Freude, wenn etwas wächst
Patchwork-Karrieren - wie changeX-Leser leben und arbeiten.
Von Sascha Hellmann
Geradlinige Lebensläufe, das war einmal. In der individualisierten Gesellschaft von heute kann sich jeder den passenden Lebensentwurf selbst aussuchen. Brüche, Überraschungen und Durststrecken eingeschlossen. Das Leben ist ein Patchwork unterschiedlicher Phasen, riskant und abwechslungsreich. In den nächsten Monaten porträtieren wir ausgewählte changeX-Leser. Spannende Menschen mit schillernd unterschiedlichen Lebens- und Arbeitswelten. In einer Serie von journalistischen Kurzporträts. Neue Folge 23: Iris Altmann aus Frankfurt am Main. / 12.06.08
Iris Altmann
Iris Altmann:
"Arbeit bedeutet für mich in erster Linie die bereichernden Erfahrungen durch das, was die Klienten erreichen, und die Freude, dass ich mich täglich mit spannenden Themen beschäftigen darf."
Iris Altmann ist 57 Jahre alt. Die gebürtige Pforzheimerin lebt und arbeitet in Frankfurt am Main. Sie wächst in der Nähe von Ulm auf und schließt die Schule mit der mittleren Reife ab, da ihr Vater das Abitur als nicht notwendig erachtet. Sie selbst wäre gerne weiter zur Schule gegangen, um später Psychologie zu studieren. So absolviert sie eine Ausbildung als Industriekauffrau sowie eine Weiterbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin in Englisch. Im Anschluss arbeitet sie 14 Jahre für zwei amerikanische IT-Unternehmen, wobei sie die letzten acht Jahre als Führungskraft tätig ist. Während dieser Zeit entwickelt und leitet sie Trainings für Mitarbeiter. Damals gibt es noch wenig in dieser Richtung, aber sie reizt die Tat: "Ich habe es einfach gemacht und gesehen, dass es läuft", erinnert sie sich. 1984 bekommt sie mit ihrem damaligen Lebensgefährten einen Sohn und macht für die nächsten drei Jahre eine Familienpause. Die Beziehung geht auseinander, sie ist alleinerziehend und macht die Fachhochschulreife, um im Anschluss an der Fachhochschule Frankfurt am Main Sozialarbeit mit den Schwerpunkten Erwachsenenbildung und Betriebliche Sozialarbeit zu studieren. Während des Studiums gründet sie mit anderen Frauen eine Fraueninformationszentrale, in der Einzelberatung zu beruflicher Weiterbildung und Existenzgründung sowie Kinderbetreuung angeboten wird. Altmann übernimmt ehrenamtlich die Geschäftsleitung. Studium, Betreuung des Sohnes, Jobben und ehrenamtliche Tätigkeit: Rückblickend wundert sie sich selbst, wie sie das alles unter einen Hut gebracht hat.

Für jedes Problem eine Lösung.


Wichtig für ihren späteren beruflichen Weg ist jedoch die Erkenntnis: "Ich habe gemerkt, dass ich Menschen gut beraten und hilfreich sein kann. Die Frauen sind gerne gekommen und gemeinsam haben wir für jedes Problem eine Lösung gefunden." Sie schließt ihr Studium ab und arbeitet als Dozentin an mehreren Berufsakademien, wo sie kaufmännische Fächer, Bewerbungstraining und Business-Englisch unterrichtet. Berufsbegleitend studiert sie Erziehungswissenschaften, um sich Wissen anzueignen, das sie für ihre Tätigkeit als wichtig erachtet, und absolviert zusätzlich eine dreijährige Systemische Berater- und Coachingausbildung. Sie erkennt immer mehr, dass sie die Beratungstätigkeit am meisten fasziniert. 2000 macht sie sich als Trainerin und Coach selbständig: Ihre Schwerpunkte sind Potenzialentwicklung und Selbstmanagement. Sie arbeitet systemisch-lösungsorientiert, mit visuellen und kreativen Methoden. Ihre Kunden sind überwiegend Akademiker, die auf der Suche nach Neuorientierung oftmals mit dem diffusen Gefühl kämen: "Da ist noch was." Altmann sieht ihre Aufgabe darin, gemeinsam herauszufinden, welches Potenzial noch in ihnen schlummere, um es an die Oberfläche zu holen und zu entwickeln. Beim Selbstmanagement geht es um die Bearbeitung von Themen wie: Wie gehe ich mit Motivation und Frustration um? Wie reagiere ich auf Konflikte? Wie gehe ich mit Stress oder Kritik um? Ein weiterer persönlicher Erfolgsfaktor ist das Training der emotionalen Kompetenz, des konstruktiven Umgangs mit Gefühlen. Wichtig ist Altmann die Trennung zwischen Coaching und Therapie. "Ein bisschen Therapie und ein bisschen Coaching" hält sie für unprofessionell. "Ich beende das Coaching, wenn ich sehe, dass Therapiebedarf besteht."

