close

changeX Login

Bitte loggen Sie sich ein, wenn Sie Artikel lesen und changeX nutzen wollen.

Sie haben Ihr Passwort vergessen?
Jetzt neu registrieren.
Barrierefreier Login

Erklärstück für Freiberufler

Serie Gründergeist 61: Selbstständig und dann? - der Ratgeber von Constanze Hacke
Rezension: Jost Burger

Kreative Freiberufler, heißt es oft, mögen weder Zahlen noch Strukturen. Hier wird aber genau das angstfrei nahegebracht - soweit es eben nötig ist. Ein Ratgeber für den selbstverantwortlichen Freiberufler.

cv_hacke_140.jpg

Tina ist eine erfolgreiche Anwältin, die nach der Geburt ihres Kindes ihr ganzes Arbeitsleben umstrukturieren muss. Alberts Tätigkeit als freier Journalist lässt sich gut an, doch dann bricht ein wichtiger Auftrag weg und er weiß nicht, wie er die Akquise angehen soll. Martin kriegt Schweißausbrüche: Zum ersten Mal braucht der selbständige Architekt einen Kredit, doch er hat keine Ahnung von Buchhaltung und ist ratlos, wie er der Bank die geforderten Zahlen liefern kann. 

So oder ähnlich sind die Beispiele, die Constanze Hacke in ihrem Buch Selbstständig und dann? Wie Freiberufler langfristig erfolgreich werden behandelt. Eigentlich will sie ein Werk abliefern, in dem es um die Phase nach der Gründung geht: "Es gibt so viele Ratgeber, die einem erklären, wie man eine freiberufliche Existenz gründet. Aber wie es dann weitergehen soll, sagt einem niemand", schreibt sie im Vorwort. Ob die Publikationslage wirklich so ist, darüber kann man sich jetzt streiten.  

Klar ist aber: Auch wer einer technisch-instrumentellen Sichtweise von Gründung und Selbständigkeit kritisch gegenübersteht, wird zugeben müssen, dass es ohne ein bisschen Verwaltung, Buchhaltung und Struktur nicht geht. Und Constanze Hacke dürfte dem fest zustimmen. Die Beraterin, Journalistin und Steuerfachfrau liefert folglich einen sehr kompakten Ratgeber ab, in dem es vor allem um Checklisten, um doppelte Buchführung, um die Einteilung in A-, B- und C-Kunden und um Instrumente zur Akquise geht.  

Könnte trocken und langweilig sein. Ist es aber nicht, sondern lohnenswert. Am Ende liegt es am durchaus mütterlichen Ton, mit dem sie sich vor allem an kreative Freiberufler wendet und versucht, ihnen die Angst vor Zahlen und dem täglichen kleinen Unternehmertum zu nehmen, die man Journalisten, Grafikern und Musikern gemeinhin so unterstellt. Gelungen ist die Form.  

Überall finden sich Querverweise in andere Kapitel, "Erklärstücke" lüften den Schleier etwa von der doppelten Buchführung, Tipps und Praxisbeispiele lockern den Text auf. Dazu gibt’s Experteninterviews an jedem Kapitelende und eine CD-ROM mit Arbeitsblättern und Excel-Formularen für den, der’s mag. Lesenswert: der Teil über die Selbständigkeit mit Kind. Wohltuend die Unaufgeregtheit im Ton. Von "Gründern" oder "Gründung" ist praktisch nie die Rede. Stattdessen wird das hehre Bild des sich selbst verantwortlichen Freiberuflers hochgehalten - nicht der schlechteste Ansatz.  


changeX 04.05.2012. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

Ausgewählte Beiträge zum Thema

Wie jetzt wirklich?

Serie Gründergeist 60: Start-up! - Wissenswertes aus Gründersicht zur Kurzrezension

Ausgewählte Links zum Thema

Zum Buch

: Selbstständig und dann?. Wie Freiberufler langfristig erfolgreich werden. Verlag Wiley-VCH, Weinheim 2011, 250 Seiten, 22.90 Euro, ISBN 978-3-527-50625-5

Selbstständig und dann?

Buch bestellen bei
Amazon
jpc
Managementbuch
Osiander

Autor

Jost Burger
Burger

Jost Burger ist freier Journalist in Berlin. Er schreibt als freier Mitarbeiter für changeX.

nach oben