Alles andere als Durchschnitt

Die changeX-Leser im Porträt - eine Auswertung der Leserbefragungen.

Von Winfried Kretschmer und Florian Michl

Wer liest changeX? Was denken und welche Interessen haben unsere Leser? Zweimal haben wir unsere Leser gebeten, an einer Online-Befragung teilzunehmen. Ihre Antworten bildeten eine wichtige Grundlage für die Weiterentwicklung von changeX. Doch wer sind eigentlich unsere Leser? Wir wollen den Schleier lüften: changeX-Leser sind gebildet, anerkannt und vernetzt. Sie sind offen für Neues und ihre Meinung ist gefragt. Sie wollen in die Zukunft denken. Und drüber reden. Ein Porträt einer alles andere als durchschnittlichen Leserschaft. / 10.07.09

Wer vom Durchschnitt hört, denkt meist an das Normale, Mittelmäßige und Profane. Oder an die Mengenlehre der Mathematik. Der Durchschnitt kennt keine Ecken und Kanten - Durchschnitt ist langweilig. Normalerweise. Es gibt aber auch Schnittmengen, die das Gegenteil beweisen. Wie jene der changeX-Leser: Gerade im statistischen Durchschnitt offenbart die changeX-Leserschaft ihr Potenzial. changeX-Leser sind überdurchschnittlich gebildet, arbeiten zu einem hohen Anteil selbständig, als Unternehmer oder in leitenden Funktionen, sind kulturell interessiert, lesen überdurchschnittlich viel und verfügen über ein überdurchschnittlich hohes Einkommen. Sie sind Wissensträger, die häufig von Freunden und Kollegen um Rat gefragt werden und so in ihrem beruflichen und privaten Umfeld als Meinungsführer wirken. Ihre bevorzugten Themen zeigen: changeX-Leser denken in die Zukunft und wollen ihr Leben gestalten. Das ist in Kürze das Ergebnis der von changeX im Frühjahr durchgeführten zweiten Leserbefragung, an der 250 Personen teilgenommen haben - dafür nochmals herzlichen Dank! Die erhobenen Daten ergeben zusammen mit jenen aus der ersten Leserbefragung vor einem Jahr ein recht detailliertes Bild der Leserschaft von changeX. Was unsere alles andere als durchschnittlichen Leser auszeichnet, möchten wir Ihnen auf Grundlage der Befragungsergebnisse sowie der Leserporträts vorstellen.

Gebildet, anerkannt und vernetzt.


"Arbeit bedeutet für mich Selbstverwirklichung. Die Verwirklichung meiner Ideen. Etwas in der Gesellschaft zu bewegen." Sagt Claudia Echelmeyer, die changeX im vergangenen Sommer porträtiert hat. So wie sie denkt auch das Gros der übrigen Leser: Sie interessieren sich - neben Wirtschaft - besonders für Zukunftsthemen, Persönlichkeitsentwicklung und Selbstmanagement sowie für das große Thema Wissen und Lernen. Aber auch Kommunikation, Change Management, Führung, Ethik und Moral haben eine besondere Bedeutung im Leben der changeX-Leser. Sie wollen ihr Leben gestalten und bilden sich gerade deshalb in diesen Fragen fort, um sich "Handlungsspielräume zu schaffen und sich selbst immer wieder neu zu entwerfen", wie es changeX-Leserin Brigitte Späth auf den Punkt bringt.
Das Medium Buch nimmt dabei einen besonderen Stellenwert ein: Knapp 87 Prozent der changeX-Leser greifen in ihrer Freizeit zum Buch. Und sie lesen viel: Drei Bücher oder mehr bewältigt beinahe die Hälfte der Befragten jeden Monat. Das ist eines der signifikantesten Ergebnisse der Leserbefragung: changeX-Leser sind Vielleser. Bei ihrer Suche nach interessanter und relevanter Literatur bietet ihnen changeX eine wichtige Orientierung. Gut 85 Prozent der Leser nutzen Buchrezensionen auf changeX, um sich über Neuerscheinungen zu informieren, rund 56 Prozent tun dies regelmäßig bis häufig. Was sie dabei besonders interessiert, sind Titel "abseits des Mainstreams", wie 70 Prozent der Befragten angeben - die überwiegende Mehrheit. Zum Vergleich: Bestseller finden nur halb so viel Interesse; 34 Prozent der Leser interessieren sich dafür. Das zeigt: changeX-Leser suchen das Unbekannte, Neue und lassen sich von neuen Gedanken und Perspektiven anregen. Sie scheuen sich nicht, verkrustete Strukturen aufzubrechen. "Hindernisse fordern uns auf, etwas anders zu machen. Es hilft nicht, immer mehr von dem Gleichen zu wiederholen", sagt Späth exemplarisch.
Neben dem Buch stellt das Internet für 80 Prozent der Leser eine "ganz entscheidende Informationsquelle" dar: Dabei nutzen sie besonders die Online-Angebote von Zeit, Spiegel, brand eins, manager magazin und Handelsblatt und, so kann man vermuten, suchen dort selektiv nach für sie interessanten und wichtigen Informationen. Zudem kaufen 84 Prozent aller Leser regelmäßig bis häufig im Internet ein - dabei vor allem wieder Bücher (92 Prozent), CDs (55 Prozent), Konzert- und Theatertickets (51 Prozent) sowie Reisen (46 Prozent).

