Komplexes Umfeld

Zur ZI-Konferenz Ideenmanagement: fünf Fragen an Pirka Falkenberg

"Wirksam verändern - mittendrin" ist das Motto der Jahreskonferenz für Ideenmanagement 2013 in Kassel. In einer Reihe von Kurzinterviews geben die Referenten einen Ausblick auf ihren Vortrag. In Folge 3 Pirka Falkenberg.

p_falkenberg_250.jpg

Pirka Falkenberg ist Leiterin Konzern-Ideenmanagement bei der Volkswagen AG. Auf der ZI-Konferenz Ideenmanagement hält sie einen der "Frontload"-Vorträge zum Thema "Können wir IdeenmanagerInnen unser Image auffrischen? Müssen wir es nicht sogar?".
 

Frau Falkenberg, der Titel Ihres Vortrags klingt so, als hätten Ideenmanager/innen nicht das beste Image. Ist das so? 

Das Image des Ideenmanagements ist vom jeweiligen Betrachtungswinkel abhängig. Daher sollten wir zwischen dem Prozess des Ideenmanagements und unserer Funktionseinheit Ideenmanagement als Organisator für Ideenarbeit im Unternehmen unterscheiden.
Wir haben ein, vor allem von außen, wahrgenommenes positives Image, wenn wir auf gute Ergebnisse aus dem Prozess Ideenmanagement verweisen können. Um diese positiven Ergebnisse zu erreichen, muss das operative Tagesgeschäft der Ideenbearbeitung von uns organisiert werden. Dabei werden wir Ideenmanager meist stellvertretend für alle zusätzlichen Aufwände und Probleme wahrgenommen, die bei der Bearbeitung von Ideen entstehen. Daraus erwächst oft ein negatives Image für das Ideenmanagement. Diese vereinfachte Betrachtung wird der Realität natürlich nicht immer gerecht.
 

Die Realität ist komplexer? Was beobachten Sie?  

Das Ideenmanagement ist ein Spiegelbild für viele Aspekte der Unternehmenskultur und der Organisation der Geschäftsprozesse eines Unternehmens. Bei der Organisation der personellen und materiellen Ressourcen des Ideenmanagements und bei der Ideenbearbeitung managen wir eine Vielzahl von Schnittstellen zu anderen Prozessen beziehungsweise Organisationseinheiten. Daraus ergeben sich unterschiedlichste Anforderungen und Aufgaben.
Aber auch subjektive Einflüsse, Emotionen, Erwartungen unserer jeweiligen Schnittstellenpartner bestimmen die Art und Weise sowie die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit. Die Komplexität der Leistungen und der Prozessschritte aus dem Ideenmanagementprozess heraus - wie Beratung, Prämienberechnung, Schulung und so weiter - ist ein weiterer wichtiger Faktor. Der Prozess verläuft immer individuell zwischen den jeweils unterschiedlichen Beteiligten und vermittelt daher auch immer individuelle Wahrnehmungen für das Image.
 

Gibt es tiefer liegende Gründe für dieses negative Image? 

Das Image wird von vielen weiteren Faktoren auch außerhalb des eigenen Unternehmens bestimmt. Beispielsweise stellen wir auf unseren Tagungen immer wieder fest: Ideenmanagement hat keine Lobby. Innovationen sind der Hype. Innovationen sind attraktiv. Kaizen und KVP sind etablierte Prozesse zur Optimierung.
Das Ideenmanagement hingegen ist in der Öffentlichkeit weniger bekannt. Das Tätigkeitsbild eines Ideenmanagers ist heterogen und erklärungsbedürftig. Dies beeinflusst natürlich auch das Image.
 

Ohne Ihrem Vortrag zu sehr vorgreifen zu wollen - was können Ideenmanager/innen tun, um ihr Image zu verbessern? 

Der erste Schritt ist das Bewusstmachen der eigenen Situation! Damit meine ich eine Umfeldanalyse, die die komplexen Faktoren aufzeigt, die unser eigenes Ideenmanagement und unsere eigene Rolle bestimmen.
Über das Bewusstwerden sind wir in der Lage, die Faktoren auszuwählen, die wir selbstbestimmt verändern können. Ein entscheidendes Instrumentarium bieten die Erkenntnisse aus dem Gebiet der Marketingforschung.
In der Konsequenz heißt das aber auch zu akzeptieren, dass nicht alles von uns beeinflussbar ist.
 

Was erwarten Sie von der ZI-Konferenz? 

Ich freue mich auf einen interessanten Austausch von Meinungen und auf neue Impulse, um das Image des Ideenmanagements positiv beeinflussen zu können, und hoffe, dass ich dazu einen Beitrag leisten kann.
 


changeX 28.01.2013. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

ZI

Zentrum Ideenmanagement

Weitere Artikel dieses Partners

Ideenmanagement gestalten

Ideenmanagement in neuen Arbeitswelten - Konferenz Ideenmanagement 1. bis 3. März 2016 zum Bericht

Ideen herauskitzeln

#ZI-Konferenz - Tweet-Report zur Konferenz Ideenmanagement 2014 zum Bericht

Mit digitaler Assistenz

Zur ZI-Konferenz Ideenmanagement: Swetlana Franken im Interview zum Interview

Ausgewählte Links zum Thema

Autor

changeX Redaktion
Redaktion

Ein Beitrag der changeX-Redaktion.

nach oben