Neu im Magazin

Beständige Praxis
Beständige Praxis
Über das Potenzial kleiner Einheiten - ein Gespräch mit Yogalehrer Patrick Broome

Yoga gilt als zeitintensive und anspruchsvolle Praxis. Keine Übungsstunde unter 60 oder 90 Minuten ist die Regel. Ein bekannter Yogalehrer sagt nun: 15 Minuten täglich reichen, um eine beständige Praxis aufzubauen. Essenziell sind die Wiederholung und die Regelmäßigkeit. Ein Beispiel für das Potenzial kleiner Übungseinheiten - wenn man sie nur mit Beständigkeit verfolgt. Ein Mikroansatz. 29.04.2021 zum Interview

Die changeX-Buchvorstellungen

Buchvorstellungen im Frühjahr 2021

 

Hier unsere Buchvorstellungen im Frühjahr 2021. Dieses Mal geht es um neue Erzählformen und ein neues Erzählen, um die grundsätzliche Sozialität von Arbeit und wirtschaftsdemokratischen Experimentalismus, um die Rehabilitierung von Hand und Herz, um Langzeitdenken, um schnelles und langsames Denken, um Vielfalt als verborgenes Kapital, um zeit- und ortsunabhängiges Arbeiten, um einen Neustart im Start-up-Modus und schließlich um einen anderen Blick auf die Wut. zu den Buchvorstellungen

Neu im Partnerforum

Verlagsgruppe Beltz

Die lichte Seite der Wut
Wutkraft - ein Interview mit Friederike von Aderkas
Die lichte Seite der Wut

Wut ist verpönt, gilt als ungehörige Emotion. Erst in jüngster Zeit hat man erkannt, dass unterdrückte Wut krank machen kann. Eine Buchautorin geht nun einen Schritt weiter. Sie begreift Wut als eine Kraft, die sich nutzen lässt. Und sagt: "Wut ist Energie. In ihr steckt die Kraft zur Veränderung." 29.04.2021 zum Interview

Komplexität ist die Antwort
Digital Conference "Komplexität ist nichts für Einzelgänger" am 19. Mai
Komplexität ist die Antwort

Komplexe Herausforderungen zu meistern, gelingt nicht als Einzelgänger. Es braucht ein Miteinander. Weil die Vielfalt unterschiedlicher Menschen ihrerseits eine Form von Komplexität darstellt. Gelebte Diversität ist die Antwort auf die Komplexität unserer Welt. 28.04.2021 zum Bericht

Die Aufmerksamkeitsspanne der Menschen, die Zeit, sich intensiv konzentrieren zu können, wird sehr überschätzt. Nach 15 bis 30 Minuten intensiver Beschäftigung mit einer Sache schwindet die Aufmerksamkeit, und die Intensität geht verloren."

Patrick Broome: Beständige Praxis
nach oben