Meer an Möglichkeiten
Stars des Internets. Erfolgreiche Web-Unternehmer und ihre Geschichte. Das neue Buch von Torsten Oelke.
Von Florian Michl
Nirgendwo sonst besteht eine solch extreme Korrelation zwischen dem Alter des Gründers und dem Wert des Unternehmens wie im Internet. Will sagen: Die Wachstumschancen sind gewaltig. Ein Autor, selbst Financier von Start-ups, hat 13 Gründergeschichten aus dem WWW zusammengetragen und eröffnet einen Blick hinter die Kulissen einiger Shooting-Start-ups der Szene. / 03.04.09
Torsten Oelke CoverIhr Werdegang ist einzigartig und in dieser Ausprägung nur in einer Branche möglich - dem Internet, das eine "solch extreme Korrelation zwischen dem Alter des Gründers und dem Wert des Unternehmens hinbekommt", schreibt Torsten Oelke in seinem neuen Buch. 13 Web-Unternehmer hat er darin porträtiert. Von Oliver Samwer (Alando und Jamba) und Lukasz Gadowski (Spreadshirt) bis Craig Newmark (Craigslist) und Lars Hinrichs (Xing). Sie sind die Stars des Internets, die schon mal mit 23 Jahren ein soziales Netzwerk aufbauen, das innerhalb weniger Jahre mehrere Milliarden Dollar wert ist, wie es dem amerikanischen Programmierer Mark Zuckerberg mit Facebook gelungen ist. Und die anschließend, sobald die Firma gut läuft und die Zukunft eine bloße Frage des Managements ist, ihr Unternehmen nicht selten hochprofitabel verkaufen - um dann wieder von vorne zu beginnen. Das sind die Geschichten von Serial-Entrepreneurs, in die Oelke, selbst Finanzier von Start-ups, mit Leidenschaft und Fachkenntnis eintaucht.

Hybrid-Gründer.


Es sind Porträts halb über Gründer und halb über Investoren, kurz Hybrid-Gründer. Dementsprechend oszillieren die Werdegänge zwischen der Gründungsidee und deren Finanzierung: Leidenschaft einerseits, Risikominimierung andererseits, dazwischen das Internet mit seinem "Meer an Möglichkeiten", das prinzipiell jedem offensteht. "Und wem Risikokapital und Gründergeist im alten Europa zu wenig ausgeprägt erscheinen, der kann ins Silicon Valley gehen", sagt Oelke optimistisch - ein Tonfall, den er das ganze Buch hindurch beibehält, beruft er sich doch auf Zahlenmaterial, das aus der Zeit vor der Finanz- und Wirtschaftskrise stammt. Damit macht das Buch vor allem Mut, an einer Gründungsidee festzuhalten. Zumindest wenn sie global ist und Chancen bietet, zitiert Oelke den aus Deutschland stammenden Hybrid-Gründer Alexander Straub. Gemeinsam mit einem Studienkollegen hat er 1999 die Handelsplattform Mondus aufgebaut und sie bereits ein Jahr später für rund "eine halbe Milliarde US-Dollar" an den italienischen Konzern Seat Pagine Gialle verkauft. Straub war zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort. Denn bereits 2002 stand die Firma vor dem Bankrott.

Mehrwert schaffen.


Warum manche Start-ups floppen, erklärt Konstantin Guericke, der das Business-Netzwerk LinkedIn aufgebaut hat und bereits nach vier Jahren auf zwölf Millionen Mitglieder verweisen kann. Die Gründe sind so einfach wie banal: Es gab keine Nachfrage, die Zeit war noch nicht reif für eine Idee oder sie wurde dilettantisch ausgeführt. Sagt Guericke, der bereits an einem neuen Start-up in der Telekombranche arbeitet: Jaxtr, das es seinen Nutzern ermöglicht, kostenlos via Internet und Handy rund um den Globus zu telefonieren. Bereits nach vier Monaten nutzten diesen Service eine Million Kunden. Tendenz stark steigend. Kein Wunder, ist es doch wesentlich bequemer, das Handy zur Hand zu nehmen, statt sich erst an den PC setzen zu müssen, wie das bei Skype der Fall ist.
13 Porträts hat Oelken entworfen, die einen faszinierenden Blick hinter die Kulissen etablierter Start-ups erlauben. Was ihm damit gelingt, ist genauso einzigartig wie die Erfolgsgeschichten einzelner Web-Unternehmer: Er macht den Hauch jenes Gründergeistes sichtbar, der über Erfolg und Misserfolg entscheiden kann.

Florian Michl ist freier Mitarbeiter bei changeX.

www.craigslist.de
www.jamba.de
www.jaxtr.com
www.linkedin.com
www.spreadshirt.net
www.xing.com

Torsten Oelke:
Stars des Internets.
Erfolgreiche Web-Unternehmer und ihre Geschichte.

Redline Wirtschaft, München 2009,
208 Seiten, 24.90 Euro.
ISBN 978-3-86881-001-1
www.redline-verlag.de/artikel-StarsdesInternets.html
www.redline-wirtschaft.de

© changeX Partnerforum [03.04.2009] Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.


changeX 03.04.2009. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

redline_mi

REDLINE / mi

Weitere Artikel dieses Partners

Think Big für Gründer

Planen, gründen, wachsen. Der Gründungsklassiker der McKinsey Company in aktualisierter Neuauflage. zur Rezension

Real Money in Second Life

Unternehmenserfolg 2.0. Welche Geschäftsmodelle im Internet wirklich funktionieren - das neue Buch von Stephan Lamprecht. zur Rezension

Trau dich, mache Fehler!

Die 110%-Lüge. Wie Sie mit weniger Perfektion mehr erreichen. Das neue Buch von Simone Janson. zur Rezension

Zum Buch

: Stars des Internets. Erfolgreiche Web-Unternehmer und ihre Geschichte. REDLINE WIRTSCHAFT, München 2009, 206 Seiten, ISBN 978-3-86881-001-1

Stars des Internets

Buch bestellen bei
Amazon
jpc
Managementbuch
Osiander

Autor

Florian Michl
Michl

Florian Michl schreibt als freier Autor für changeX.

nach oben