Gefragt bei Entscheidungen.


Was aber machen changeX-Leser beruflich? Die Umfrage zeigt ein gemeinsames Merkmal: changeX-Leser haben einen hohen Grad an Autonomie bei ihrer Arbeit. Sie arbeiten zu einem hohen Anteil selbständig, als Unternehmer oder in leitenden Funktionen: 39 Prozent sind als Selbständige tätig, 38 Prozent als Angestellte und neun Prozent sind Unternehmer. Häufig vertreten sind leitende Angestellte, Geschäftsführer, Trainer, Berater und Coachs. Ihre berufliche Rolle spiegelt sich in ihrer finanziellen Situierung. Gut 51 Prozent der Befragten verfügen über ein monatliches Haushaltsnettoeinkommen von mindestens 3.000 Euro, acht Prozent sogar über mehr als 7.500 Euro. Das ist überdurchschnittlich hoch. Deutlicher aber sticht ein anderes Merkmal hervor: changeX-Leser haben einen Standpunkt und sind in ihrem beruflichen und privaten Umfeld hoch angesehen. Kein Wunder, dass Kollegen und Freunde sie gerne um Rat fragen. Das bestätigen 67 Prozent der Befragten ("trifft ganz überwiegend zu", "trifft voll und ganz zu") - sie sind anerkannte Meinungsführer und haben damit maßgeblichen Einfluss auf die Entscheidungen anderer Personen. 59 Prozent der Befragten geben an, bei Entscheidungen im Unternehmen häufig um Rat gefragt zu werden, 59 Prozent glauben, mit ihrer Meinung entscheidenden Einfluss auf andere Menschen auszuüben, und 66 Prozent sagen, dass Kollegen sie als wichtige Quelle berufsrelevanter Informationen sehen.

Die Zukunft im Blick.


Grundlage dieser Drehpunkt-Rolle, die changeX-Leser in ihrem beruflichen Umfeld spielen, ist sicherlich die langjährige Ausbildung, die sie absolviert haben - changeX-Leser sind überdurchschnittlich gebildet: 81 Prozent nennen einen Hochschul- oder Fachhochschulabschluss als höchsten Ausbildungsabschluss, 14 Prozent das Abitur und fünf Prozent einen Realschul- oder Hauptschulabschluss. Dem nicht genug: Ihrer beruflichen Rolle entsprechend bildet sich die überwiegende Mehrheit der befragten changeX-Leser in Beruf und Freizeit weiter fort: "Eigentlich können wir doch eine ganze Menge. Und können daraus auch eine Menge basteln und bauen", sagt Leserin Kirsten Jantke. Diese Chance lassen sich changeX-Leser nicht entgehen, überblickt man die Serie von Leserporträts: Dort tritt jeder Leser als Architekt seines individuellen Lebensentwurfs auf - egal ob jung oder alt. Allein in der letztgenannten Frage bewegen sich changeX-Leser eher im durchschnittlichen Bereich: Das Gros der Leser ist mit 43 Prozent zwischen 40 und 49 Jahre alt.
Im Durchschnitt ergibt sich also eine klare Profilierung, die alles andere als Durchschnitt ist. changeX-Leser sind gebildet, anerkannt und vernetzt. Sie sind offen für Neues und ihre Meinung ist gefragt. Da überrascht es nicht, dass neben Kommunikation vor allem Zukunft das am meisten gewünschte Thema ist. changeX-Leser wollen in die Zukunft denken. Und darüber reden.

Winfried Kretschmer ist Chefredakteur und Geschäftsführer, Florian Michl freier Mitarbeiter bei changeX.

changeX-Leserprofil 2009 CoverDie wichtigsten und aussagekräftigsten Ergebnisse unserer Leserbefragung haben wir zu einem Leserprofil zusammengefasst, das wir allen Interessierten hier zum Download bereitstellen.
Hier geht es zum changeX-Leserprofil_2009


 

 

 

© changeX [10.07.2009] Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

 

changeX 10.07.2009. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

Artikeltags

Autor

Winfried Kretschmer
Kretschmer

Winfried Kretschmer ist Chefredakteur und Geschäftsführer von changeX.

weitere Artikel des Autors

Autor

Florian Michl
Michl

Florian Michl schreibt als freier Autor für changeX.

weitere Artikel des Autors

nach oben