Systemtheorie in 66 Geboten

66 Gebote systemischen Denkens und Handelns in Management und Beratung - das neue Buch von Torsten Groth
Rezension: Katharina Lehmann

Ob im Coaching oder in der Familientherapie, in der Führungskräfteentwicklung oder in der Teamberatung - das systemische Denken ist in den Beratungsprofessionen fest verankert. Und das ist auch gut so. Denn die systemischen Erklärmodelle verändern gängige Vorstellungen von Management und Beratung - und zeigen damit im Erkenntnisprozess neue Sichtweisen auf. Doch nicht immer ist es einfach, die Brücke vom Alltagsverständnis zu den systemischen Paradigmen zu schlagen. Wie das trotzdem funktioniert, zeigt Torsten Groth anhand von 66 Geboten.

cv_groth_66-gebote_140.jpg

Theorie und Praxis sollen Hand in Hand gehen - so hätten wir es zumindest gerne. Und versuchen oft, die Praxis in das enge Korsett der Theorie zu zwängen; meist jedoch mit nur mäßigem Erfolg. "Theorien sind notwendig und zwangsläufig anders als die Praxis - aber die Andersartigkeit ist keineswegs als Problem zu sehen, sondern eine Lösung", erklärt Torsten Groth.  

Zwar doppelten Theorien die Praxis. An die Seite des Bekannten stelle sich über Theorie jedoch die Möglichkeit, die Zusammenhänge kontraintuitiv zu beobachten. "Wenn es gelingt, mit theoretischen Konzepten eine neue Sicht auf die bekannte Praxis zu erzeugen, dann erzeugt diese Andersheit eine Differenz, eine produktive Spannung und damit eine Anleitung zum ganz praktischen, situationsangemessenen Handeln", führt der Soziologe weiter aus und fordert: "Nur eine praxisferne Theorie kann praktisch werden." 

Groths erstes Gebot für systemisches Denken und Handeln lautet deshalb: "Nutze Theorie, damit du praktisch wirst!" Es ist eines von insgesamt 66 Geboten, die der Soziologe, der auch als Trainer, Berater und Dozent tätig ist, im Verlauf seiner langjährigen Tätigkeit in der systemischen Beraterausbildung und in diversen systemisch orientierten Führungskursen ausgearbeitet hat. In seinem nun erschienenen Buch 66 Gebote systemischen Denkens und Handelns in Management und Beratung stellt er alle seine Leitsätze vor und erläutert deren Bedeutung in der Praxis.


Orientierung im komplexen Alltag


Dabei sind die 66 Gebote vor allem als Orientierungsangebote zu verstehen, die der Bewältigung des komplexen Alltags dienen. "Bewusst wird der Fokus auf die system- und organisationstheoretischen Grundlagen gelegt, um deutlich zu machen, dass hinter vielen Geboten ‚reife‘ und grundlegende Sozialtheorien stecken, die nicht verwechselt werden sollten mit modischen Organisations- und Führungsansätzen", erklärt der Soziologe.  

Und genau hier liegt auch der Reiz von Groths Geboten. Sie sind kurz, einfach und prägnant - zur besseren Veranschaulichung zudem illustriert - und geben damit einen klaren und stringenten Überblick über die system- und organisationstheoretischen Grundlagen systemischen Denkens. Unterteilt ist das Buch in jeweils zehn Thesen zur Methode, zu sozialen Systemen, zu Organisationen und zu Führung und Management sowie weitere zehn Thesen zur Interventionstheorie und zu Interventionsprinzipien. Zum Abschluss folgen noch sechs allgemeine Gebote zu Ideen und Prinzipien.


