Legal, illegal, scheißegal?

Moral funktioniert nur, wenn sich moralisches Handeln lohnt - ein Gespräch mit Valentin N. J. Landmann.

Täuscht es, oder feiert der Wahlspruch der früheren Sponti- und Hausbesetzerszene nun in Managementkreisen eine Wiederauferstehung? In manchen Unternehmen jedenfalls scheinen Legalität und Illegalität gefährlich nah beieinanderzuliegen. Kein Wunder, sagt ein bekannter Strafverteidiger: Unterwelt und Halbwelt ticken nach denselben Regeln wie die Oberwelt. Umso wichtiger wird Moral - nur als hehrer Anspruch taugt sie wenig. Moralisches Handeln muss sich lohnen! Je offener die Gesellschaft ist und je mehr Chancen sie bietet, desto geringer ist der Reiz des Illegalen. Dazu kann jeder beitragen. / 27.03.08

Weiterlesen

Liebe Leser,

Dieser Magazin-Beitrag ist unseren Abonnenten vorbehalten, die mit ihrem Abo zur Finanzierung unserer Arbeit beitragen.

Nicht-Abonnenten stehen das Partnerforum und der kostenlose Newsletter offen. Unser Testabo bietet die Möglichkeit, die aktuellen Beiträge auf der Start- und den Ressortseiten kostenlos probezulesen.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Das Team von changeX

Eine Übersicht über unsere Abo-Angebote finden Sie hier: zur Abo-Übersicht

Sie möchten changeX kostenlos kennnenlernen? Testzugang anlegen

Sie möchten unseren kostenlosen Newsletter abonnieren? Für Newsletter registrieren

Wie Sie changeX nutzen können, erfahren Sie hier. Über uns

Ausgewählte Beiträge zum Thema

Nicht wurscht

Was wir vom Ethos des ehrbaren Kaufmanns lernen können - ein Gespräch mit Daniel Klink. zum Interview

Gute Geschäfte

Verantwortungsphrasen reichen nicht, integre Geschäfte sind gefragt - ein Gespräch mit den Wirtschaftsethikern Peter Ulrich und Thomas Maak. zum Interview

Mehr Werte

Gute Unternehmen müssen nicht nur wirtschaftlichen, sondern auch ethischen Mehrwert schaffen - ein Gespräch mit Ulrich Hemel. zum Interview

Werte Damen und Herren!

Wert und Werte. Ethik für Manager - ein Leitfaden für die Praxis - das neue Buch von Ulrich Hemel. zur Rezension

La Heuschrecke, c'est moi!

Warum das Volk unmoralische Unternehmen unterstützt - ein Essay von Guido Palazzo. zum Essay

Zum Buch

: Der Reiz des Verbrechens und der Halbwelt. Orell Füssli Verlag, Zürich 2007, 191 Seiten, ISBN 978-3-280-05226-6

Der Reiz des Verbrechens und der Halbwelt

Buch bestellen bei
Amazon
jpc
Managementbuch
Osiander

Autorin

Anja Dilk
Dilk

Anja Dilk ist Berliner Korrespondentin, Autorin und Redakteurin bei changeX.

weitere Artikel der Autorin

nach oben