Z_punkt GmbH The Foresight Company

Die Kölner Zukunftsforscher liefern durch Szenarien, Trendreports, Publikationen, Workshops und Veranstaltungen Orientierungswissen für Unternehmen, Politik und Gesellschaft.

Zu Z_punkt hier klicken Z _punkt arbeitet an der Schnittstelle zwischen Unternehmen und Gesellschaft. Es nutzt die Potentiale der wissenschaftlichen Zukunftsforschung zur Erarbeitung von Mittel- und Langfristszenarien sowie der Ableitung von Handlungsempfehlungen. Z _punkt liefert damit Orientierungswissen, das Unternehmen, Institutionen und Verbände dabei unterstützen soll, unter verschiedenen Entscheidungsalternativen die langfristig tragfähige zu ermitteln.

Z_punkt future knowledge

Die herkömmlichen betriebswirtschaftlichen Instrumentarien greifen angesichts der Komplexität der Umfeldbedingungen zu kurz, Querschnittsanalysen und qualitative Methoden gewinnen damit immer mehr an Bedeutung. Z _punkt bedient sich des klassischen Methodenkanons der empirischen Sozialforschung und verbindet ihn mit den Ansätzen der wissenschaftlichen Zukunftsforschung. Den methodischen Kern der Projektarbeit bildet die trendbasierte Szenariokonstruktion, die sich an die "shaping factors - shaping actors"-Methode der Forward Studies Unit der Europäischen Kommission anlehnt.
Einen weiteren Schwerpunkt von Z _punkt stellt die Kommunikation von Zukunftsentwicklungen dar. Während diese extern vor allem durch Veranstaltungen und verschiedene Publikationen (Z_newsletter, Z_dossiers und Z_papers) erfolgt, werden für die Organisation von Diskursprozessen innerhalb der auftraggebenden Unternehmen verschiedene kreativitätsfördernde Moderationsverfahren angeboten: die Zukunftswerkstatt (nach Jungk und Müllert), die Zukunftskonferenz (nach Weisbord) sowie der von Z_ punkt entwickelte PerspektivWorkshop. Bei all seinen Produkten legt Z _punkt großen Wert auf eine ansprechende und hochwertige Form der Darstellung und bietet seinen Kunden individuell zugeschnittene Lösungen (Visualisierung, Animation, Datenbanklösungen) in diesem Bereich an.

Die Z _punkt future services im Überblick:

  • Zukunftsstudien und Szenarioentwicklung
  • Produkt- und Marktinnovation
  • Mediale Umsetzung von Szenarien/Innovationen
  • Kundenspezifische Trend-Datenbanken
  • Umfeld-, Markt- und Branchenanalysen
  • Technologie- und Umfeldmonitoring
  • PerspektivWorkshops, Zukunftswerkstätten und Zukunftskonferenzen
  • Vorträge, Präsentationen und Veranstaltungen
  • Publikationen: Z_newsletter/Z_dossiers/Z_perspektiven

Z_punkt facts

  • Mai 1997 Gründung von Z _punkt | The Foresight Company, seit Januar 1998 GmbH.
  • Managing Partner: Klaus Burmeister, Andreas Neef, Cornelia Daheim
  • Member of the Management: Holger Glockner
  • Gesellschafter: Klaus Burmeister: Zukunftsforscher, Politologe und Gründer von Z _punkt,
    Andreas Neef: Zukunftsforscher und Informationswissenschaftler,
    Dr. Karlheinz Steinmüller: Zukunftsforscher, Physiker und Science-Fiction-Autor,
    Andreas Neef: Zukunftsforscher und Informationswissenschaftler,
    Beate Schulz: Zukunftsforscherin und Kommunikationswissenschaftlerin.
  • Hauptsitz von Z _punkt ist Köln, weitere Projektbüros befinden sich in Berlin und Karlsruhe.
  • Z_team: Gegenwärtig 22 Mitarbeiter/innen unterschiedlicher Fachrichtungen. Weitere Experten aus dem Z_netz können aufgabenbezogen in die Projektarbeit eingebunden werden.
  • Weitere Informationen über Z_ punkt im Internet unter: www.z-punkt.de,
    Z_newsletter online: www.z-punkt.de/news/01news.htm,
  • Sämtliche Z_ perspektiven wie auch weitere Beiträge, Studien und Artikel, die die Arbeit von Z _punkt widerspiegeln, sind kostenlos als PDF-Dateien erhältlich.

Adresse:
Z _punkt GmbH The Foresight Company
Anna-Schneider-Steig 2
Rheinauhafen
50678 Köln
Tel.: +49 (0)221 355 534 0
Fax: +49 (0)221 355 534 22
E-Mail: info@z-punkt.de
www.z-punkt.de

changeX 01.07.2002. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

z_punkt

Z_punkt GmbH The Foresight Company

Weitere Artikel dieses Partners

Web 2.0 - Was ist dran?

Web 2.0 - Zeit für eine nüchterne Diagnose. | Folge 2 | zum Report

Was ist dran?

Web 2.0 - Zeit für eine nüchterne Diagnose.| Folge 1 | zum Report

nach oben