Nadelstiche im alltäglichen Denken


In ihrer Einfachheit und Klarheit schrecken sie den Leser nicht mit wissenschaftlichem Text, lenken nicht durch Theoriequellen und Querverweise ab und bauen auch nicht auf fremdem Gedankengut aus früheren Lehrbüchern auf - kurz: Groths Gebote sind verständlich, setzen kein Expertenwissen voraus und sind damit auch für den Praktiker hilfreich. "Die Gebote sind gedacht als kleine Merker, Nadelstiche im alltäglichen Denken, Erinnerungen daran, wie man auch anders an die Dinge rangehen könnte, worauf zu achten ist, was zu tun oder zu unterlassen wäre", erklärt Groth.  

Denn im komplexen Alltag der Führung und der Beratung sei es nicht immer einfach, systemisch an die Dinge heranzugehen. Hier setzen die Gebote als hilfreiche und vor allem gebündelte systemische Denkweisen an. Und wer sein Theoriewissen doch vertiefen möchte, findet im Anhang ein ausführliches Verzeichnis wissenschaftlicher Quellen.  

In den Zitaten haben wir drei der Gebote mit einem ausgewählten Zitat aus dem zugehörigen Text kombiniert (Seiten 18, 74, 150). 


Zitate


2 BEDENKE: ALLES, WAS GESAGT WIRD, WIRD VON EINEM BEOBACHTER GESAGT - "Systemiker argumentieren nicht, wie die Welt ‚wirklich‘ oder ‚eigentlich‘ aussieht; sie beobachten, wie Beobachter die Welt beobachten, um sodann zu überlegen, ob es auch andere, brauchbarere Beobachtungsweisen geben könnte." Torsten Groth: 66 Gebote systemischen Denkens und Handelns

28 BEWERTE WIDERSTAND ALS REALITÄTSKONTAKT - "Einzig an ‚Widerständigkeiten‘ bemerkt ein Unternehmen die mögliche Nichtpassung der eigenen Vorgehensweise an eine überlebensrelevante Umwelt." Torsten Groth: 66 Gebote systemischen Denkens und Handelns

62: DENKE NICHT, DASS DU SYSTEME VERSTEHEN KANNST, MACHE ALSO NICHTWISSEN ZU DEINEM PARTNER - "‚Wenn du meinst, ein System verstanden zu haben, nimm eine Aspirin und warte, bis der Anfall vorbei ist!‘ Dieser Ausspruch wird zumeist Matthias Varga von Kibéd zugeschrieben. Er erinnert uns daran, dass man ein komplexes System nie ganz verstehen kann. Deshalb sollte man nicht den Anspruch erheben, einen komplexen Sachverhalt tief zu durchdringen, und mit Interventionen nicht warten, bis man alle relevanten Informationen beisammen hat. (…) Nichtwissen ist im systemischen Sinne kein Makel, sondern ein beständiger und begrüßenswerter Begleiter." Torsten Groth: 66 Gebote systemischen Denkens und Handelns

 

changeX 27.04.2017. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

cav

Carl-Auer Verlag

Weitere Artikel dieses Partners

Macht der Geschichten

Einführung in narrative Methoden der Organisationsberatung - das neue Buch von Michael Müller zur Rezension

Die Haltung machts

Mechtild Erpenbeck über die systemische Haltung im Coaching zum Interview

Aus Erfahrung klug?

Zwei Seiten der Erfahrung - das neue Buch von James G. March zur Rezension

Ausgewählte Links zum Thema

Quellenangaben

Zum Buch

: 66 Gebote systemischen Denkens und Handelns in Management und Beratung. Mit Illustrationen von Christoph Rauscher. Carl-Auer Verlag, Heidelberg 2017, 176 Seiten, 29.95 Euro (D), ISBN 978-3-8497-0104-8

66 Gebote systemischen Denkens und Handelns in Management und Beratung

Buch bestellen bei
Amazon
jpc
Managementbuch
Osiander

Autorin

Katharina Lehmann
Lehmann

Katharina Lehmann ist freie Journalistin in Berlin. Sie schreibt als freie Autorin für changeX.

nach oben