Neu im Magazin

Form auf Zeit
"Habt Mut, die eigene Organisation zu erfinden" - ein Gespräch mit Susanne Ehmer und Herbert Schober-Ehmer
Form auf Zeit

Was ist die richtige Organisationsform für ein Unternehmen? Das ist die falsche Frage, sagen zwei Organisationsberater. Es gibt nicht mehr eine bestimmte Struktur, die besser als andere geeignet wäre. Nicht die richtige oder angesagte Organisationsform. Vielmehr gilt es, genau zu beobachten, was die eigene Organisation braucht. Auszuprobieren und zu experimentieren. Und das Konstrukt permanent in Beobachtung zu halten, um es jederzeit wieder ändern zu können. Die Organisation als temporale Form. 28.04.2016 zum Interview

Selbstverständlich lernen
Die Neuerfindung von Corporate Learning - ein Essay von Nora S. Stampfl
Selbstverständlich lernen

Erstellen von Kursangeboten, Planen von Lernsequenzen und Instruktion von Schulungsteilnehmern, das war bislang Aufgabe von Corporate Learning. Die (trügerische) Hoffnung: dass so geschulte Mitarbeiter ihr frisch erworbenes Wissen dann nutzbringend am Arbeitsplatz anwenden. In einer digital vernetzten Welt hat diese Praxis betrieblicher Weiterbildung keine Zukunft mehr. Ihre Rolle wandelt sich von der Wissensvermittlung hin zu einer unterstützenden Funktion: Aufgabe von Corporate Learning (neu) wird sein, Lernerfahrungen zu ermöglichen, Inhalte zu kuratieren und nicht zuletzt ein Umfeld zu schaffen, das selbstgesteuertes Lernen ermöglicht. 28.04.2016 zum Essay

Lernen - immer und überall
Neues Lernen für eine neue Generation - ein Essay von Nora S. Stampfl

Sie heißen Babbel, Duolingo, Leyo!, Lingue, Vocabla, Yousician. Apps. Was sie verbindet: Lernen. Es sind Lerntools, die eine neue Form des Lernens realisieren: online, mobil, selbstbestimmt und in kleinen Lernhäppchen. Egal um welche Lerninhalte es geht - Sprachen, Lesen, Buchstaben, Noten, Instrumente, Autofahren oder einfach die Uhr -, die neue Art des Lernens ist auf dem Vormarsch. Und wird unsere gewohnten Lernwelten radikal umkrempeln. Ein Ausblick. 22.04.2016 zum Essay

Die changeX-Buchempfehlungen

Unsere Buchempfehlungen im Frühjahr 2016, erste Liste

 

Leider hat sie sich nicht durchgesetzt, die Elferliste. Von Ben Schott in seinem legendären Sammelsurium eingeführt und an einigen Beispiele durchdekliniert, konnte sie an der uneingeschränkten Vorherrschaft der Top-Ten-Liste nicht kratzen. So einfach, so langweilig. Wir aber halten an der Elferliste fest. Ungerade, ungewöhnlich, uneindeutig. Insbesondere mit dem rätselhaften Platz 11, der mal wirkliches Schlusslicht, mal Ehrenplatz, mal bloße Verlegenheitslösung ist. Aber nie so banal wie Platz zehn! Hier unsere ersten elf Buchempfehlungen im Frühjahr 2016. Texte: Anja Dilk, Heike Littger, Winfried Kretschmer zu den Buchempfehlungen

ÜberLeben in der Gleichzeitigkeit
Leadership in der "Organisation N. N."

Susanne Ehmer, Wolfgang Regele, Doris Regele, Herbert Schober-Ehmer

Die Organisation als offenes Spielfeld

Machonomics
Die Ökonomie und die Frauen

Katrine Marçal

Die vergessene Seite unserer Gesellschaft

Neu im Partnerforum

Verlagsgruppe Beltz

Lehren im Netz
Online-Trainings und Webinare - das neue Buch von Silvia Luber und Inga Geisler
Lehren im Netz

Lernen verlagert sich immer mehr ins Netz. Im virtuellen Klassenraum treffen via Online-Training Lernende auf Lehrende. Ein neuer Ratgeber zeigt, wie sich der Unterricht im Netz gestalten lässt. 28.04.2016 zur Rezension

Verlagsgruppe Beltz

Moderation für Transformation
Dynamic Facilitation - das Buch von Rosa Zubizarreta und Matthias zur Bonsen

Nicht selten gibt es für Gruppen komplexe Probleme, aber auf den ersten Blick keine einfachen Lösungen. Dazu noch Meinungsverschiedenheiten, Spannungen oder Konflikte. Dynamic Facilitation hat sich in solchen Fällen bewährt. Ein Ratgeber stellt die Moderationsmethode vor - als erster Beitrag einer kleinen Reihe mit Büchern aus dem Beltz Verlag über Methoden und Tools zur Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Menschen. 22.04.2016 zur Rezension

Carl-Auer Verlag

Von wegen Karrieresünden
Herausforderung Karriere - das neue Buch von Cornelia Edding

Die eigenen "Karrieresünden" machten es Frauen schwer, beruflich voranzukommen - eine verbreitete Ratgebermeinung. Doch nicht die Eigenschaften von Frauen erschweren ihren Aufstieg, sondern verborgene Hindernisse in Unternehmen und Organisationen. Ein Buch räumt auf mit gängigen Vorurteilen und gibt weiblichen (Nachwuchs-)Führungskräften Strategien an die Hand, ihre Karriere erfolgreich zu gestalten. 15.04.2016 zur Rezension

Wir brauchen einen veränderten Blick, ein verändertes Verständnis von Organisation und daher auch ein verändertes Gestalten von Organisation."

Susanne Ehmer: Form auf Zeit

nach oben