Wachstum und Wandel.


Sie arbeitet in ihrer eigenen Praxis in einem renovierten Fachwerkhaus, das nicht weit von ihrer Wohnung entfernt liegt. Während an den Vormittagen die Beschäftigung mit Fachliteratur sowie Arbeit an Konzepten und Netzwerken anstehen, gibt sie an den Nachmittagen Coachings. "Und am Freitagabend stelle ich den Laptop aus", sagt sie, die früher manchmal auch an Wochenenden gearbeitet hat. Mittlerweile achtet sie darauf, Arbeits- und Privatleben strikter zu trennen. Einen Ausgleich findet sie schon seit längerer Zeit in der Fotografie, in der sie sich spezialisiert hat: Sie fotografiert Blüten im Makromodus, wodurch sich ganz überraschende Einblicke ergeben. "Ich freue mich, wenn etwas wächst", sagt Altmann. Auf die Frage, was Arbeit ist, antwortet sie: "Arbeit bedeutet für mich in erster Linie die bereichernden Erfahrungen durch das, was die Klienten erreichen, und die Freude, dass ich mich täglich mit spannenden Themen beschäftigen darf. Darüber hinaus ist es schön zu sehen, dass mit 57 das Älterwerden auch einen Zuwachs an Professionalität bringt."
Wachstum und Wandel betrachtet sie als roten Faden in ihrem Leben. Es ist ihr Bedürfnis, sich ständig weiterzuentwickeln, um wirklich das zu tun, was ihr entspricht.
Auf changeX ist sie bei Internetrecherchen gestoßen. Sie begeistert sich für das Selbstbild von changeX und schätzt die Sensibilität, mit der Themen aufgegriffen und dargestellt werden.
Iris Altmann hat schon früh ihr Interesse für Psychologie entdeckt. Auf ihrem beruflichen Weg wurde ihr immer klarer, dass sie zudem auch eine besondere Begabung in der Beratung von Menschen hat. Beides lebt sie heute in ihrer Tätigkeit als Coach und hilft anderen Menschen, ihre Potenziale zu entfalten.

Sascha Hellmann ist freier Mitarbeiter bei changeX.

Kontakt:
Iris Altmann
Coach (SG) und Trainerin
altmann-training
Zaunstraße 3
60433 FFM-Eschersheim
Tel.: 069-5603408
Fax: 069-95638427
Mobil: 0157-76319183
E-Mail: info@altmann-training.de
Internet: www.altmann-training.de

© changeX [12.06.2008] Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

changeX 12.06.2008. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

Ausgewählte Beiträge zum Thema

Der mit dem Bauch denkt

Patchwork-Karrieren - wie changeX-Leser leben und arbeiten. Neue Folge 22: Andreas Zeuch aus Dossenheim. zum Report

Arbeit heißt Menschen unterstützen

Patchwork-Karrieren - wie changeX-Leser leben und arbeiten. Neue Folge 21: Ingrid Schlereth in Schonungen-Forst. zum Report

Lebenslanges Lernen leben

Patchwork-Karrieren - wie changeX-Leser leben und arbeiten. Neue Folge 20: Franziska Schumacher in Hollfeld. zum Report

Rundum Social Entrepreneur

Patchwork-Karrieren - wie changeX-Leser leben und arbeiten. Neue Folge 19: Markus Strauch in Freiburg. zum Report

Leserporträts 2008

Patchwork-Karrieren - wie changeX-Leser leben und arbeiten. Übersicht aller neuen Folgen in 2008 zum Report

Die changeX-Community

Wie changeX-Leser leben und arbeiten - alle Folgen der ersten Staffel zum Report

Autor

Sascha Hellmann
Hellmann

Sascha Hellmann ist freier Journalist in Heidelberg. Er arbeitet als freier Mitarbeiter für changeX.

weitere Artikel des Autors

nach oben