Potenziale wachküssen

Renate Söffing: Kiss your Ideas!
Text: Sascha Hellmann

Sie lauern unter der Oberfläche und warten nur auf ihre Entdeckung - und Umsetzung: Ideen. Eine Ideenmanagerin schreibt in ihrem neuen Buch, wie sie systematisch entdeckt und umgesetzt werden können.

cv_soeffing_140.jpg

Frösche sind von zwiespältiger Attraktivität: Zunächst treten sie als glupschäugige, glitschige Wesen auf den Plan. Und lassen kaum vermuten, dass sich hinter dem wenig ansprechenden Äußeren ein Prinz verstecken könnte. Eben dieser Überraschungseffekt ist für Renate Söffing, Spezialistin für Ideenmanagement, das Treffende an diesem Bild: der wachgeküsste Prinz als Bild für eine zündende Idee. Und um zündende Ideen und den erfolgreichen Umgang mit ihnen dreht sich ihr Buch Kiss your Ideas! Ideen erfolgreich managen.  

Das Ziel: Zu vermitteln, dass man diese Geistesblitze systematisch managen kann. "‚Kiss your Ideas!‘ bedeutet, jede Idee - sei es die eigene, sei es die von Kollegen oder Mitarbeitern - wahrzunehmen, zu beachten und ebenso behutsam wie umfassend zu prüfen, ob sich nicht ein Prinz (oder eine Prinzessin?) dahinter verbirgt." Die Autorin weiß, wovon sie spricht. Sie ist diplomierte Ideenmanagerin, Chefredakteurin der Zeitschrift Ideenmanagement (von 2004 bis 2010) sowie Leiterin der Firma TEXT & TRAINING und Mitglied des Expertenteams des Zentrums Ideenmanagement. Sie ist überzeugt davon, dass überall dort, wo Menschen zusammenarbeiten, Ideenmanagement dazu beitragen kann, nicht nur "Ergebnisse von hoher Qualität" zu erzielen, sondern auch mehr Freude bei der Arbeit zu schaffen. Aus einem ganz einfachen Grund: "Wer eigene Gedanken einbringen kann, wird mehr Interesse für das haben, was er tut. Wer erfährt, dass seine Überlegungen und Verbesserungsideen ernst genommen werden, kann ein gesundes Selbstvertrauen (er)leben. Ein solcher Mensch wird auch gerne immer wieder neue Veränderungsideen entwickeln."


Alle müssen wissen, worum es geht


Und darauf können Unternehmen bauen: auf die Ressourcen im eigenen Mitarbeiterstamm. In der systematischen Nutzung des Ideenpotenzials der Mitarbeiter liegt der Schlüssel für den künftigen Erfolg. Ideen sind die Ressource für zukünftige Erfolge. Das Buch zeigt, was Ideenmanagement bedeutet und wie ein Ideenmanagementsystem im Betrieb entwickelt und eingeführt werden kann.  

Detailliert widmet sich Söffings Buch den folgenden Aspekten: Zunächst wendet sich die Autorin der Geschichte des Ideenmanagements zu. Denn der Grundgedanke ist nicht neu: "Die aktuelle Form des Ideenmanagements ist hervorgegangen aus dem betrieblichen Vorschlagswesen (im Westen) und dem Neuererwesen (im Osten) sowie den Vorläufern dieser beiden Organisationsformen in früheren Jahrhunderten." Zweitens erklärt sie Grundlegendes über die Voraussetzungen, die für den erfolgreichen Ablauf eines Ideenmanagementsystems geschaffen werden müssen, und erläutert drittens, auf welche Stolpersteine und Barrieren man auf dem Weg zu einem erfolgreichen Ideenmanagementsystem gefasst sein muss. Hierbei gilt: "Das Ideenmanagement hat die Aufgabe, Ideen und Anregungen der Beschäftigten zur Verbesserung von Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit aufzugreifen, anzuerkennen und zu nutzen. Es bietet den Beschäftigten die Möglichkeit, sich freiwillig auch über die ihnen übertragenen Aufgaben hinaus aktiv an der Gestaltung des Betriebsgeschehens zu beteiligen. Es soll die kreativen Fähigkeiten der Beschäftigten fördern und sie zur konstruktiven Mitarbeit motivieren."  

Nicht zuletzt spielt (viertens) auch Öffentlichkeit eine Rolle - "denn schließlich müssen alle wissen, worum es geht". Fünftens widmet sich die Autorin in einem abschließenden Kapitel dem Ideenmanagement in der Praxis und stellt ausgewählte Techniken zur Unterstützung der Ideenfindung vor. Abgerundet wird das Buch durch einen umfangreichen Anhang, in dem sich nicht nur ein Fragebogen zur Einschätzung des eigenen Welt- und Menschenbildes findet, sondern auch als Anregung eine beispielhafte Betriebsvereinbarung zum Ideenmanagement sowie ein erschöpfendes Glossar zum Thema.


Lernen, Potenziale wachzuküssen


Dem Buch gelingt es, die vielseitigen Aspekte des komplexen Themas Ideenmanagement anschaulich und abgerundet darzustellen. Sowohl Leser, denen die Thematik noch neu ist, als auch Kenner der Materie werden die Lektüre als gewinnbringend empfinden. Nicht zuletzt ist es auch denen gewidmet, die von Ideenmanagement nur wenig halten, weil sie schlechte Erfahrungen mit seinen Vorläufern gemacht haben. Mit dem betrieblichen Vorschlags- und Neuererwesen nämlich hat modernes Ideenmanagement etwa so viel gemein - ja - wie ein Prinz mit einem Frosch vielleicht. Es geht nicht um einen Zettelkasten zur Ablage von Mitarbeiterideen, sondern ums Mitmachen, um Beteiligung und Aktivierung. Jede Idee ist es wert, beachtet und geprüft zu werden. Und alle sollen wissen, worum es geht. Dies ist der Weg, wie Unternehmen ihre Potenziale wachküssen können.
 


changeX 02.11.2010. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

gabal

GABAL Verlag

Weitere Artikel dieses Partners

Zzzzzzzzzzz

Ein Hoch auf den Kurzschlaf - fünfeinhalb Fragen an Stefanie Demmler zum Kurzinterview

Öfter mal die Perspektive wechseln

Fünfeinhalb Fragen an Frauke Ion zum Interview

Von der Generation Y lernen

Fünfeinhalb Fragen an Martina Mangelsdorf zum Interview

Ausgewählte Links zum Thema

Zum Buch

: Kiss your Ideas!. Ideen erfolgreich managen. GABAL Verlag, Offenbach 2010, 160 Seiten, ISBN 978-3-86936-131-4

Kiss your Ideas!

Buch bestellen bei
Amazon
jpc
Managementbuch
Osiander

Autor

Sascha Hellmann
Hellmann

Sascha Hellmann ist freier Journalist in Heidelberg. Er arbeitet als freier Mitarbeiter für changeX.

nach oben