Entscheiden mit Methode

Die richtigen Entscheidungen treffen! - das neue Buch von Elmar Willnauer
Rezension: Katja Reichgardt

Das Leben ist die Summe all unserer Entscheidungen, wusste schon Albert Camus. Doch sich zu entscheiden, fällt uns oft nicht leicht. Dabei können uns Methoden dabei unterstützen, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Denn darauf kommt es an: Nicht gute (oder die besten), sondern richtige Entscheidungen zu treffen. Ein Methodenbuch sagt, wie.

cv_willnauer_140.jpg

Ja. Nein. Vielleicht. Sich zu entscheiden, fällt uns oft nicht leicht. Der manchmal schwierige Entscheidungsprozess beginnt bereits mit dem ersten Weckerklingeln am Morgen. Noch fünf Minuten schlafen? Oder besser gleich aufstehen und mehr Zeit zum Frühstücken haben? Natürlich laufen viele solcher Entscheidungen automatisch und intuitiv ab - wie die meisten der knapp 20.000 Entscheidungen, die wir dem Autor zufolge täglich treffen.  

Im Job allerdings stehen wir jeden Tag vor neuen Entscheidungen - und gleichzeitig unter Druck. Weil die Zeit knapp ist. Und weil "falsche" Entscheidungen hier gravierende Auswirkungen auf unser Leben haben können. Wie aber trifft man in solchen Situationen die richtige Entscheidung? Und inwieweit lässt sich die eigene Intuition beeinflussen? Diesen Fragen geht Elmar Willnauer in seinem Methodenbuch nach. Der promovierte Theologe und Businesscoach erklärt, warum uns Entscheidungen so schwerfallen. Und er zeigt, wie man sich aus der Entscheidungsnot befreien kann.


Mit einer richtigen Entscheidung macht man das Richtige


Orientierung gibt dabei der österreichische Publizist Karl Kraus, der gesagt hat, in zweifelhaften Fällen entscheide man sich immer für das Richtige. Schon in der antiken Philosophie kamen die Denker zu dem Schluss, dass es vor allem der richtige Zeitpunkt ist, der sich positiv auf ein Leben auswirken kann. Auf den Entscheidungsprozess übertragen, kommt es daher nicht so sehr auf gute und schlechte, sondern auf richtige Entscheidungen an. "Mit einer richtigen Entscheidung macht man das Richtige", sagt Willnauer.  

Doch wie fällt man richtige Entscheidungen? Willnauer sagt klar: "Um die richtigen Entscheidungen treffen zu können, bedarf es geeigneter Methoden und Techniken." Denn damit werden Entscheidungsprozesse klarer und strukturierter. Sowie wiederholbar und steuerbar. In seinem Buch stellt der Autor 60 solcher Methoden und Techniken vor, die helfen sollen, im Job und im Alltag richtige Entscheidungen zu treffen.  

Natürlich ist es nicht ganz so leicht, wie es klingt. Um ein Gefühl für "das Richtige" zu bekommen, müssen wir zunächst aus falschen Entscheidungen lernen und Muster hinter getroffenen Entscheidungen erkennen. Klarheit verschafft auch die Kenntnis der grundlegenden Entscheidungstypen. Drei davon unterscheidet Willnauer: die rationale, logisch-nachvollziehbare Entscheidung, die halbrationale Entscheidung, bei der sich rationale und intuitive Momente mischen, sowie die intuitive Entscheidung, bei der sich der Akteur unbewusst für oder gegen etwas entscheidet. Kennt man diese Typen und ist sich des Ablaufs einer Entscheidungsfindung bewusst, fällt es leichter, den Entscheidungsprozess zu strukturieren. Auch Alternativen zu finden und zu bewerten oder die möglichen Folgen einer Entscheidung abzuwägen hilft dabei, die richtige Entscheidung zu fällen.  

Aber natürlich gibt es auch Entscheidungsfallen, in die wir nur zu gerne hineintappen. So geben wir ausschließlich passenden Informationen bei der Entscheidungsfindung den Vorzug, übertreiben Schätzungen oder Prognosen oder setzen Entscheidungsziele zu niedrig an. Auch vorschnell auf bekannte Muster und Denkweisen vergangener Entscheidungsprozesse zurückzugreifen, kann in die Irre führen. Denn ein Großteil der Entscheidungen, die wir täglich zu fällen haben, ist einzigartig. Auch Zeitdruck und der (falsche) Glaube an den Ewigkeitscharakter einer Entscheidung können uns blockieren.


