Lehren aus stürmischen Zeiten

2. Bayreuther Ökonomiekongress am 20. und 21. Mai 2010.

„Lehren aus stürmischen Zeiten“ ist das Motto des 2. Bayreuther Ökonomiekongresses, der Impulse für den nachhaltigen Erfolg von Unternehmen und Gesellschaften in einer globalisierten Welt geben möchte. Leser von changeX erhalten Vorzugskonditionen.

Banner klein-2.gif

„Der Blick über die Welt hinaus ist der einzige, der die Welt versteht“, wusste schon der Komponist Richard Wagner (1813 bis 1883). Sein Diktum könnte als Motto über dem „Krisen-Epilog“ stehen, zu dem Bayreuther Wirtschaftsstudenten in diesem Jahr zum zweiten Mal ein Ensemble sowohl nationaler als auch internationaler Spitzenreferenten in die Universität der Festspielstadt laden. Nach dem überzeugenden Erfolg des 1. Bayreuther Ökonomie- und Alumnikongresses im Jahr 2009 laufen die Vorbereitungen für den zweiten Kongress auf Hochtouren. Unter dem Motto „Managementmethoden der Zukunft – Lehren aus stürmischen Zeiten“ soll die Veranstaltung am 20. und 21. Mai 2010 wieder rund 1.000 Besucher an die Uni der Festspielstadt führen.


Dialogplattform zu Grundsatzfragen von Management und Unternehmertum


Der Ökonomiekongress will sich als führende Dialogplattform in Deutschland zu Grundsatzfragen des Managements, des unternehmerischen Umfelds und der Schnittstellen von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft etablieren. Durch den Leitgedanken „Lehren aus stürmischen Zeiten“ und die Teilnahme von mehr als 30 internationalen Topreferenten will die Veranstaltung Anstöße für die deutsche Wirtschaft liefern. Als unternehmerische Initiative der Universität Bayreuth setzt sich der Ökonomiekongress zum Ziel, Impulse für den nachhaltigen Erfolg von Unternehmen und Gesellschaften in einer globalisierten Welt zu geben.
Wie beim ersten Ökonomiekongress erhalten die Teilnehmer durch die Vorträge einen spannenden und sehr praxisnahen Einblick in aktuelle wirtschaftswissenschaftliche Problemstellungen und deren Lösungsmöglichkeiten. Mit erfahrenen Experten und Gästen aus dem In- und Ausland wird über aktuelle und zukünftige Trends sowie über Chancen und Risiken, Voraussetzungen und Erfolgsfaktoren moderner Managementmethoden diskutiert werden. Neben dem Informations- und Erfahrungsaustausch wird in den großzügig geplanten Pausen das Networking im Vordergrund stehen.
Zielgruppen des Kongresses sind neben aktuellen und ehemaligen Studenten der Universität Bayreuth in erster Linie Fach- und Führungskräfte, Vertreter von Politik, Wissenschaft und Medien und öffentlichen Institutionen sowie die interessierte Öffentlichkeit.
Der Kongress wird wieder in den Räumlichkeiten der Universität Bayreuth stattfinden und wartet mit einer Reihe prominenter Referenten auf. So konnten die Organisatoren um Prof. Dr. Heymo Böhler und Dr. Maximilian Schreyer folgende Referenten und Keynote Speaker gewinnen:

  • Prof. Dr. h. c. Roland Berger, Gründer, Roland Berger Strategy Consultants
  • Dr. Henning Schulte-Noelle, Aufsichtsratsvorsitzender, Allianz
  • Prof. Dr. Dr. h. c. mult. August-Wilhelm Scheer, Gründer, IDS Scheer
  • Prof. Dr. Norbert Walter, ehemaliger Chefökonom, Deutsche Bank Gruppe
  • Dr.-Ing. e. h. Heinrich Weiss, Sprecher der Geschäftsführung, SMS Group
  • Dr. Georg Kofler, Gründer ProSieben und CEO, Kofler Energies
  • Frank Mattern, Managing Partner, McKinsey
  • Dr. Christian Veith, Managing Partner, Boston Consulting Group
  • Dr. Michael Rogowski, Aufsichtsratsvorsitzender, Voith
  • Hans Wagener, Vorstandsvorsitzender, PricewaterhouseCoopers

Das Organisationsteam hält es für nicht ausgeschlossen, dass der eine oder andere Topreferent noch hinzukommt.


Intensiver Austausch ist das Ziel


Neben den fünf Keynotes und den zwölf Einzelvorträgen wird vor allem innerhalb der drei Foren

  • Management: „Globalisierung – Quo vadis?“
  • Economics: „Agenda 2020 – Was nun Deutschland?“
  • Finance & Accounting: „Neue Regeln für die Kapitalmärkte“

die Möglichkeit zum intensiven Austausch mit den Referenten bestehen.
Weitere Netzwerk- und Kontaktmöglichkeiten bietet der Kongress den Teilnehmern durch sein attraktives Rahmen- und Begleitprogramm. Nach der offiziellen Eröffnung des Kongresses sind alle Teilnehmer dazu eingeladen, sich auf der kongressbegleitenden Aussteller- und Sponsorenmesse zu informieren. Zudem besteht die Möglichkeit, in entspannter Atmosphäre über das Kongressgelände zu wandeln und mit den anderen Teilnehmern des Kongresses in Kontakt zu treten oder einfach die Pausen in den zwei Biergärten rund um das Audimax zu genießen.

changeX ist Medienpartner des 2. Bayreuther Ökonomiekongresses. changeX-Leser, die sich über www.oekonomiekongress.de anmelden, erhalten 30 Prozent Preisnachlass (Code: CX202105) auf die Teilnahmegebühr von 200 Euro (ab 01. März 300 Euro). „Nutzen Sie zudem die attraktiven Frühbuchergebühren bis 28. Februar 2010 und werden Sie Teil dieses einzigartigen Events“, werben die Veranstalter für die Teilnahme.


changeX 09.02.2010. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

Artikeltools

Bei XING kommentieren
Medienpartner

Medienpartner

Weitere Artikel dieses Partners

Land der sozialen Innovatoren

5. Vision Summit vom 17. bis 19. Mai in Potsdam zum Bericht

KarmaKonsum 2012

6. KarmaKonsum Konferenz zum Thema Gemeinwohl und Ökonomie zum Bericht

New Spirit in Business

Die Konferenz KarmaKonsum tagt am 25. und 26. Juni 2010 in Frankfurt. Konferenz KarmaKonsum

Ausgewählte Links zum Thema

nach oben