Ein Dogma stirbt

Warum das Ende des Wirtschaftsliberalismus naht

Die vergangenen 250 Jahre haben gezeigt: Nur weil es der Wirtschaft gut geht, geht es der Gesellschaft noch lange nicht gut. Die Elite hält zwar an der Gleichung "unternehmerische Freiheit = Wohlstand" nach wie vor fest. Doch die Unstimmigkeiten werden zunehmend deutlich. Höchste Zeit, neu zu rechnen.

Weiterlesen

Liebe Leser,

Dieser Magazin-Beitrag ist unseren Abonnenten vorbehalten, die mit ihrem Abo zur Finanzierung unserer Arbeit beitragen.

Nicht-Abonnenten stehen das Partnerforum und der kostenlose Newsletter offen. Unser Testabo bietet die Möglichkeit, die aktuellen Beiträge auf der Start- und den Ressortseiten kostenlos probezulesen.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Das Team von changeX

Eine Übersicht über unsere Abo-Angebote finden Sie hier: zur Abo-Übersicht

Sie möchten changeX kostenlos kennnenlernen? Testzugang anlegen

Sie möchten unseren kostenlosen Newsletter abonnieren? Für Newsletter registrieren

Wie Sie changeX nutzen können, erfahren Sie hier. Über uns

Ausgewählte Beiträge zum Thema

Plus Gerechtigkeit

Freiheit gehört nicht nur den Reichen - Lisa Herzogs Plädoyer für einen zeitgemäßen Liberalismus zur Rezension

Wirtschaftspolitik für die Menschen

Die Wirtschaftspolitik braucht eine grundlegende Erneuerung - ein Essay von Josef Naef zum Essay

Spezialisierung, sprachlos

Funktionale Spezialisierung wird zum Bumerang für moderne Gesellschaften - ein Essay von Josef Naef. zum Essay

Ausgewählte Links zum Thema

Zum Buch

: Wirtschaftsliberalismus. Wird Freiheit zur Fata Morgana?. Herbert Utz Verlag, München 2014, 192 Seiten, 20 Euro, ISBN 978-3831641826

Wirtschaftsliberalismus

Buch bestellen bei
Amazon
jpc
Managementbuch
Osiander

Autor

Josef Naef
Naef

Dr. phil. Josef Naef ist Professor für Wirtschaftsphilosophie und Wirtschaftsethik an der Fachhochschule Bern. Er vertritt die Philosophie des Kritischen Rationalismus von Karl Popper und Hans Albert. Sein Buch Wirtschaftsliberalismus ist im Herbert Utz Verlag erschienen.

weitere Artikel des Autors

nach oben