Entscheidungsfallen erkennen und vermeiden


Ein probates Mittel, solche Entscheidungsfallen zu umgehen, bieten die 60 Methoden, die der Businesscoach vorstellt, um einem den Weg zur richtigen Entscheidung zu erleichtern. "Wer über ein entsprechend großes Methodenrepertoire verfügt, kann diese Entscheidungsfallen erkennen und vermeiden", sagt Willnauer. Das zusammengestellte Methoden-Portfolio reicht von komplexen Pro- und Contra-Listen über Entscheidungsbaum und Entscheidungsmatrix bis hin zum Würfel (ja, auch der ist dabei) und zur Zwischenschritt-Methode, bei er eine Entscheidungsfrage durch provokante Interventionen so verändert wird, dass neue Sichtweisen und Entscheidungsoptionen zutage treten.  

Oder noch zwei: Bei der 6W-Methode helfen die sechs W-Fragen - "Wer hat was, wann, wie, wo und warum getan?" - bei der Entscheidungsfindung. Die Alter-Ego-Methode wiederum setzt sich mit Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft auseinander und sorgt so für einen klaren Kopf. Zum Beispiel: "Soll ich meiner Kollegin sagen, was mich an ihr stört?" Richtet man den Blick nicht nur auf die aktuelle Situation, sondern auch auf sein früheres und sein späteres Ich, erscheint die Frage in unterschiedlichem Licht. Und scheint gar nicht mehr so schwer lösbar.  

Fazit: Anschaulich und kurzweilig geschrieben, bietet Willnauer einen Rundumblick auf das Thema Entscheidungsfindung. Seine leicht verständlichen und praktisch anwendbaren Methoden für den stressigen Berufsalltag geben jedem Entscheidungsmuffel Anstöße und Tipps, wie das Fällen der richtigen Entscheidung gelingen kann. Das Buch setzt somit neue Impulse für einen besseren Berufsalltag. Bleibt nur eins auf dem Weg zur richtigen Entscheidung: "Tun Sie es!" 


Zitate


"Auch wenn Menschen täglich bis zu 20.000 Entscheidungen treffen, stoßen sie häufig auf grundsätzliche Widerstände, die Entscheidungen schwierig und weniger erfolgreich machen. Viele Menschen achten mehr auf den mit der Entscheidung verbundenen Verlust: Eine Entscheidung für etwas nehmen sie als Entscheidung gegen vieles andere wahr. Das führt dazu, dass sie aus Angst vor Verlusten Entscheidungen treffen, die - wenn überhaupt - nur kurzfristig von Erfolg gekrönt sind." Elmar Willnauer: Die richtigen Entscheidungen treffen!

"Entscheidungen werden im Moment getroffen, sie haben keinen Ewigkeitscharakter. Dies ist das eigentliche Grundaxiom jeder Methode. Auf der Basis des momentan Erkannten, der momentan möglichen Einschätzung, der momentan gefundenen Ideen und Schritte wird die Entscheidung getroffen. Sie ist und kann daher nicht perfekt sein. Das muss sie auch nicht, weil später noch vieles nachgesteuert und nachjustiert werden kann. Eine Entscheidung ist stets etwas Lebendiges und Dynamisches." Elmar Willnauer: Die richtigen Entscheidungen treffen!

 

changeX 16.12.2016. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

beltz

Verlagsgruppe Beltz

Weitere Artikel dieses Partners

Zur Bühnenpersönlichkeit werden

Die zehn wichtigsten sozialen Kompetenzen eines Bühnenmoderators zum Beitrag

Flucht aus Schema F

Raus aus Schema F - das neue Buch von Gitta Jacob zur Rezension

Das A und O

Die Kunst gesunder Führung - das neue Buch von Martin Härter zur Rezension

Ausgewählte Links zum Thema

Quellenangaben

Zum Buch

: Die richtigen Entscheidungen treffen!. 60 Methoden und Techniken für den Berufsalltag. Beltz Verlag, Weinheim und Basel 2016, 166 Seiten, 29.95 Euro, ISBN 978-3-407-36606-1

Die richtigen Entscheidungen treffen!

Buch bestellen bei
Amazon
jpc
Managementbuch
Osiander

Autorin

Katja Reichgardt
Reichgardt

Katja Reichgardt ist freie Journalistin in Berlin. Sie schreibt als freie Mitarbeiterin für changeX.

nach oben