close

changeX Login

Bitte loggen Sie sich ein, wenn Sie Artikel lesen und changeX nutzen wollen.

Sie haben Ihr Passwort vergessen?
Jetzt neu registrieren.
Barrierefreier Login

Strategiebibel

Serie Gründergeist 46: Strategie für Gründer - Das große 1x1 der Erfolgsstrategie
Text: Jost Burger

Strategie? Für Gründer? Ja. Denn Strategie heißt, sich klar zu werden über den Sinn und Zweck seines Unternehmens, und sei es auch noch so klein. Erfolg ist damit nicht garantiert, aber es ist die Grundlage gelegt, damit er wachsen kann. Dabei hilft dieses Buch.

cv_erfolgsstrategie_140.jpg

Zu den in der jüngeren Geschichte am häufigsten missverstandenen Aussagen berühmter Leute gehört der Satz vom "survival of the fittest" von Charles Darwin. Er besagt nämlich nicht, dass der Stärkste überlebt. Seine eigentliche Bedeutung kann man vielmehr so formulieren: "Langfristig erfolgreich sind nicht die stärksten Spezies, sondern diejenigen, die sich am besten den sich verändernden Umweltbedingungen anpassen können." Anpassungsfähigkeit brauchen Gründer ebenso wie bestehende Unternehmungen. Wie zum Beispiel der Spätkauf in Berlin-Prenzlauer Berg, der sein wirtschaftliches Überleben sichert, indem er immer mehr Bioprodukte verkauft und seinen Kohlendioxid-Fußabdruck klein hält. Die umweltbewusste Kundschaft verlangte es.  

Das Zitat zu Charles Darwin stammt aus einem Strategieklassiker: Das große 1x1 der Erfolgsstrategie. Das Buch, mittlerweile in der 17. Auflage, beschreibt das Prinzip der EKS, der "Engpasskonzentrierten Strategie". Von Wolfgang Mewes, einem der bedeutendsten deutschen Wirtschaftsdenker in den frühen 1970er-Jahren entwickelt, ist sie bis heute eine der wichtigsten Strategieschulen weltweit. Die Verbreitungsrechte liegen beim Malik Management Zentrum St. Gallen, und Edmund Malik fungiert neben den EKS-"Päpsten" Kerstin Friedrich und Lothar Seiwert als Autor des Buches.  

Was die EKS mit Darwin zu tun hat? Das: Sie basiert erklärtermaßen auf seinem berühmten Lehrsatz. Auch Unternehmen als soziale Systeme müssen sich ihren Umweltbedingungen anpassen, zum Beispiel den Kundenwünschen, dem technischen Fortschritt, den Gesetzen, den Konkurrenten, Märkten, Medien. Diese unterschiedlichen Wachstumsfaktoren gelte es im Blick zu behalten, um sich frühzeitig auf drohende Engpässe im Unternehmen oder bei der Zielgruppe konzentrieren zu können. Mit dem namengebenden Begriff "Engpass" ist nichts anderes gemeint als das, was man heute als "Bedürfnis" oder "Problem" bezeichnen würde, das gestillt beziehungsweise gelöst werden muss. Mit dem Unterschied, dass Engpässe auch Probleme im Unternehmen umfassen - deren Auflösung die Firma nach vorne bringt.  

Strategie hat wenig oder nichts mit BWL zu tun. Unternehmen sind soziale Organisationen, keine hierarchischen Maschinen. Grundlegend ist die Bedeutung von Lernprozessen. Es gilt, Kräfte zu bündeln, statt sich zu verzetteln. Und: Nur nachhaltige Strategien, die sich an den Bedürfnissen anderer Menschen orientieren, führen zum Erfolg. Das ist mehr als das, was andere Ratgeber als "Kundenorientierung" beschreiben. Es ist kein Tool, keine Erfolgsformel, sondern etwas, das in der DNA des eigenen Unternehmens angelegt ist. Strategie.  

Strategie heißt, sich klar zu werden über den Sinn und Zweck seines Unternehmens, und sei dieses auch noch so klein. Erfolg ist damit nicht garantiert, aber es ist die Grundlage gelegt, damit er wachsen kann.  


changeX 24.11.2011. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

Ausgewählte Links zum Thema

Zum Buch

: Das große 1x1 der Erfolgsstrategie. EKS - Erfolg durch Spezialisierung. GABAL Verlag, Offenbach 2011, 260 Seiten, 24.90 Euro, ISBN 978-3-86936-001-0

Das große 1x1 der Erfolgsstrategie

Buch bestellen bei
Amazon
jpc
Managementbuch
Osiander

Autor

Jost Burger
Burger

Jost Burger ist freier Journalist in Berlin. Er schreibt als freier Mitarbeiter für changeX.

nach oben