Echte Hilfe

Humble Consulting - das neue Buch von Edgar H. Schein
Rezension: Katharina Lehmann

Was heißt Beraten in einer immer komplexer werdenden Welt? Edgar H. Schein sagt: Es braucht eine neue Art von Beziehung zwischen Berater und Klient: offen, vertrauensvoll, gespeist vom Wunsch, wirkliche Hilfe zu leisten, getragen von Demut und wirklicher Neugier. Basierend darauf entwickelt der Organisationspsychologe ein neues Modell des Helfens, Coachens und Beratens.

cv_schein_humble_140.jpg

In einer immer komplexer werdenden Welt, in der sich nicht nur die Organisationsstrukturen und die Technologien immer schneller entwickeln, sondern in der auch Menschen verschiedenster Nationalitäten und Kulturkreise miteinander arbeiten, wird es für Berater immer schwieriger, übereinstimmende Ziele und vor allem passende Wege zu finden, um in den komplexen Organisationen von heute schnelle Hilfe zu leisten.  

Diese Erfahrung hat auch Edgar H. Schein, emeritierter Professor für Organisationspsychologie und Management am Massachusetts Institute of Technology (MIT), Cambridge, und Mitbegründer der Organisationspsychologie und der Organisationsentwicklung, während seiner langjährigen Beratertätigkeit gemacht. Doch Schein weiß auch: "Echte Hilfe kann schnell erfolgen, aber sie erfordert eine offene, vertrauensvolle Beziehung zum Klienten, die der Helfende von Anfang an aufbauen muss. Da die Probleme so kompliziert und komplex sind und weil es für die Beziehung äußerst wichtig ist, wie der Klient selbst beurteilt, was vor sich geht, erfordert dies auch ein gehöriges Maß an Demut aufseiten des Beraters."


Eine neue Beziehung zwischen Berater und Klient


In seinem neuesten Werk Humble Consulting - die Kunst des vorurteilslosen Beratens hat Schein seine Erfahrungen verarbeitet und entwickelt die bestehenden Beratungsansätze weiter. Kern seiner Theorie sind die neue Art Beziehung, die zwischen Berater und Klient aufgebaut werden muss, und die neuen Einstellungen und Verhaltensweisen, die Berater lernen müssen, um echte Hilfe zu leisten. "Dieses Buch vereint unterschiedliche Einsichten und Ideen, zu denen ich im Laufe von mehr als fünfzig Jahren Forschung, Lehre und Beratung gelangt bin, und spiegelt gleichzeitig wider, wie die Probleme, vor denen Organisationen in unserer sich rasant verändernden Welt heute stehen, die Entwicklung dieser Ideen erzwungen haben", erklärt Schein im Vorwort.  

Bereits seit den 1960er-Jahren berät er Unternehmen bei größeren und kleineren organisatorischen Problemen und entwickelte das Modell der Prozessberatung, das den Kunden in den Prozess der Problemermittlung und der Suche nach möglichen Lösungen einbezieht. "Nachdem ich mehrere Jahrzehnte lang mit diesem Modell gearbeitet und das Buch aktualisiert hatte, erkannte ich allmählich, dass das Modell, das wir für die Organisations- und Unternehmensberatung nutzten, im Grunde viel breitere Anwendungsmöglichkeiten für alle möglichen helfenden Beziehungen hatte."


Echte Neugier und eine fürsorgliche Einstellung


Humble Consulting - die Kunst des vorurteilslosen Beratens stützt sich auf viele frühere Modelle, die sich mit Komplexität, wechselseitiger Abhängigkeit, Diversität und Instabilität befasst haben. Denn heute haben wir es immer öfter nicht nur mit neuen Problemen zu tun, sondern mit neuen komplexen Kundensystemen und einem neuen Gefühl von Dringlichkeit bei unseren Klienten. "Und deshalb brauchen wir ein neues Beratungsmodell", fordert Schein.  

Doch wie kann dieses Modell aussehen? "Humble Consulting sagt Ihnen, was Sie bedenken müssen, und welche Haltung Sie einnehmen sollten, wenn Sie nicht wissen, was zu tun ist. Diese Haltung und diese andere Denkweise betreffen Ihre Beziehung zum Kunden." 

