newsletter abonnieren? Für Newsletter registrieren

Wie Sie changeX nutzen können, erfahren Sie hier. Über uns

Ausgewählte Beiträge zum Thema

Richtige Männer, echte Frauen

Wann ist man eine echte Autorität? - Ein Gespräch mit OM C. Parkin. zum Interview

Sorge dich, lebe!

Was ist wahre Lebenskunst? - Ein Gespräch mit Wilhelm Schmid. zum Interview

Zum Buch

: Dein Job ist es, frei zu sein.. Zen und die Kunst des Managements. . Kamphausen Verlag, Bielefeld 1900, 200 Seiten, ISBN 3-89901-043-4

Buch bestellen bei
Amazon
Osiander

Autor

Michael Gleich
Gleich

Michael Gleich, Publizist, Stroryteller und Redner, hat 2011 "der kongress tanzt. Netzwerk für gute Veranstaltungen" initiiert. Es berät Veranstalter darin, Konferenzen und Foren als lebendige Lernorte zu gestalten.

weitere Artikel des Autors

nach oben