multi perspectives: dialog on presencing

Ungewöhnliche Ansätze diskutieren, Denkanstöße geben, Entwicklungsprozesse anregen - das sind die Ziele der neuen Carl-Auer Akademie. Im ersten Systemischen Labor diskutiert Claus Otto Scharmer über seine "Theorie U", mit der er für weltweites Aufsehen gesorgt hat. Bei dieser Führungsmethode lässt vor allem die Umkehr des Blickwinkels aufhorchen: Erst von der Zukunft her betrachtet werden Lösungsmöglichkeiten sichtbar, die über eine bloße Variation der bestehenden Muster hinausgehen. "Presencing" nennt Scharmer diese Fertigkeit, Zukunftschancen zu erkennen.
Am 9. März 2011 veranstaltet die Carl-Auer Akademie das 1. Systemische Labor. Unter dem Motto "multi perspectives: dialog on presencing" diskutiert Claus Otto Scharmer zusammen mit Fritz B. Simon, Rudolf Wimmer und den Teilnehmern die Potenziale der Theorie U im Hinblick auf aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen. Am 8. März 2011 findet dazu ein "Vorlabor" mit Bernhard Krusche und Fritz B. Simon statt. Dieses wird sich der Frage nach den methodischen Grundlagen der Theorie U widmen. Gemeinsam mit den Teilnehmern wird im Vorlabor so das konzeptionelle Gerüst gelegt, um im Systemischen Labor die Theorie in der Praxis zu erleben: Eine Veranstaltung für Vordenker und Neugierige, Berater, Coachs und theorieinteressierte Führungskräfte.
Anmeldung unter www.carl-auer-akademie.de  


changeX 11.02.2011. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

Artikeltools

Bei XING kommentieren
cav

Carl-Auer Verlag

Weitere Artikel dieses Partners

Schritt für Schritt zum Populisten

Fritz B. Simons Anleitung zum Populismus zur Rezension

Provokation als Musterbruch

E. Noni Höfner und Charlotte Cordes über den Provokativen Ansatz zum Interview

Form und Formen

Formen - ein kurzes Interview mit Fritz B. Simon zu seinem Werk zum Interview

nach oben