Keine Macht für niemand
Führen mit flexiblen Zielen. Beyond Budgeting in der Praxis - das neue Buch von Niels Pfläging.
Von Peter Felixberger
Eine Ohrfeige für alle Anhänger zahlenfixierten Controllings. Niels Pfläging beschreibt ausführlich, wie direkte Demokratie in Unternehmen funktionieren kann. Jenseits von Weisung und Kontrolle, starren Zielvorgaben, leistungsorientierter Bezahlung und Plan-Ist-Vergleichen. Ein Juwel zeitgemäßer Managementliteratur!
Vor drei Jahren erschien das Buch eines unbekannten deutschen Wirtschaftsbuchautors, der in São Paulo lebt und dort Präsident einer brasilianischen Unternehmensberatung ist. Es hieß: Beyond Budgeting. Better Budgeting. Das Werk war in Fachkreisen schnell in aller Munde, denn die Hauptthese war ein Schock für die Beraterzunft: Budgetplanung, zentrale Führung und Bürokratie kosten viel, bringen nichts und verhindern Innovation und Unternehmertum. Der Ausweg für den Autor Niels Pfläging lautete: Weniger formell planen und viel mehr Platz für visionäres und flexibles Denken schaffen. Das war eine Ohrfeige für alle Anhänger zahlenfixierten Controllings.
Danach wurde es wieder ruhig um den Autor. Was ein Trugschluss war, denn Pfläging reiste emsig durch die Welt und lernte zahlreiche Unternehmen kennen, die jenseits starrer Zahlenvorgaben und Budgets flexibel handeln. Jetzt hat er seine Erfahrungen und sein gesammeltes Know-how wieder zwischen zwei Buchdeckel gepackt. Und was soll man sagen? Es ist ein weiteres Juwel moderner Managementliteratur entstanden.
Denn Pfläging entwirft ein neues Steuerungsmodell für Unternehmen, das "an die Stelle von Weisung und Kontrolle, Macht per Organigramm, starren Zielvorgaben, leistungsorientierter Bezahlung und Plan-Ist-Vergleichen tritt". Eigentlich wirbt er gleich für ein neues Verständnis von Mitarbeitermotivation, Leistung und Verantwortung. Chefs sind dazu nicht mehr nötig. Im Mittelpunkt steht der selbstmotivierte Mitarbeiter, der dem Unternehmen mit Höchstleistung dient. Man könnte auch sagen: Pfläging fordert die direkte Demokratie in Unternehmen: "Denn eine wahrhaft flexible Organisation muss dezentralisiert sein!"
Wie das funktioniert? Das kann Pfläging besser ausbuchstabieren wie jeder andere. Leistungsverantwortung wird von oben an kundennahe Teams übertragen. Entscheidungen werden immer auf der niedrigstmöglichen Ebene getroffen. Denn dort ist die Kompetenz am größten und die Bereitschaft vorhanden, Selbstverantwortung für sein Tun zu übernehmen. Jeder Mitarbeiter wird zum Selbstunternehmer in einem Aktionsfeld, das Teil eines größeren kollegialen Netzwerkes ist. Jeder ist leistungsbereit, seinem Team gegenüber loyal, kümmert sich um seine Kunden, beschränkt sich mit den Ressourcen, die er zur Verfügung hat, hinterfragt seine Kosten, stellt gängige Annahmen permanent in Frage, will mehr verstehen als jammern, kommuniziert die Lage, wie sie ist, und manipuliert keinerlei Daten. Präziser kann man den Mitarbeiter von morgen nicht beschreiben.
Pfläging beschreibt ausführlich zwölf Beyond-Budgeting-Fallbeispiele aus aller Welt. Vom brasilianischen Technologiekonzern Semco, in dem es überhaupt keine Führungskräfte mehr gibt, bis zur schwedischen Universalbank Svenska Handelsbanken, wo alle Budgets abgeschafft und die Entscheidungsgewalt der Filialen mittlerweile größer als die der Stockholmer Zentrale ist. Auch zwei deutsche Firmen haben es in den erlauchten Firmenkreis geschafft. Die Drogeriemarktkette dm und der Discountriese ALDI. Letzterer, weil er auf "einfache Informationssysteme, wenig Bürokratie und keine jährliche Planung setzt. Verzichtet wird außerdem auf die Zusammenarbeit mit Unternehmensberatern und auf externe Marktforschung."
Aus alledem leitet Pfläging zwölf Prinzipien für sein Beyond-Budgeting-Modell ab. Sein Credo: "Es lohnt sich, Menschen wie Menschen zu behandeln." Und wie sagte es ein pakistanischer Mitarbeiter eines Beyond-Budgeting-Unternehmens so treffend: "Jeder Mitarbeiter ist kreativ, vertrauenswürdig und fähig, Entscheidungen zu treffen. Ich habe eingesehen, dass ich meine Frau auch auf diese Weise behandeln muss. Ich lasse sie jetzt die Entscheidungen treffen."
Peter Felixberger ist Chefredakteur und Geschäftsführer von changeX.
Niels Pfläging:
Führen mit flexiblen Zielen.
Beyond Budgeting in der Praxis,

Campus Verlag, Frankfurt am Main 2006,
275 Seiten, 39.90 Euro,
ISBN 3-593-37918-X
www.campus.de
© changeX Partnerforum [25.09.2006] Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.


changeX 25.09.2006. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

Campus Verlag

Weitere Artikel dieses Partners

Die Turnaround-Frau

Mit harten Bandagen. Die Autobiografie - das neue Buch von Carly Fiorina. zur Rezension

Family.com

Der Unternehmer als Chef, Manager, Privatperson - das neue Buch von Peter May. zur Rezension

Gewinn ahoi!

Der gewinnorientierte Manager - das neue Buch von Hermann Simon, Frank F. Bilstein und Frank Luby. zur Rezension

Ausgewählte Beiträge zum Thema

Budgets über Bord

Beyond Budgeting. Better Budgeting - das neue Buch von Niels Pfläging. zur Rezension

Zum Buch

: Führen mit flexiblen Zielen. Beyond Budgeting in der Praxis.. Campus Verlag, Frankfurt am Main 1900, 275 Seiten, ISBN 3-593-37918-X

Buch bestellen bei
Amazon
jpc
Managementbuch
Osiander

Autor

Peter Felixberger

Peter Felixberger ist Publizist, Buchautor und Medienentwickler.

nach oben