Das Modell des vorurteilslosen Beratens geht davon aus, dass der Helfende sich engagiert, echte Neugier und eine fürsorgliche Einstellung mitbringt und herausfinden möchte, was den Kunden tatsächlich beunruhigt. Nur so lässt sich eine offene und vertrauensvolle Beziehung aufbauen, die für beide Seiten zielführend ist. "Wenn sich herausstellt, dass das Problem einfach und klar ist, kann der Helfende gegebenenfalls die Rolle des Experten oder ‚Arztes‘ übernehmen oder den Klienten an einen Experten oder Arzt überweisen. Erweist sich das Problem indessen als komplex und chaotisch, erkunden Klient und Berater gemeinsam eine praktikable Anpassungsbewegung, wohl wissend, dass dies das Problem vielleicht nicht löst, aber sich als hilfreich erweisen und neue Informationen aufdecken wird, auf deren Grundlage man die nächste Anpassungsbewegung entwickeln kann.


Ein neues Modell des Helfens, Coachens und Beratens


In sieben Kapiteln erklärt Schein anhand einfacher und nachvollziehbarer Beispiele aus den verschiedensten Bereichen von Wirtschaft und Non-Profit-Organisationen, mit denen er in seiner Praxis in Berührung kam, wie die immer komplexeren und chaotischeren Probleme unserer Welt mit einem neuen Modell des Helfens, Coachens und Beratens bewältigt werden können. Dabei legt er die neuen Elemente oder Bestandteile des Humble-Consulting-Modells dar, geht detailliert auf die einzelnen Schritte des Hilfeprozesses ein und schließt mit einigen Schlussfolgerungen und Herausforderungen für die Zukunft.  

Fazit: Humble Consulting entwickelt bestehende Beratungsansätze weiter, indem es Wert legt auf das Engagement, die Neugier und das echte Interesse des Helfenden. Es beruht auf einer Haltung der Demut gegenüber dem Klienten, aber auch Demut angesichts der Komplexität und Undurchschaubarkeit der Situationen, mit denen dieser konfrontiert ist. Dabei legt Edgar H. Schein besonderen Fokus auf die Notwendigkeit der Personalisierung und betont die Neugier als wichtigste Antriebskraft des gesamten Prozesses.  


Zitate


"Echte Hilfe erfordert, dass man herausfindet, was das eigentliche Problem ist, das heißt, was den Klienten tatsächlich beunruhigt, während man gleichzeitig die Tatsache akzeptiert, dass es kein ‚eigentliches Problem‘ gibt, sondern nur eine Reihe von Sorgen, die querbeet gehen können." Edgar H. Schein: Humble Consulting

So liefert "die Fähigkeit zum Improvisieren, wie sie zum Beispiel von einer Jazzcombo an den Tag gelegt wird, einige der wichtigsten Hinweise auf die Kompetenzen und Verhaltensweisen, die Helfende und Führungskräfte in Zukunft brauchen werden." Edgar H. Schein: Humble Consulting

"Letztendlich greife ich auf Erfahrungen zurück, die ich als Trainer von Gruppen machte (…). Bei diesen Trainingsgruppen war das wichtigste Arbeitskonzept, sich vom ‚Forschergeist‘ leiten zu lassen und zu akzeptieren, dass wir nicht immer wussten, wohin uns der Lernprozess führen würde." Edgar H. Schein: Humble Consulting

"Echte Hilfe kann schnell erfolgen, aber sie erfordert eine offene, vertrauensvolle Beziehung zum Klienten, die der Helfende von Anfang an aufbauen muss. Da die Probleme so kompliziert und komplex sind und weil es für die Beziehung äußerst wichtig ist, wie der Klient selbst beurteilt, was vor sich geht, erfordert dies auch ein gehöriges Maß an Demut aufseiten des Beraters." Edgar H. Schein: Humble Consulting

 

changeX 24.11.2017. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

cav

Carl-Auer Verlag

Weitere Artikel dieses Partners

Auf Agilität angelegt

Führen mit neuer Autorität - ein Interview mit Wilhelm Geisbauer zum Interview

Präsent, beharrlich, gewaltfrei

Neue Autorität in Pädagogik und Beratung - ein Interview mit Martin Lemme und Bruno Körner zum Interview

Orakelmaschinen und Menschen

Klaus Mainzer im Gespräch mit Matthias Eckoldt zum Interview

Ausgewählte Links zum Thema

Quellenangaben

Zum Buch

: Humble Consulting - die Kunst des vorurteilslosen Beratens. aus dem Amerikanischen übersetzt von Maren Klostermann. Carl-Auer Verlag, Heidelberg 2017, 187 Seiten, 39 Euro, ISBN 978-3-8497-0165-9

Humble Consulting - die Kunst des vorurteilslosen Beratens

Buch bestellen bei
Amazon
Osiander

Autorin

Katharina Lehmann
Lehmann

Katharina Lehmann ist freie Journalistin in Berlin. Sie schreibt als freie Autorin für changeX.

nach oben