Kurswechsel zu neuen Ufern

Dem Leben Richtung geben - das neue Buch von Jörg Knoblauch, Johannes Hüger und Marcus Mockler.

Von Petra Günzel

Was tun, wenn wir im grau wabernden Nebel des Alltags orientierungs- und planlos dahintreiben und kein Land in Sicht ist? Dann gilt es erst einmal, einen Leuchtturm ausfindig zu machen, Kurs und Zielhafen neu zu bestimmen. Die Autoren Jörg Knoblauch, Johannes Hüger und Marcus Mockler helfen mit ihrer PRO-Formel dabei, das eigene Lebensschiff wieder in Fahrt zu bringen.

Was sich dahinter verbirgt, ist schnell entschlüsselt: Potenzial entdecken, Richtung geben und Offensiv umsetzen. Doch um vom Wissen zum Handeln zu gelangen, bedarf es auch hier der uneingeschränkten Bereitschaft, ausgetretene Meinungswege zu verlassen und sich zunächst einmal neugierig einzulassen auf die selbstbewusst präsentierten Argumentationspfade und praxiserprobten Methodiken. Darauf setzt das Autorenteam und räumt gleich zu Beginn mit gängigen Irrtümern auf. Wer meint, das Leben sei nicht planbar, wird vehement eines Besseren belehrt. Der Plan - nicht verstanden als starres Korsett, sondern als Chance, Ziele neu zu definieren und Abweichungen zu managen - ist dabei sehr wichtig. Denn nur so merkt man überhaupt, wenn man von seinem persönlichen Kurs abkommt. Das eigene Leben als wichtigstes Projekt zu begreifen, quasi zum Unternehmer seiner Existenz zu werden und die Übersicht aus der Adlerperspektive darauf nicht zu verlieren heißt also das übergeordnete Ziel. Um dort anzukommen, folgt der Leser dem roten Faden, den die Autoren schlicht, aber höchst einleuchtend eingewoben haben. Er führt den Leser nicht nur durch die mit pointierten Illustrationen von Werner Tiki Küstenmacher geschmückten Kapitel, sondern Schritt für Schritt auch näher zu sich selbst - wenn er bereit ist, seine Zeit und Gedanken zu investieren. Was bedeutet, dass erst die eingearbeiteten Workshops und Reflexionsmethoden die individuellen Chancen transparent werden lassen, die es zu entdecken gilt. Die Checklisten wirken manchmal etwas banal, erfüllen aber ihren Zweck.

Chancen ergreifen, Sinnfragen nicht ausweichen.


Raus aus dem Hamsterrad, in dem ich viel Energie verpulvere, aber nicht vom Fleck komme, und rein in ein aktives, erfülltes Leben, das zu mir passt! Egal, ob wir uns als Opfer, als Retter oder Verfolger fühlen, die Möglichkeit diese Rolle abzulegen und zum Gestalter unseres Lebens zu werden steht uns immer offen. Und so animiert dieses Buch stetig, aber nicht penetrant dazu, Chancen nicht zu verdrängen oder dagegen zu rebellieren, sondern sie zu ergreifen, Sinnfragen nicht auszuweichen, sondern tragfähige Antworten darauf zu finden und durch mehr Gelassenheit ein Maximum an Lebensqualität zu erreichen. Damit dies auch nachhaltig gelingt, wird der "Dreamday" propagiert, ein kleiner, zeitlich limitierter, aber wohl geplanter und regelmäßiger Ausstieg aus der Hektik des Alltags, der den Freiraum bietet, der Welt den Rücken zu kehren und innezuhalten. Dazu muss man nicht gleich hinter Klostermauern verschwinden, oft reicht schon eine stille Stunde im Café, ein längerer Spaziergang oder auch ein Wochenende auf einer Berghütte, um sich inspirieren zu lassen, Lebensziele zu visualisieren und Kurskorrekturen vorzunehmen.
Bei der Fülle von zukunftsorientierten Ansätzen und bei allem Optimismus, den das Buch zweifellos verbreitet, wirkt es wohltuend, dass auch der Blick zurück nicht fehlt. Das Verstehen der eigenen Geschichte, prägender Erfahrungen und Impulse sowie das Thema Lebensblockaden werden nicht ausgespart. Dass letztendlich unsere Wurzeln und unsere Persönlichkeitsstruktur nicht isoliert werden können von unserem heutigen Wirken, ist keine Neuigkeit. Doch das Wissen darum, wie eng unser Profil mit unseren Motivationsfaktoren, unserem inneren Leitbild verknüpft ist, kann uns davor bewahren, uns in Bereichen zu engagieren, in denen unsere individuellen Stärken und Prinzipien in keiner Weise gefragt sind und unsere Energie im Nirwana verpufft. Die Arbeit in einem Betrieb, dessen Engagement mit den eigenen Werten übereinstimmt, wird immer weitaus befriedigender und tragfähiger sein als ein spannungsgeladener Kollisionskurs. Um solche Stolpersteine erkennen zu können, ermutigen die Autoren den Leser nachhaltig unter Berücksichtigung seiner Träume, seines Anspruchs und seines Potenzials den eigenen Visionen Kontur zu verleihen und sie über persönliche "Mission Statements" in greifbare Nähe zu rücken.

