Neu im Partnerforum

Carl-Auer Verlag

Präsent, beharrlich, gewaltfrei
Neue Autorität in Pädagogik und Beratung - ein Interview mit Martin Lemme und Bruno Körner
Präsent, beharrlich, gewaltfrei

Autorität ohne Durchsetzung von Macht. Stattdessen klare Präsenz von Führung. Mit dem Ziel, für eine respektvolle Beziehungskultur zu sorgen und positive Entwicklungsprozesse in Gang zu bringen. Das ist kurz umrissen das Ziel des Konzepts Neue Autorität. Zwei Coaches widmen sich seiner Umsetzung. 18.05.2018 zum Interview

Verlagsgruppe Beltz

Erdung der Sinne
Flipchartdesign - die Einführung von Janine Lancker
Erdung der Sinne

Flipcharts gestalten ist nicht jedermanns Sache. Nicht wenige lassen die Finger davon, weil sie sich das Malen mit dem dicken Stift nicht zutrauen. Doch das analoge Medium Flipchart fokussiert die Aufmerksamkeit der Zuhörer und regt ihre Gedanken an. Eine Einführung zeigt, wie man’s lernen kann. 27.04.2018 zur Rezension

Selbstorganisation Ganzheit Sinn
Grazer (Un)Conference Freiräume im Juni
Selbstorganisation Ganzheit Sinn

Zum dritten Mal findet am 11. und 12. Juni die (Un)Conference Freiräume in der Grazer Seifenfabrik statt - Österreichs größte Veranstaltung zu neuen Organisations- und Arbeitsformen in Unternehmen. Thema 2018: Selbstorganisation, Ganzheit und Sinn. 09.03.2018 zum Bericht

Carl-Auer Verlag

Orakelmaschinen und Menschen
Klaus Mainzer im Gespräch mit Matthias Eckoldt

"Ich bin ein Verfechter der Sichtweise, dass wir Menschen uns als Analog- und Digitalmaschinen begreifen sollten." Sagt Klaus Mainzer. Im Gespräch mit Matthias Eckoldt erklärt er, warum das Bewusstsein nicht die zentrale Stellung innehat, die man ihm gemeinhin beimisst. Dabei geht es um Hunde, Orakelmaschinen und den Menschen als eine Zwischenstufe der Evolution. 02.03.2018 zum Interview

Carl-Auer Verlag

Alternativen zur Linie
Führung in Netzwerkorganisationen - das neue Buch von Jan Christopher Pries

Vernetzung statt Autorität, miteinander statt top-down, Teams statt Einzelkämpfer - Führung muss konsequent neu gedacht werden. Eine Dissertation zeigt, warum das althergebrachte Führungsverständnis nicht mehr funktioniert, spürt alternativen Führungskonstrukten nach und zeigt, wie Unternehmen flexibler und agiler geführt werden können. 19.01.2018 zur Rezension

Das Problem mit dem Problem
Alkoholabhängigkeit - das neue Buch von Rudolf Klein und Gunther Schmidt in der Reihe Störungen systemisch behandeln

Probleme, so lehrt es die Systemtheorie, existieren nicht objektiv. Nicht an sich. Sondern treten erst in Erscheinung, wenn ein Beobachter einen Sachverhalt negativ bewertet. Probleme werden also aktiv durch Beobachten und Bewerten hergestellt. Zwei Autoren sagen: Das gilt auch für Alkoholprobleme, respektive -konsum. 15.12.2017 zur Rezension

Echte Hilfe
Humble Consulting - das neue Buch von Edgar H. Schein

Was heißt Beraten in einer immer komplexer werdenden Welt? Edgar H. Schein sagt: Es braucht eine neue Art von Beziehung zwischen Berater und Klient: offen, vertrauensvoll, gespeist vom Wunsch, wirkliche Hilfe zu leisten, getragen von Demut und wirklicher Neugier. Basierend darauf entwickelt der Organisationspsychologe ein neues Modell des Helfens, Coachens und Beratens. 24.11.2017 zur Rezension

Carl-Auer Verlag

Befähigung zur Selbsthilfe
Handbuch der Multifamilientherapie - herausgegeben von Eia Asen und Michael Scholz

In Konfliktsituationen haben Menschen für das eigene Problem meist eine eingeengte Sichtweise, aber eine hohe Sensibilität für ähnliche Probleme anderer. Diese Einsicht macht sich die Multifamilientherapie zunutze. Sie will Familien nicht entmündigen, sondern in die Lage versetzen, anderen und sich selbst zu helfen. Das geht einher mit einem Paradigmenwechsel in der Therapeutenrolle: weg von der Helferrolle, hin zur Befähigung zur Selbsthilfe. 10.11.2017 zur Rezension

Verlagsgruppe Beltz

Neues von Hänschen und Hans
"Wenn Hänschen was lernt, lernt Hans immer mehr" - ein Interview mit Hanspeter Reiter

Was gehirngerechtes Lernen bedeutet, dazu hat die Hirnforschung fundierte Erkenntnisse liefern können. Sie bestätigten manche eingeführte Praxisregeln und widerlegen andere. Das beliebte Vorlesen von PowerPoint-Folien zum Beispiel behindert eher den Lernfortschritt. Die für die Weiterbildung wichtigste Erkenntnis der Hirnforschung aber lautet: Unser Gehirn ist lern- und anpassungsfähig bis ins hohe Alter. Stichwort: Neuroplastizität. 27.10.2017 zum Interview

Partner

nach oben