Sinn in drei Dimensionen

Beratung im Dritten Modus - das neue Buch von Rudolf Wimmer, Katrin Glatzel und Tania Lieckweg
Rezension: Anja Dilk

Die Welt ist globaler geworden, dynamischer und unendlich viel komplexer. Mit der wachsenden Volatilität umzugehen, verlangt von Unternehmen, drei Sinndimensionen zusammenzuführen: Aufgaben, Zeithorizonte und soziale Beziehungen. Ein Reader zur Kunst, Komplexität zu nutzen.

cv_wimmer_beratung_140.jpg

Früher war alles klar: Fachberater brachten die sachlichen Themen in den Unternehmen voran. Meist kamen sie aus weltweit operierenden großen Beratungsunternehmen. Prozessberater unterstützten ihre Kunden, wenn es an Kommunikation und Abläufen hakte. Oft übernahmen das kleinere Anbieter.  

Heute ist alles anders. Daran lassen Rudolf Wimmer, Katrin Glatzel und Tania Lieckweg von der osb international Consulting AG in ihrem neuen Buch keinen Zweifel. Denn die Welt hat sich gründlich geändert. Sie ist globaler geworden, dynamischer und unendlich viel komplexer. "Eine der Folgen dieses markanten gesellschaftlichen Strukturwandels besteht zweifelsohne darin, dass sich die Führung von Organisationen mit einer neuen Qualität von Unsicherheit konfrontiert sieht und dass es deshalb vor allem darauf ankommt, Organisationen dazu zu befähigen, diese zunehmende Volatilität ihrer relevanten Umwelten für sich selbst bearbeitbar zu machen."  

Die Folge: Nicht nur Führung und Management müssen neue Wege gehen, auch die Berater, die sie auf diesen Wegen begleiten, müssen gründlich umdenken. Die alten Konzepte, die Standardrepertoires an Lösungsmodellen tragen nicht mehr, um das neue Komplexitätsniveau in den Organisationen bewältigen zu helfen. Auch die Beratung muss sich völlig neuen Anforderungen stellen. "Die traditionelle Grenze zwischen Prozessberatung und klassischer Unternehmensberatung verschwimmt zunehmend." Eine Neupositionierung tut not.


Unternehmen als Sinn verarbeitende Systeme


Beratung im Dritten Modus beschreibt diese Neupositionierung der systemischen Beratung. Dabei wollen die Autoren keine Theorie liefern, sondern eine handfeste "Hintergrundlandkarte", eine Beschreibungshilfe, die es Organisationen und Beratern ermöglicht, ihre aktuellen Fragestellungen auf eine handhabbare Weise zu erfassen und zu adressieren. Ausgangspunkt ist das Verständnis von Organisationen und Unternehmen als "Sinn verarbeitende Systeme".  

Die These: Um in der komplexen Welt des 21. Jahrhunderts erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen - und Berater - drei interdependente Sinndimensionen zusammenführen: Aufgaben, Zeithorizonte und soziale Beziehungen. "In Zukunft kommt es, nicht zuletzt durch den enormen Bedeutungszuwachs der Zeitdimension, darauf an, diese Dimensionen nicht mehr getrennt voneinander zu bearbeiten." Vielmehr handelt es sich "um eine kognitive Landkarte, die sich mit der grundlegenden Haltung in der Beratung und einem breiten, über die Jahre erprobten Interventionsrepertoire verbindet".


Beratung im Zeitalter der Komplexität


Wie das konkret gehen kann, wird in 16 Case Studies aus dem Alltag der Beratungsorganisation anschaulich, die osb-Profis in eigenen Beiträgen schildern und kritisch reflektieren. Überblicksartikel zu den sieben Themenfeldern der osb - Strategie, Internationalisierung, Organisationsdesign, Change Management, Leadership, HR und Beratung von Familienunternehmen - zeigen auf, was überhaupt Gegenstand der Beratung in den jeweiligen Themenfeldern ist.  

Sehr pragmatisch gelingt die Auseinandersetzung mit den Anforderungen an die moderne Beratung im Zeitalter der Komplexität im einleitenden Beitrag, in dem Katrin Glatzel und Tania Lieckweg einen Leitfaden für die Praxis entwickeln: Mit welchen Fragestellungen können Berater Unternehmen helfen, "alle drei Sinndimensionen in ihrer Kombination angemessen in den Blick zu nehmen"?  

