Ideengezwitscher

Gesammelte Tweets von der Zukunftskonferenz Ideenmanagement
Tweets: Winfried Kretschmer

Zwei Tage haben wir die Konferenz zur Zukunft des Ideenmanagements begleitet und Zitate, Statements, Eindrücke und Kommentare auf Twitter gepostet. Hier ein Twitterreport mit allen Tweets von der Konferenz.

zi_konf_620.jpg

202 TeilnehmerInnen "Danke für die Abstimmung mit den Füßen." Werner Schmidt  


Thesen: Zukunft gestalten mit Ideenmanagement


Thesen von Christiane Kersting: Zukunft gestalten mit Ideenmanagement  

1 Weiterentwicklung des Ideenmanagements vom zahlengetriebenen Ratio- zum echten Motivations- und Führungsinstrument.  

2 Integration des Ideenmanagements in alle Geschäftsprozesse - keine Konkurrenz zu anderen Prozessen  

3 Ideenmanagement wird Teil der gelebten Unternehmenskultur  

4 Für die Betriebsvereinbarung gilt: Weg von starren Regeln hin zu einem lebendigen System, orientiert an Unternehmenswerten und -zielen  

5 Im Prozess werden Vorgesetzten- und Kommissionsmodell zusammengeführt und kundenorientiert ausgerichtet.  

6 IT-Systeme sorgen für Unterstützung und Transparenz  

7 Die Menschen sind in jeder Hinsicht das Wertvollste, was Ideenmanagement hat: Einreicher, Gutachter, Führungskräfte, IdeenmanagerInnen  

... Einreicher: legen die Rolle der passiven Ideenlieferanten ab und werden in den gesamten Prozess eingebunden  

... Gutachter: sind immer Nutznießer des Vorschlags - nur dann fühlen sie sich zuständig und verantwortlich  

... Führungskräfte: entwickeln sich weg von den gefühlten Opfern des Systems hin zu Inspiratoren  

... IdeenmanagerInnen werden Gestalter und Förderer  


Von der Crowd: Ideen von IdeenmanagerInnen zum Ideenmanagement


Teilnehmer erläutern anhand von Mitbringseln die Zukunft des Ideenmanagements  

Ideen müssen prickeln!  

Kein Stau auf der Ideenautobahn!  

Aktiv Ideen einholen, aktiv Rahmenbedingungen schaffen, damit Ideen eingebracht werden  

Synergien nutzen zwischen Ideenmanagement, Innovationsmanagement und Wissensmanagement    

Jedes Unternehmen hat Ideen = Schätze  

Ideen spontan dokumentieren  

Ideen jederzeit einreichen  

Neue Sachen ausprobieren, neue Medien nutzen, neue Tools entwickeln  

Schrankenloses Ideenmanagement  

Auch normale Ideen weiterentwickeln - alles, was reinkommt, wird umgesetzt  

Auch die Vorgesetzten mal unter Druck setzen  

Mut haben, groß zu denken + Tatkraft bei der Umsetzung  

Herausforderung: Ideenmanagement und mobiles Arbeiten - rapider Wandel der Arbeitswelt    

Nicht quaken, sondern auch tun  

Hürden abbauen, Menschen in Kontakt bringen, Mitarbeiter sollen sich wohlfühlen  

Meilensteine des Ideenmanagements - in: Entwicklung des Ideenmanagements + Umfeld + persönlich >> Berichte aus den Tischgruppen  

Warum die persönliche Perspektive wichtig ist: Ideenmanagement wird von Menschen gemacht  

Entwicklung des Ideenmanagements: von einer Leidensgemeinschaft zu einer Gestaltungsgemeinschaft  

Eine Idee: eine App, mit der man überall und jederzeit Ideen einbringen kann - Ideenmanagement fürs mobile Arbeiten von heute  

... aus der Crowd: Ideen von IdeenmanagerInnen zum Ideenmanagement    


Denken auf Vorrat - Fachvortrag Zukunftsforschung


Denken auf Vorrat. Vortrag Reinhold Popp zur Zukunftsforschung: Wie plausibel sind die Bilder, die wir von der Zukunft haben?  

Was ansteht: die Zukunftsforschung von ihrem objektivistischen Anspruch befreien. R. Popp  

Wir diskutieren viel zu wenig systematisch über Zukunft. R. Popp  

In einer Kontrollkultur wächst nichts anderes als der Wunsch nach Dienst nach Vorschrift. R. Popp  

Animation zur Partizipation: möglichst umfassende Beteiligung aller Mitarbeiter an betrieblichen Innovationsprozessen R. Popp  

Gruppenarbeit an den "Heimattischen": "Trends auswählen, die Sie im Hinblick auf die Zukunft für besonders wichtig halten"  

Zukunftstrends - drei Konsequenzen für das Ideenmanagement Reinhard Popp  

1 Wertschätzung ist gleich wichtig wie Wertschöpfung  

2 Vertrauenskultur ersetzt Kontrollkultur  

3 Arbeitszeit ist auch persönliche Entwicklungszeit  


Schlüsseltrends für die Zukunft des Ideenmanagements


Schlüsseltrends für die Zukunft des Ideenmanagements - Ergebnisse der Arbeitsgruppen an den Tischen  

Vernetzung: hohe Geschwindigkeit von Neuerungen  

Schneller Informationsfluss in einer flexiblen Arbeitswelt: mobiles Office & ständig erreichbar  

Neue Technologien wie zum Beispiel Ideen-Apps > kann den Teilnehmerkreis für Ideenmanagement erweitern  

Hin zu einer mobilen Form der Ideenbereitstellung  

Kulturwandel und Mobilität - kreative Freiräume schaffen & arbeiten, wo und wann man will THINK BIG!  

