Von wegen Karrieresünden

Herausforderung Karriere - das neue Buch von Cornelia Edding
Rezension: Anna Katharina Fricke

Die eigenen "Karrieresünden" machten es Frauen schwer, beruflich voranzukommen - eine verbreitete Ratgebermeinung. Doch nicht die Eigenschaften von Frauen erschweren ihren Aufstieg, sondern verborgene Hindernisse in Unternehmen und Organisationen. Ein Buch räumt auf mit gängigen Vorurteilen und gibt weiblichen (Nachwuchs-)Führungskräften Strategien an die Hand, ihre Karriere erfolgreich zu gestalten.

cv_edding_karriere_140.jpg

Es ist nicht einfach für eine Frau, als Führungskraft aufzusteigen und erfolgreich zu sein. Wenn es einfach wäre, gäbe es viel mehr Frauen auf solchen Positionen. Doch woran liegt das? Daran scheiden sich die Geister.  

Eine weitverbreitete Auffassung ist, Frauen hätten persönliche Defizite, die ihnen den Aufstieg erschweren. Wenn sie diese beheben würden, dann würde es schon klappen. Denn um in der Männergesellschaft zu bestehen, die sich in den oberen Etagen von Organisationen breitmacht, bedürfe es einiger Eigenschaften, die Frauen nicht unbedingt mitbrächten. Typische Karrieresünden von Frauen - so und ähnlich heißen etliche Ratgeber, die Frauen erklären wollen, warum sie beruflich nicht vorankommen. So ist es nicht verwunderlich, dass Frauen die Gründe für ihren Karrierestillstand oft bei sich selbst suchen.  

In ihrem Buch Herausforderung Karriere. Strategien für Frauen auf dem Weg nach oben dreht Cornelia Edding diese Sichtweise um. Sie stellt die Unternehmen in den Mittelpunkt und die dort oft verborgenen Hindernisse, die Frauen auf dem Weg nach oben scheitern lassen. Denn: "Beim Aufstieg geht es nicht gerecht zu. Wahrscheinlich werden Sie bei gleicher Leistung höhere und andere Hürden zu überwinden haben als Ihre männlichen Kollegen", stellt Edding gleich zu Anfang klar. Frauen sollten sich deshalb an den Spiegel schreiben: "Nicht ich bin’s, das Unternehmen ist es!"


Hürden überwinden


Das Buch hilft, die Hürden in Unternehmen zu erkennen, und es zeigt Wege auf, wie sie sich überwinden lassen. Dabei unterscheidet die Autorin vier Aktionsfelder, in denen Frauen an Stellschrauben drehen können, um ihre Karriere weiter voranzutreiben. Im ersten Bereich "Der Job" beschreibt sie, wie Arbeitnehmerinnen sich durch anspruchsvolle Aufgaben profilieren können und welche Positionen eher in Sackgassen führen.  

Auch am zweiten Aktionsfeld "Der Chef" kommt frau nicht vorbei. Schließlich ist er Türöffner oder Gatekeeper für den Aufstieg.  

Außerdem ist "Der Eindruck" und damit die berufliche Sichtbarkeit ein wichtiges Rädchen, an dem karrierebewusste Frauen drehen müssen. Gute Arbeit zu leisten und fachlich zu glänzen ist nämlich nur ein Weg, um aufzufallen.  

Der vierte und letzte Baustein sind schließlich die Beziehungen. Edding nennt das "Die Macht" und meint damit vor allem den Zugang zu einflussreichen Akteuren, die einem Chancen eröffnen können.


Reden Sie lieber mit Ihrem Chef


Jedes Kapitel enthält theoretische Teile, Beschreibungen der Aufstiegshindernisse sowie Zusammenfassungen von Forschungsergebnissen zum jeweiligen Thema. Dazu gibt es anschauliche Fallbeispiele, Vorschläge zum praktischen Vorgehen sowie Checklisten, die helfen, die eigene Position zu überprüfen und die nächsten Schritte zu planen.  

Das Buch ist eine wichtige Hilfestellung für weibliche Nachwuchskräfte, die beruflich vorankommen möchten. Es räumt mit verbreiteten Irrtümern auf, wie zum Beispiel, dass Fortbildungen am wichtigsten für die Karriere seien. "Wenn’s nicht klappt, machen Sie nicht eine Weiterbildung, sondern reden Sie lieber mit Ihrem Chef", rät Edding zum Beispiel.


Den eigenen Weg finden


Das Buch macht Schluss mit gängigen Klischees. Dennoch verheimlicht es nicht, dass viele Kompetenzen eine Voraussetzung für den Aufstieg sind, dass Karriere gewollt sein muss und dass frau eventuell auch ihre Selbstdarstellung anpassen muss, um sich in einer männerdominierten Arbeitswelt zu behaupten.  

Kurzum: Es ist eine Ermutigung, im Spiel der Mächtigen mitzumischen und dabei doch seinen eigenen Weg zu finden.  


Zitate


"Beim Aufstieg geht es nicht gerecht zu. Wahrscheinlich werden Sie bei gleicher Leistung höhere und andere Hürden zu überwinden haben als Ihre männlichen Kollegen." Cornelia Edding: Herausforderung Karriere

"Frauen müssen nicht nur die ‚normalen‘ Aufstiegshindernisse überwinden, sondern treffen auf besondere Hürden, die in den Unternehmen beziehungsweise Organisationen nur für Frauen eingebaut sind." Cornelia Edding: Herausforderung Karriere

"Jede Frau, die nach oben will, sollte diese Hürden kennen. Dann kann sie sie überwinden und muss sich bei Rückschlägen nicht selbst die Schuld geben." Cornelia Edding: Herausforderung Karriere

 

changeX 15.04.2016. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

cav

Carl-Auer Verlag

Weitere Artikel dieses Partners

Für jeden Fall

Einführung in die Fallbesprechung und Fallsupervision - das neue Buch von Oliver König und Karl Schattenhofer zur Rezension

Systemtheorie in 66 Geboten

66 Gebote systemischen Denkens und Handelns - das neue Buch von Torsten Groth zur Rezension

Macht der Geschichten

Einführung in narrative Methoden der Organisationsberatung - das neue Buch von Michael Müller zur Rezension

Ausgewählte Links zum Thema

Quellenangaben

Zum Buch

: Herausforderung Karriere. Strategien für Frauen auf dem Weg nach oben. Carl-Auer Verlag, Heidelberg 2016, 198 Seiten, 19.95 Euro, ISBN 978-3-8497-0118-5

Herausforderung Karriere

Buch bestellen bei
Amazon
jpc
Managementbuch
Osiander

Autorin

Anna Katharina Fricke
Fricke

Anna Katharina Fricke ist freie Journalistin in Berlin. Sie schreibt als freie Mitarbeiterin für changeX.

nach oben