changeX Archiv

Unser Archiv bietet Auswahlmöglichkeiten nach chronologischem Erscheinen, Ressort, Textform, Schlagwort, Autor und Partner. Bitte wählen Sie zunächst in der Drop-down-Box links und spezifizieren Sie dann Ihre Wahl in der rechten Box.

Wenn Sie JavaScript deaktiviert haben, so klicken Sie nach der Auswahl bitte jeweils das Pfeilsymbol.

Seite   1   2   3   4   5   von 9  
1. Die Welt verstehen, zumindest ansatzweise
Unser vierter Buchstreifzug durch die aktuellen Verlagsprogramme / 14.07.2017

Die Welt verstehen, zumindest ansatzweise und vielleicht ein bisschen besser - wenn das der Anspruch ist, dann hält die heutige Auswahl einige Lektüreanregungen bereit: Hier unsere vierte Bücherliste mit wiederum elf Kurzkritiken aktueller Titel aus den Wirtschafts- und Sachbuchprogrammen der Verlage - querbeet durch Themen und Disziplinen. Auswahl und Texte: Anja Dilk (ad), Winfried Kretschmer (wk)

2. Newsletter Ausgabe 28 | 2017
Unsere Themen in der 28. Kalenderwoche / 14.07.2017

Die Welt verstehen, zumindest ansatzweise | Change Congress 2017 am 4. und 5. Oktober 2017 in Berlin

3. Change Congress 2017
Next Level Change - am 4. und 5. Oktober 2017 in Berlin / 13.07.2017

Treffen Sie führende Change-Management-Experten für einen intensiven Austausch über moderne Formen der Arbeitsorganisation, Unternehmenskultur und Führung. Sie profitieren von einzigartigen Einblicken in die Wandelstrategien agiler Unternehmen. Jetzt schnell sein: Der Frühbucherpreis gilt nur bis 31.07.2017.

4. 6000 Stunden Leben
Wie man lernt, sich selbst zu entdecken - ein Gespräch mit Martin Cordsmeier / 07.07.2017

Ein Mann zog aus, Lebengeschichten zu hören. Sprach mit Menschen. Gründete eine Stiftung. Und hat mit einem Interviewerteam 6000 Lebensgeschichten zusammengetragen. Gestoßen ist er vor allem auf Menschen, die eben nicht das machen, was ihnen wichtig ist. Sondern was ihnen die Regeln und Konventionen, Strukturen und Denkmuster, in die sie hineingewachsen sind, als wichtig nahelegen. Die Erkenntnis aus diesen 6000 Stunden Leben klingt einfach, ist aber nicht so einfach umzusetzen: Wer sein Leben leben möchte, muss sich erst einmal selber kennenlernen.

5. Newsletter Ausgabe 27 | 2017
Unsere Themen in der 27. Kalenderwoche / 07.07.2017

Martin Cordsmeier: 6000 Stunden Leben | Hans Holzinger: Arbeit im Dazwischen | MICE Club HR Basecamp

6. Arbeit im Dazwischen
Vier Publikationen zum Thema Arbeit im digitalen Kapitalismus / 07.07.2017

Kein Zweifel, wir stehen vor einem grundlegenden Wandel des Arbeitens und Wirtschaftens. Und wie immer in Umbruchsituationen sind Chancen und Risiken breit gestreut. Digitaler Taylorismus und New Work, die Hoffnung auf eine humane Neugestaltung von Arbeit und Leben, bilden die Antipoden, zwischen denen sich der Diskurs um den Wandel der Arbeit entfaltet. Hans Holzinger von der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen in Salzburg analysiert aktuelle Publikationen, die die Versprechen, Chancen und Gefahren, die Gewinner und Verlierer des digitalen Kapitalismus beschreiben.

7. HR auf der Schafweide
Anzeige: MICE Club HR Basecamp: 27. bis 29.08. / 07.07.2017

Klassische Organisations- und Kommunikationsmuster in Unternehmen funktionieren nicht mehr: Junge Arbeitnehmer wünschen mehr Partizipation und Interaktion. HR muss dem Rechnung tragen. Mit neuen, interaktiven Formaten. Ein neues Weiterbildungsformat bietet die Möglichkeit, interaktive Trainingsmodule auszuprobieren.

8. Schauen auf das Gesunde
"Wir haben verstanden, dass es ein in uns wohnendes Potenzial zur Selbstheilung gibt" - ein Gespräch mit Tobias Esch / 30.06.2017

Wenn Placebos wirken, auch wenn "Placebo" draufsteht, ist das ein medizinisches Rätsel. Mehr noch, als es der Placeboeffekt ohnehin schon ist. Aber könnte es sein, dass die etablierte Medizin unter dem Begriff "Placebo" wegdefiniert hat, was nicht in ihr auf Krankheit fixiertes Konzept passt: die Fähigkeit zur Selbstheilung? Genau das legen neuere Forschungsergebnisse der Mind-Body-Medizin nahe. Und bietet mit ihrem integrativen und interdisziplinären Ansatz zugleich ein Modell, wie sich extreme, selektive Spezialisierung in den Wissenschaften überbrücken lässt.

9. Kein Ort, nirgends
Die letzte Stunde der Wahrheit - Armin Nassehis grundlegendes Werk über Komplexität in Neuausgabe / 30.06.2017

Was zeichnet unsere Gesellschaft heute aus? Was ist das bestimmende, das kennzeichnende Moment? Ein Soziologe stellt scharf. Und sagt: ihre Komplexität. Oder anders gesagt: die Vielfalt und Differenz der Perspektiven. In der modernen Gesellschaft gibt es keinen Ort mehr, von dem aus man sie konkurrenzlos und gültig beschreiben oder auf sie zugreifen könnte. Es haben sich unterschiedliche Bereiche mit je eigener Logik und Perspektive ausdifferenziert, die sich zunehmend an sich selbst orientieren. Das ist die Erfolgsformel der modernen Gesellschaft, zugleich aber ihre zentrale Herausforderung: Will sie den Zusammenhalt wahren, muss sie den Umgang mit unterschiedlichen, differierenden Perspektiven einüben.

10. Newsletter Ausgabe 26 | 2017
Unsere Themen in der 26. Kalenderwoche / 30.06.2017

Tobias Esch: Schauen auf das Gesunde | Armin Nassehi: Die letzte Stunde der Wahrheit

Seite   1   2   3   4   5   von 9