Der Nerd als unsoziales Wesen

Paulina Borsook seziert die Weltanschauung der Hightech-Gemeinde - nicht immer mit der gebotenen Fairness.

"Technoliberalismus" tauft Paulina Borsook die Ideologie, die in Hightech-Kreisen üblich ist und als cool gilt. Diese Weltanschauung leiht sich viele Begriffe und Konzepte aus der Natur und Evolutionstheorie. Damit geht jedoch auch einher, dass die Computermillionäre wenig soziale Verantwortung zeigen. Die Ursprünge ihres Misstrauens gegenüber dem Staat liegen in den Krypto-Kriegen, der ideologischen Auseinandersetzung um Verschlüsselung und Privatsphäre.

Weiterlesen

Liebe Leser,

Dieser Magazin-Beitrag ist unseren Abonnenten vorbehalten, die mit ihrem Abo zur Finanzierung unserer Arbeit beitragen.

Nicht-Abonnenten stehen das Partnerforum und der kostenlose Newsletter offen. Unser Testabo bietet die Möglichkeit, die aktuellen Beiträge auf der Start- und den Ressortseiten kostenlos probezulesen.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Das Team von changeX

Eine Übersicht über unsere Abo-Angebote finden Sie hier: zur Abo-Übersicht

Sie möchten changeX kostenlos kennnenlernen? Testzugang anlegen

Sie möchten unseren kostenlosen Newsletter abonnieren? Für Newsletter registrieren

Wie Sie changeX nutzen können, erfahren Sie hier. Über uns

Zum Buch

: Schöne neue Cyberwelt.. Mythen, Helden und Irrwege des Hightech.. dtv, München 1900, 311 Seiten, ISBN 3-423-24255-8

Buch bestellen bei
Amazon
jpc
Managementbuch
Osiander

Autorin

Sylvia Englert

weitere Artikel der Autorin

nach oben