Solide solidarisch

Reißt das soziale Band in Deutschland? - Ein Gespräch mit Johannes Berger.

Nein, denn obwohl die Sozialabgaben des Bürgers seit Jahrzehnten gestiegen sind, halten die Deutschen die Solidarität als Grundwert hoch. Einer der Gründe: Die Einkommensungleichheit ist im Gegensatz zu den USA oder Großbritannien relativ gering. Weshalb auch, so ein Mannheimer Soziologe, das Gerede um das dünner werdende soziale Band eigentlich Unsinn ist. Was sich indes verändert, sind die Formen der Solidarität. Die Menschen wollen lieber selbst bestimmen, für wen oder was sie sich solidarisch zeigen. Und frei wählen, in welcher Art von Solidargemeinschaft sie leben wollen.

Weiterlesen

Liebe Leser,

Dieser Magazin-Beitrag ist unseren Abonnenten vorbehalten, die mit ihrem Abo zur Finanzierung unserer Arbeit beitragen.

Nicht-Abonnenten stehen das Partnerforum und der kostenlose Newsletter offen. Unser Testabo bietet die Möglichkeit, die aktuellen Beiträge auf der Start- und den Ressortseiten kostenlos probezulesen.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Das Team von changeX

Eine Übersicht über unsere Abo-Angebote finden Sie hier: zur Abo-Übersicht

Sie möchten changeX kostenlos kennnenlernen? Testzugang anlegen

Sie möchten unseren kostenlosen Newsletter abonnieren? Für Newsletter registrieren

Wie Sie changeX nutzen können, erfahren Sie hier. Über uns

Ausgewählte Beiträge zum Thema

Sozial ist, wer jetzt aussteigt!

Der Sozialstaat muss radikal neu anfangen. Mit Hilfe der Komplexitätsforschung - ein Essay von Ulrike Fokken. zum Essay

Wir kündigen!

Und definieren das Land neu. | Folge 25: Solidarität | zum Essay

Anpacken, aufbrechen, mitmischen!

Die Bürgergesellschaft organisiert sich. zum Report

Global Business

Warum wir internationaler denken und handeln müssen. zum Essay

Nah und fern

Respekt im Zeitalter der Ungleichheit - das neue Buch von Richard Sennett. zur Rezension

Wir haben es doch!

Gegenseitige Hilfe bestimmt unser Sozialsystem im Jahr 2011 - ein Szenario. zum Essay

Zum Buch

: Zerreißt das soziale Band? . Beiträge zu einer aktuellen gesellschaftspolitischen Debatte. . Campus Verlag, Frankfurt/New York 1900, 304 Seiten, ISBN 3-593-37699-7

Buch bestellen bei
Amazon
jpc
Managementbuch
Osiander

Autorin

Anja Dilk
Dilk

Anja Dilk ist Berliner Korrespondentin, Autorin und Redakteurin bei changeX.

weitere Artikel der Autorin

nach oben