Bedeutung von Soft Facts steigt: heute messen durch Zahlen Daten Fakten - morgen Ausrichtung auf Respekt Resultate & Konsequenzen  

Prämien: Geld ist nicht alleiniger Motivationsfaktor >> hin zur Partizipation: Beteiligung am Erfolg kann auch Geld einschließen  

Ideen abholen: heute Ideen sollen kommen - morgen Wege zu den Ideen finden, Ideen abholen  

Mitarbeiter haben in Zukunft noch weniger Zeit im Arbeitsleben - positiver Gegentrend: erhöhter Bedarf an persönlicher Kommunikation  

Ideenmanagement für alle - heute: Mitarbeiter schenkt dem Unternehmen seine Idee >> morgen: flächendeckend für alle Mitarbeiter und Bürger  

Geänderte Erwartungshaltung der Mitarbeiter an das Ideenmanagement: weg mit starren Regeln, mehr Freiheit auf allen Ebenen, flexiblere Prämierung  

Crowdsourcing & Open Innovation: Schwarmintelligenz nutzen, Ideenmanagement in Social Intranet einbetten  

Zielgerichtete Kreativitätsreisen: loslassen, losspinnen  

Öffnung des IDM: vom starren Ideenmanagement hin zu Open Innovation - heute zu wenig Internationalisierung, Diversifizierung, Vernetzung:    

Mehr internationale Kommunikation: Tools, die die Internationalisierung und Mehrsprachigkeit unterstützen  

Mobilität: heute beschränkter Zugriff - künftig unbeschränkter und weltweiter Zugriff, transparent, offen gemeinsam & sexy  

Vielfaltsmanagement: Überforderung von Älteren und Unterforderung von Jüngeren überwinden  

In der Diskussion: Prämien und Regulierungen  

. KVP: Kontinuierlicher Verbesserungsprozess >> Kultureller Veränderungsprozess  

Geld ist wichtig, aber viel wichtiger ist es, dass Mitarbeiter sich einbringen können, dass sie sich wiederfinden. Keynote T. Nöcker k+s  

Es erleichtert meine Arbeit, weil die Mitarbeiter mit einer anderen Einstellung an die Arbeit gehen  


Zukunftswerkstatt: Zerstörung des Ideenmanagements


Zukunftswerkstatt: Wie wir alle das Ideenmanagement fit für die Zukunft machen.  

Paradoxes Denken: sich mit unfertigen Gedanken auseinandersetzen  

... verlangt Kreativität, Originalität, Humor, Sachen in der Schwebe halten und viele Ideen entwickeln  

Zukunftswerkstatt: Einladung, die perfekte Zerstörung des Ideenmanagements zu denken  

Es gibt 2020 kein IDM mehr. Es wird dann selbstverständlich sein, dass Menschen Ideen haben und umsetzen.  

2020 brauchen wir kein IDM im heutigen Sinne, wenn wir eine Bildungsrevolution erzeugen!  

Die Zukunft des Ideenmanagements in ausgewählten Statements der Teilnehmer:  

Beteiligung am Erfolg statt Prämien - Mitarbeiter müssen ihre Erfolgsbeteiligung frei wählen dürfen!  

Freie Fahrt für Ideen. Wir müssen Geschwindigkeit aufnehmen!  

Was es braucht: bereichsübergreifende Kommunikation, Offenheit, Transparenz, verschiedene Sprachen, Gender ...  

Kreativität muss ein Fach in der Schule werden!  

Integrales IDM: Ideen können auf vielfachen Kanälen eingereicht werden - Unternehmen, öffentliche Verwaltung, direkte Demokratie, Schule, Konsumgüter    

Hurra ein Fehler!! Das müssen wir erst einmal lernen, dass daraus auch Ideen entstehen.  

Woran wir immer wieder viel arbeiten müssen, das ist der Mensch!    


Dritter Tag: Feedback und Transfer


Feedback ist immer ein Geschenk (Holger Scholz)  

Feedback: Sie nehmen sich, was Sie gebrauchen können. Was Sie nicht gebrauchen können, das lassen Sie einfach weg  

Feedback: Martin Cambeis als eingeladener und professioneller Zuhörer - ein nicht disziplinäres Feedback  

Eine Idee teilt sich uns mit - eine Idee fällt uns zu: der Einfall  

Das Einzige, was wir von Geburt an in unbeschränktem Maß zur Verfügung haben: Ideen, Kreativität, Fantasie Geld, Urlaub, Prämien - ist das entscheidend?  

Idee: Der Ideengeber bestimmt, was mit dem durch seine Idee eingesparten Geld passiert (Martin Cambeis)  

Transfer-Meetings: Tatkraft - Maßnahmen und nächste Schritte hin zur Zukunft des Ideenmanagements  

Video-Scribing: Die Konferenzergebnisse im Zeitraffer  

Christiane Kersting: Danke und auf Wiedersehen  

Foto: Iris Schmitz


changeX 23.03.2012. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

ZI

Zentrum Ideenmanagement

Weitere Artikel dieses Partners

Ideenmanagement gestalten

Ideenmanagement in neuen Arbeitswelten - Konferenz Ideenmanagement 1. bis 3. März 2016 zum Bericht

Ideen herauskitzeln

#ZI-Konferenz - Tweet-Report zur Konferenz Ideenmanagement 2014 zum Bericht

Mit digitaler Assistenz

Zur ZI-Konferenz Ideenmanagement: Swetlana Franken im Interview zum Interview

Ausgewählte Links zum Thema

Autor

Winfried Kretschmer
Kretschmer

Winfried Kretschmer ist Chefredakteur und Geschäftsführer von changeX.

nach oben