Ihr Kinderlein kommet

Dieses Land braucht mehr Kinder. Aber wie? - Ein Gespräch mit Ulrich Deupmann.

Woran liegt es? Zu wenig Sex, zu viel Angst vor der Zukunft? Egal, die Deutschen bekommen zu wenige Kinder. Die Folge: Wirtschaft und Gesellschaft geht langfristig die Puste aus, wenn die Akteure fehlen. Ein Journalist ruft nun zur großen Kurskorrektur auf. Ganz konkret, ohne viel Blabla, zeigt er, wie man die Rahmenbedingungen verändern muss. Er fordert mehr Geld für alle Frauen und eine bessere Kinderbetreuung. Eltern erhalten ab sofort 80 Prozent des Nettolohns als Erziehungsgeld, bis das Kind ein Jahr alt ist. Ab dem 13. Monat wird flächendeckend Ganztagsbetreuung eingeführt. Das Ziel: Frauen das Kinderkriegen erleichtern, wo immer es geht. Das Geld dafür ist da. Es muss nur richtig verteilt werden.

Weiterlesen

Liebe Leser,

Dieser Magazin-Beitrag ist unseren Abonnenten vorbehalten, die mit ihrem Abo zur Finanzierung unserer Arbeit beitragen.

Nicht-Abonnenten stehen das Partnerforum und der kostenlose Newsletter offen. Unser Testabo bietet die Möglichkeit, die aktuellen Beiträge auf der Start- und den Ressortseiten kostenlos probezulesen.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Das Team von changeX

Eine Übersicht über unsere Abo-Angebote finden Sie hier: zur Abo-Übersicht

Sie möchten changeX kostenlos kennnenlernen? Testzugang anlegen

Sie möchten unseren kostenlosen Newsletter abonnieren? Für Newsletter registrieren

Wie Sie changeX nutzen können, erfahren Sie hier. Über uns

Ausgewählte Beiträge zum Thema

Kinderland ist abgebrannt

Über die Kunst, in Deutschland Kinder zu haben – ein Gespräch mit Karen Pfundt. zum Interview

Die bewegte Frau

Familien in Deutschland: Wie man Kinder und Job unter einen Hut bringt - ein Zwischenruf von Anja Dilk. zum Essay

Ihr Kinderlein kommet

Familie und Beruf unter einen Hut kriegen. Ein Gespräch mit Christian Leipert, was zu tun ist. zum Interview

Familien an die Macht!

Wie könnte man Beruf und Familie in Zukunft besser kombinieren? zum Essay

Die Entdeckung der Alten Welt

Immer weniger Kinder, immer mehr Alte. Was macht die Wirtschaft? Sie erfindet einfach die Alten neu. zum Report

Zurück an den Herd

Spätestens wenn Kinder da sind, ziehen sich Frauen aus dem Berufsleben zurück. Nicht immer freiwillig. zum Report

Bahn frei für die "Elternzeit"

Hausfrauen sind out - endlich hat das auch der Staat begriffen. zum Report

Zum Buch

: Die Macht der Kinder. . S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 1900, 237 Seiten, ISBN 3-10-013810-4

Buch bestellen bei
Amazon
jpc
Managementbuch
Osiander

Autorin

Anja Dilk
Dilk

Anja Dilk ist Berliner Korrespondentin, Autorin und Redakteurin bei changeX.

weitere Artikel der Autorin

nach oben