Neu im Magazin

Mit gegenseitiger Hilfe
Mit gegenseitiger Hilfe
"Wir denken nicht in Aufgaben und Prozessen, sondern in Rollen" - ein Gespräch mit Marco Niebling über die Einführung agiler Organisation bei HEMA

Agile Organisation, das scheint auf den ersten Blick eher etwas für IT-Unternehmen zu sein. Oder für Hersteller innovativer Funktionsfasern. Aber ein mittelständisches Maschinenbauunternehmen im Familienbesitz mit fast hundertjähriger Geschichte und Standort im Schwäbischen? Eher nicht, oder? Doch! Binnen eines halben Jahres gelang dem Bandsägenhersteller HEMA die Neuerfindung als agiles Unternehmen. Heute herrscht dort Selbstorganisation jenseits von Hierarchie und Organigramm. Und gegenseitige Hilfe ist zentraler Unternehmenswert. 25.05.2016 zum Interview

1000 für 1000
Plädoyer für ein Soziales Grundeinkommen

Die Zeit läuft für ein Grundeinkommen. Der Anteil von Maschinen, Computern, Robotern an der Wertschöpfung wächst, die Bindung von Arbeitsleistung und Lebensunterhalt wird schwächer, der Spielraum für Experimente größer. Doch was ein bedingungsloses Grundeinkommen mit den Menschen und der Gesellschaft macht, weiß niemand. Die Frage ist: Sollte man das nicht lieber etwas verbindlicher machen? Als Soziales Grundeinkommen, für gemeinnützige Arbeit? 1000 Euro im Monat für 1000 Stunden im Jahr zum Beispiel. 13.05.2016 zum Essay

Bücherfrühling 2016, zwo
Unsere Buchempfehlungen im Frühjahr 2016, zweite Liste

Hier nun unsere zweite Liste mit den zweiten elf Buchempfehlungen im Frühjahr 2016. Damit sind wir aber noch nicht fertig. Noch immer liegen gute empfehlenswerte Titel im Bücherstapel, auch sind noch nicht alle Neuerscheinungen auf dem Markt. Eine dritte Auswahl folgt deshalb nach Pfingsten. Damit der Lesestoff nicht ausgeht. zur Bücherliste 13.05.2016

Die changeX-Buchempfehlungen

Unsere Buchempfehlungen im Frühjahr 2016, zweite Liste

 

Hier nun unsere zweite Liste mit den zweiten elf Buchempfehlungen im Frühjahr 2016. Damit sind wir aber noch nicht fertig. Noch immer liegen gute empfehlenswerte Titel im Bücherstapel, auch sind noch nicht alle Neuerscheinungen auf dem Markt. Eine dritte Auswahl folgt deshalb nach Pfingsten. Damit der Lesestoff nicht ausgeht. Texte: Winfried Kretschmer zu den Buchempfehlungen

Top
Die neue Wissenschaft vom Lernen

K. Anders Ericsson, Robert Pool

Revolution des Lernens

Wachstum geht anders
Wachstum geht anders
Von kleinsten Teilchen über den Menschen zu Netzwerken

César Hidalgo

Pfeil der Komplexität

Die Wirklichkeit als Herausforderung
Die Wirklichkeit als Herausforderung
Grenzgänge eines Ökonomen

Hans Christoph Binswanger

Die Wirklichkeit als geistige Substanz begreifen

Neu im Partnerforum

Carl-Auer Verlag

Gar nicht trivial
Komplexität gestalten - das neue Buch von Heiko Kleve
Gar nicht trivial

Auch in komplexen Situationen den Überblick behalten und die Reaktionen des Systems und seiner Akteure beeinflussen oder zumindest vorausahnen - ein Sozialwissenschaftler erklärt anhand einfacher Beispiele aus der sozialen Arbeit, wie das geht. 25.05.2016 zur Rezension

Wissensmagazin GDI Impuls

Von Knappheit zu Überfluss
Debatten der Konferenz "Future of Work" am GDI Gottlieb Duttweiler Institute
Von Knappheit zu Überfluss

Prominente Referenten aus aller Welt diskutierten am Gottlieb Duttweiler Institute über die Digitalisierung, die Zukunft der Arbeit und das bedingungslose Grundeinkommen. Der Tenor der Debatte: Es führt kein Weg am Grundeinkommen vorbei. Über kurz oder lang jedenfalls - die Frage ist, wie bald es kommen wird. 25.05.2016 zum Report

Murmann Publishers

Neuer Sinn in der Lebensmitte
Das Jahr, als ich anfing, Dudelsack zu spielen - das neue Buch von Tanja Köhler
Neuer Sinn in der Lebensmitte

In der Lebensmitte neuen Sinn finden: Diese Sehnsucht nach mehr kennen viele Menschen. Viele schaffen es nicht, sie in wirksame Veränderung umzusetzen. Eine Autorin erzählt die Geschichte ihrer Neuerfindung und beschreibt, wie sich grundlegende Veränderungen im Leben angehen lassen. 25.05.2016 zur Rezension

Reiseziel agil
Musterbrecher-Express - das exklusive neue Lernreise-Format

Nach dem Film nun die Lernreise: Der Musterbrecher-Express bietet ein exklusives neues Format. Lernziel: Verstehen, weshalb Musterbrecher agiler und innovativer sind. Grundsatz: kein Best-Practice-Hopping, keine Showveranstaltung. Sondern eingehende Lernerfahrungen und Gespräche. 13.05.2016 zum Bericht

Die Menschen sollten mehr von dem tun können, was sie tun wollen, und weniger von dem tun müssen, was sie nicht tun wollen."

Robert Reich auf der Konferenz "Future of Work"

nach oben