Keine leichte Aufgabe, denn allzu oft widmen Organisationen nur einzelnen Bereichen ihre Aufmerksamkeit. Indem sie sich etwa mit einem inhaltlichen Thema stark beschäftigen, es aber nicht angemessen in den Prozessen des Unternehmens verankern. Oder umgekehrt nur auf die Prozesse schauen, aufmerksam organisieren, protokollieren, messen, dokumentieren, aber darüber die inhaltliche Auseinandersetzung mit den Themen aus unterschiedlichen Perspektiven vernachlässigen. Glatzel und Lieckweg stellen einen Strauß von Leitfragen zusammen, mit denen Berater gemeinsam mit dem Kunden sich einen Einblick verschaffen können, was die drängenden Themen und Herausforderungen für das Unternehmen in der sachlichen, zeitlichen und sozialen Dimension sind.


Alle drei Sinndimensionen gleichzeitig im Blick


Das umfangreiche Werk von osb-Gründer Wimmer und seinem Team gibt einen hervorragenden Einblick in die Arbeit des innovativen Consultings von osb. Der Leser bekommt ein reichhaltiges Handwerkszeug für die eigene Praxis mit auf den Weg. Bereichernd sind zwei ergänzende Beiträge, die ganzheitliche Management- und Beratungsansätze aus Perspektive eines Unternehmens schildern und Interviews mit drei osb-Beratern zu ihrem Berufsweg und zu Alltagserfahrungen bieten.  

Für die osb selbst erfüllt das Buch einen doppelten Zweck: Es macht ihre Arbeit nicht nur nach außen sichtbar, sondern ermöglicht auch die Auseinandersetzung mit ihr nach innen - eine wertvolle Grundlage für die Weiterentwicklung der eigenen Profession. Dabei wird unmissverständlich klar: Unabhängig davon, ob es um die Strategieentwicklung in einem diversifizierten Unternehmen, um die Qualifizierung des Topmanagements in einer Verbundorganisation, die Nachfolgeregelung in einem Familienunternehmen oder um eine Change-Beratung in China geht - in allen Beratungsprojekten entsteht eine nachhaltige Unternehmensentwicklung nur, indem die Consultants alle drei Sinndimensionen gleichzeitig im Blick haben und ihren Kunden zugänglich machen.  


Zitate


"Eine der Folgen dieses markanten gesellschaftlichen Strukturwandels besteht zweifelsohne darin, dass sich die Führung von Organisationen mit einer neuen Qualität von Unsicherheit konfrontiert sieht und dass es deshalb vor allem darauf ankommt, Organisationen dazu zu befähigen, diese zunehmende Volatilität ihrer relevanten Umwelten für sich selbst bearbeitbar zu machen." Rudolf Wimmer, Katrin Glatzel, Tania Lieckweg: Beratung im Dritten Modus

"Die traditionelle Grenze zwischen Prozessberatung und klassischer Unternehmensberatung verschwimmt zunehmend." Rudolf Wimmer, Katrin Glatzel, Tania Lieckweg: Beratung im Dritten Modus

 

changeX 26.06.2014. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

cav

Carl-Auer Verlag

Weitere Artikel dieses Partners

Für jeden Fall

Einführung in die Fallbesprechung und Fallsupervision - das neue Buch von Oliver König und Karl Schattenhofer zur Rezension

Systemtheorie in 66 Geboten

66 Gebote systemischen Denkens und Handelns - das neue Buch von Torsten Groth zur Rezension

Macht der Geschichten

Einführung in narrative Methoden der Organisationsberatung - das neue Buch von Michael Müller zur Rezension

Ausgewählte Links zum Thema

Zum Buch

: Beratung im Dritten Modus. Die Kunst, Komplexität zu nutzen. Carl-Auer Verlag, Heidelberg 2014, 436 Seiten, 39.00 Euro, ISBN 978-3-8497-0035-5

Beratung im Dritten Modus

Buch bestellen bei
Amazon
jpc
Managementbuch
Osiander

Autorin

Anja Dilk
Dilk

Anja Dilk ist Berliner Korrespondentin, Autorin und Redakteurin bei changeX.

nach oben