Sammeln erlaubt
Die erfolgreiche 30-Minuten-Reihe des GABAL Verlags.
Von Nina Hesse
Wer hat schon Zeit? Niemand. Ehrensache. Man ist ja schwer beschäftigt. Aber Orientierung braucht man trotzdem. Schnell Wissen zu tanken ist mit der 30-Minuten-Reihe besonders leicht - sie ist konsequent dafür konzipiert und steht für inhaltliche Qualität. Inzwischen sind Bände zu zahlreichen Themen, die im Joballtag wichtig sind, erschienen, von Zeitmanagement und Rhetorik bis Auflösung von Ärger und Frustration.
Im Kopf ballt sich die Wut wie ein roter Klumpen, der Puls ist auf Hochtouren und die Säure droht Löcher in die Magenwände zu fressen. Mal wieder geärgert? Dafür gibt es normalerweise reichlich Anlass. Ungerechte Chefs. Nervende Kollegen. Unhöfliche Kunden. Unrealistische Deadlines. Ehegatten, die sich nicht gerade so verhalten, wie man es gerne hätte, und Nachwuchs, der einen fast zum Wahnsinn treibt. In diesem Fall greift man besser nicht zur Beruhigungstablette, sondern zu dem Buch 30 Minuten für die Auflösung von Ärger und Frustration. Wirkt genauso schnell, hat weniger Nebenwirkungen und hilft wahrscheinlich sogar, das nächste Mal gar nicht erst so in Rage zu geraten.

Erfolgsstory 30 Minuten.


Die 30-Minuten-Reihe, die der GABAL Verlag 1999 aus der Taufe gehoben hat und in der inzwischen 71 Bände erschienen sind, ist so konzipiert, dass der schwer beschäftigte Leser innerhalb von kurzer Zeit - zehn bis 30 Minuten - fundierte Informationen aufnehmen kann. Ein ausgeklügeltes Leitsystem führt durch jedes Buch und erlaubt es, innerhalb eines persönlichen Zeitkontingents das Wichtigste zu erfassen. In etwa 30 Minuten hat man das gesamte Buch durch. Ist man in Eile, liest man nur die für einen wichtigen Stellen quer - zu erkennen daran, dass sie blau gedruckt sind. Pädagogisch noch raffinierter: Schlüsselfragen mit Seitenverweisen zu Beginn der Kapitel ermöglichen es, Wissenslücken schnell zu schließen. Ein Register erlaubt darüber hinaus das schnelle Nachschlagen.
Dieses pädagogische Rezept geht auf - und der Leser dankt es: Die Reihe ist höchst erfolgreich, besonders natürlich die Dauerbrenner 30 Minuten für mehr Motivation von Reinhard K. Sprenger, 30 Minuten für gute Rhetorik von Peter Heigl und 30 Minuten für optimales Zeitmanagement von Lothar Seiwert. Pro Saison kommen vier bis sechs neue Titel hinzu. "Die Reihe wird inzwischen auch richtig 'gesammelt'", berichtet GABAL-Geschäftsführerin Ursula Rosengart. "Gerne genutzt wird auch unser Geschenkidee-Programm: Firmen lassen sich bestimmte Titel in großen Auflagen mit ihrem Logo erstellen und verschenken sie dann an ihre Kunden."

Den Ärger loslassen.


