Respekt!
Das Symposium "Authentische und Integrale Führung" am 5. und 6. September in Frankfurt vermittelt und diskutiert wichtige Denkanstöße sowie neue und weitreichende Perspektiven.
Von Lydia Köhler
In der Gesellschaft ist das Vertrauen gegenüber dem Management stark geschwunden und Untersuchungen haben ergeben, dass ein Großteil der Unternehmensmitarbeiter mit der Art und Weise, wie sie geführt werden, unzufrieden sind. Wer nachhaltig Erfolg haben will, muss umdenken - und anders führen!
Illustration Limo LechnerFühren fordert den ganzen Menschen, fordert den vollen Einsatz seiner mentalen Intelligenz, aber auch seiner emotionalen und spirituellen Fähigkeiten. Denn ein Unternehmen ist etwas Lebendiges, das sich evolutionär entwickelt, dessen komplexe Führung ganzheitlich denkender Menschen bedarf.
Auf dem Symposium, das von der StiftungAuthentischFühren und dem J. Kamphausen Verlag veranstaltet wird, haben die Teilnehmer die Möglichkeit, herausragende Unternehmenspersönlichkeiten und deren praktische Erfahrungen zum Thema Führung zu hören. Zudem lernen sie die Pioniere eines integralen und authentischen neuen Führungsstils kennen. "Die Referenten sehen sowohl die Bedeutung des Managements von 'facts und figures' als auch - gleichberechtigt daneben - die Sehnsucht der Mitarbeiter nach Ehrlichkeit, Anerkennung, Respekt und Kreativität", erklärt Prof. Dr. Hans Wielens, Gründer und Leiter der StiftungAuthentischFühren und Initiator des Symposiums. "Sie beziehen also auch die spirituelle Dimension der Mitarbeiter in das Unternehmens- und Führungskonzept ein."
Was die Teilnehmer erwartet, sind eine kompetente und couragierte Auseinandersetzung mit der gegenwärtig dominierenden Führungspraxis und praktische Hinweise auf einen neuen Führungsstil, der von einem neuen Bewusstsein geprägt ist: von respektvollem Umgang miteinander, von Fairness und Kooperation, von Verlässlichkeit und persönlichem Vorbild und von absoluter Verantwortungsübernahme, auch gegenüber der Mit-, Um- und Nachwelt. Gedacht ist das Symposium insbesondere für Personalchefs, Führungskräfte und selbständige Unternehmer, die von sich aus die Kultur in ihrem Unternehmen sehr stark bestimmen können, aber auch für Berater und Coachs.
Es ist keine leichte Aufgabe, bei dem herrschenden Überangebot an Methoden wirklich Substanzielles herauszuarbeiten und nutzbar zu machen. Hier geschieht es: im Vortrag und im Dialog, im Vier-Augen-Gespräch am Rande des Symposiums zwischen den Teilnehmern und den Referenten. Dabei geht es weniger um ausgefeilte Führungsinstrumente, über die die Unternehmen gewöhnlich verfügen, sondern um die individuelle Reifung der Führungskräfte. Denn, wie Prof. Dr. Erhard Meyer-Galow, Vorstandsmitglied VEBA AG i. R., das Symposium kommentiert: "Bei der authentischen und integralen Führung ist die Führung der eigenen Person die Quelle, aus der sich die Führung anderer speist. Viel haben Manager sich damit beschäftigt, wie man andere führt, aber viel zu wenig oder gar nicht, wie man sich selbst führt."

Hochkarätige Referenten.


Für spannende Vorträge und Diskussionen bürgt die Qualität der Referenten, unter ihnen:
Don Beck, Berater von Unternehmen, Regierungen und Schulen, maßgeblich beteiligt an der friedlichen Abschaffung der Apartheid in Südafrika, Spezialist für Wertesysteme und sozialen Wandel.
Prof. Dr. Hans Wielens, Universität Münster, Gründer und Leiter der "StiftungAuthentischFühren - Zen-Akademie für Führungskräfte", ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank Bauspar AG.
Paul J. Kohtes, Gründer der Beratungsgesellschaft für PR und Corporate Communications Pleon Kohtes Klewes und Zen-Lehrer.
Fred Kofman, Professor und Forscher, unter anderem an der Sloan School des Massachusetts Institute of Technology und Präsident des internationalen Beratungsunternehmens Axialent. Er wird am 7. und 8. September ein weiterführendes Seminar abhalten (maximal 40 Teilnehmer).
Willigis Jäger, Kyo-un Roshi, Benediktiner und langjähriger Lehrer für Zen-Meditation.
Dr. Helmut Maucher, Ehrenpräsident von Nestlé.
Christiane Underberg, Unternehmerin im eigenen traditionsreichen Familienunternehmen.

Im Überblick:
Personal-Symposium Authentische und Integrale Führung
am 5. und 6. September 2005
in Frankfurt am Main, Dominikanerkloster, Kurt-Schumacher-Straße 23.

Weitere Informationen:
www.authentisch-fuehren.de

Anmeldung - für changeX-Abonnenten zehn Prozent Nachlass auf die Teilnahmegebühr
http://www.authentisch-fuehren.de/an_changeX.htm

© changeX Partnerforum [15.07.2005] Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

changeX 15.07.2005. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

kh

J. KAMPHAUSEN Mediengruppe

Weitere Artikel dieses Partners

Mehr als intelligent

Spirituelle Intelligenz weist den Weg zu einem neuen Denken – ein Interview mit Danah Zohar. zum Interview

J. KAMPHAUSEN Mediengruppe

changeX hat einen neuen Partner: J. KAMPHAUSEN Mediengruppe zum Report

Kapitaler Spirit

Der Kapitalismus entdeckt den Spirit - ein Gespräch mit Patricia Aburdene. zum Interview

Autorin

Lydia Köhler

nach oben