Masterplan inclusive.


Sympathisch macht das Buch, dass es nicht auf der Schiene eines durch Machbarkeitswahn geprägten "Everything-is-possible-Credos" daherkommt, sondern vor der lähmenden Wirkung überladener Ansprüche und realitätsferner Lebensziele warnt. Wem es allerdings gelingt, mutig Bilanz zu ziehen, der wird belohnt, so die Prognose, mit mehr Unabhängigkeit, Gelassenheit und innerer Freiheit. Damit es beim Leser nicht bei hehren Vorsätzen bleibt, wird der Masterplan zur schriftlichen Fixierung aller Workshop-Ergebnisse und Zielsetzungen gleich mitgeliefert. Ein weiterer Punkt, der die Praxiserfahrung des Autorenteams widerspiegelt - weiß man doch, dass solch ein Werkzeug nicht nur das Gedächtnis entlastet und den psychologischen Effekt der Selbstmotivation hat, sondern darüber hinaus auch noch zur Disziplin mahnt. Insgesamt ist Knoblauch & Co. ein schnörkelloses, praxisorientiertes Werk gelungen, das man je nach Maß der Selbstreflexion individuell und variabel nutzen kann. Kurz: Der Punkt, wo Himmel und Erde sich berühren, liegt für jeden woanders.

Jörg Knoblauch / Johannes Hüger / Marcus Mockler:
Dem Leben Richtung geben.
In drei Schritten zu einer selbstbestimmten Zukunft,

Campus Verlag, Frankfurt/New York 2003,
224 Seiten, 20.50 Euro,
ISBN 3-593-37323-8
www.campus.de

Petra Günzel ist freie Mitarbeiterin von changeX.

© changeX Partnerforum [02.09.2003] Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.


changeX 02.09.2003. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

Campus Verlag

Weitere Artikel dieses Partners

Die Turnaround-Frau

Mit harten Bandagen. Die Autobiografie - das neue Buch von Carly Fiorina. zur Rezension

Family.com

Der Unternehmer als Chef, Manager, Privatperson - das neue Buch von Peter May. zur Rezension

Gewinn ahoi!

Der gewinnorientierte Manager - das neue Buch von Hermann Simon, Frank F. Bilstein und Frank Luby. zur Rezension

Zum Buch

: Dem Leben Richtung geben.. In drei Schritten zu einer selbstbestimmten Zukunft.. Campus Verlag, Frankfurt/Main 1900, 224 Seiten, ISBN 3-593-37323-8

Buch bestellen bei
Amazon
jpc
Managementbuch
Osiander

Autorin

Petra Günzel

nach oben