Doch zurück zur Wut im Bauch. "Laut neuesten Gehirnforschungen ist es besser, Ärger und Frustration schnellstens aufzulösen, indem man sich davon löst", erklärt Autor Moritz Boerner. "Andernfalls bilden sich Schaltungen im Gehirn, die die negativen Gefühle verlängern und verstärken, so dass es immer schwerer fällt, sich zu beruhigen und den klaren Blick auf die Realitäten zurückzugewinnen." Ärger loszulassen dagegen programmiert das Gehirn buchstäblich neu. Damit das hinhaut, stellt Boerner Methoden vor, die auf einer prozessorientierten Fragetechnik beruhen - darauf, loszulassen und zu bearbeiten. Zum Beispiel, indem man ein fiktives "Beschwerdeformular" ausfüllt und den Frust genauer unter die Lupe nimmt. Was ärgert mich? Was für ein Wunsch verbirgt sich dahinter? In wessen Macht steht es, das zu ändern? Ist es wahr? Gibt es das, was ich will, überhaupt - zum Beispiel die perfekte Ehe? Kann ich es wirklich wissen? Stelle ich mir nur etwas vor, oder handelt es sich um Fakten? Wie fühle ich mich, wenn ich darüber denke? All das macht nach und nach klar, dass es oft nicht das Ereignis, sondern das Denken darüber ist, das das schlechte Gefühl verursacht. Behutsam bringt Boerner den Leser dazu, den nervenden Anlass aus der Distanz zu betrachten und so allmählich zu relativieren.
Diese von NLP beeinflussten Methoden funktionieren mit etwas Übung innerhalb von kurzer Zeit. Im zweiten Teil des Buches zeigt Boerner anhand von Beispielen, wie man es richtig macht. Während andere Autoren den Leser in Situationen wie den genannten (Ehemann, der nicht zuhört, Chef, der nicht lobt) auffordern, aktiv zu werden - meist verordnen sie ein klärendes Gespräch - vertritt Boerner dabei oft einen arg passiven Ansatz ("Sie haben die Wahl, ob Sie sich weiterhin ärgern wollen - ohne Aussicht auf Änderung der Situation - oder ob Sie sich interessanteren Themen zuwenden"). Doch zum Schluss deutet auch er an, dass man Möglichkeiten nutzen sollte, die Situation zu ändern.

Richtig kritisieren und loben.


Wie konsequent die Gliederung der 30-Minuten-Bücher an die Praxis angelehnt ist, sieht man zum Beispiel in 30 Minuten für richtiges Feedback von Hans-Jürgen Kratz: Erst erklärt er, warum Feedback wichtig ist, dann führt er kurz und knapp in die wichtigsten Feedback-Tools ein und erklärt, wie Feedback in Form eines Kritikgesprächs, einer Anerkennung oder einer Beurteilung funktioniert und aussehen sollte. Gesprächsbeispiele machen die Erklärungen anschaulich, kleine Übungen und Selbsttests helfen, die Infos in die Praxis umzusetzen. In einem Ablaufplan für erfolgreiche Kritikgespräche findet der Leser noch einmal alles Wichtige zusammengefasst.
Einer der wichtigsten Vorschläge von Kratz: Weniger kritisieren, mehr anerkennen! "Anerkennung ist ein lebenswichtiges Vitamin für jeden Mitarbeiter", ist er überzeugt. "Es ist erstaunlich, dass Vorgesetzte häufig äußerst zurückhaltend mit Anerkennung umgehen, obwohl sie im Gegensatz zur Kritik eine besonders dankbare Aufgabe ist." Wer nicht so viel Übung mit dem Loben hat, der bekommt gleich ein paar Hinweise: Auf die richtige Dosierung kommt es an, möglichst detailliertes und nachvollziehbares Lob kommt am besten an. Und nicht vergessen, auch mal die schwächeren Mitarbeiter zu loben!

Nina Hesse ist freie Mitarbeiterin von changeX.

Moritz Boerner:
30 Minuten für die Auflösung von Ärger und Frustration,
GABAL Verlag, Offenbach 2005,
80 Seiten, 6.50 Euro,
ISBN 3-89749-513-9

Hans-Jürgen Kratz:
30 Minuten für richtiges Feedback,
GABAL Verlag, Offenbach 2005,
80 Seiten, 6.50 Euro,
ISBN 3-89749-514-7

www.gabal-verlag.de

© changeX Partnerforum [21.07.2005] Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

changeX 21.07.2005. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

gabal

GABAL Verlag

Weitere Artikel dieses Partners

Zzzzzzzzzzz

Ein Hoch auf den Kurzschlaf - fünfeinhalb Fragen an Stefanie Demmler zum Kurzinterview

Öfter mal die Perspektive wechseln

Fünfeinhalb Fragen an Frauke Ion zum Interview

Von der Generation Y lernen

Fünfeinhalb Fragen an Martina Mangelsdorf zum Interview

Zu den Büchern

: 30 Minuten für die Auflösung von Ärger und Frustration. GABAL Verlag, Offenbach 2005, 80 Seiten, ISBN 3-89749-513-9

30 Minuten für die Auflösung von Ärger und Frustration

Buch bestellen bei
Amazon
Osiander

: 30 Minuten für richtiges Feedback. GABAL Verlag, Offenbach 2005, 80 Seiten, ISBN 3-89749-514-7

30 Minuten für richtiges Feedback

Buch bestellen bei
Amazon
Osiander

Autorin

Nina Hesse

nach oben