Neu im Magazin

Roboterliebe, Roboterfreiheit?
Digitaler Humanismus - das neue Buch von Julian Nida-Rümelin und Nathalie Weidenfeld
Roboterliebe, Roboterfreiheit?

Kann eine künstliche (oder besser: maschinelle) Intelligenz denken, fühlen, urteilen wie ein Mensch? Vielleicht nicht gleich heute, aber in der Zukunft? Oder gibt es eine grundsätzliche, eine kategoriale Grenze zwischen Mensch und Maschine? Ein mathematischer Satz aus den 1930er-Jahren zeigt, dass menschliches Denken nicht berechenbar ist. Nicht algorithmisch strukturiert. Die zentrale These eines der bemerkenswertesten Bücher des Jahres. 16.11.2018 zur Rezension

Wenn die Probleme nicht mehr passen
Wie Unternehmen lernen, sich wieder auf ihre eigentliche Arbeit zu konzentrieren - ein Gespräch mit Lars Vollmer
Wenn die Probleme nicht mehr passen

Unternehmen waren höchst erfolgreich darin, externe Probleme in interne Routinen zu verwandeln. Die aber entwickelten ihr Eigenleben. Als Kennzahlen, Checklisten, Prozesse, Methoden, Ziele, Anweisungen, Hierarchien, Stellenbeschreibungen. Doch in einem volatilen Umfeld passen plötzlich die Probleme nicht mehr zu den Routinen. Die externen nicht zu den internen Referenzen, wie Lars Vollmer das nennt. Im Interview erläutert er, wie Unternehmen eine Organisationsform finden, die zu den Problemen passt, die sie zu lösen haben. Den Kundenproblemen. 07.11.2018 zum Interview

Die changeX-Buchempfehlungen

Unsere Buchempfehlungen im Herbst 2018 (1)

 

Hier unsere neue Bücherliste mit wiederum elf Kurzrezensionen aktueller Titel aus den Wirtschafts- und Sachbuchprogrammen der Verlage - querbeet durch Themen und Disziplinen. Dieses Mal geht es um Atmosphären, um Digitalisierung (unvermeidlich), um Projektarbeit und Projekte, um smarte Experten, um Management (ebenfalls unvermeidlich), um Neue Autorität und die Ablösung der alten, um Muße und Arbeit, um Transformation und wie sie gelingt, um Komplexität (man könnte auch sagen: unvermeidlich) und nicht zuletzt auch um die verbreitete und fast schon zur Gewohnheit gewordene Praxis, das Neue im Stil von Versionsnummern auszuetikettieren: 3.0, 4.0 - und nun auch schon 5.0. Auswahl und Texte: Winfried Kretschmer, Mitarbeit: Heike Littger zu den Buchempfehlungen

4.0
4.0
oder Die Lücke die der Rechner lässt

Dirk Baecker

Das große Bild

Innovation
Streitschrift für barrierefreies Denken

Wolf Lotter

Innovation und Eigensinn

Digital Work Design
Digital Work Design
Die Big Five für Arbeit, Führung und Organisation im digitalen Zeitalter

Isabell M. Welpe, Prisca Brosi, Tanja Schwarzmüller

Dimensionen des Wandels

Neu im Partnerforum

Change the change
Change Camp München: gemeinsam besser werden im Verändern
Change the change

Im Dialog voneinander lernen. Und einen Beitrag leisten, ein neues Verständnis von wirksamem Wandel zu entwickeln. Das ist das Ziel des Change Camps Anfang Dezember in Unterschleißheim bei München. 19.10.2018 zum Bericht

Die zunehmende Digitalisierung muss und darf keinen Ausstieg aus der Arbeitsgesellschaft zur Folge haben."

Julian Nida-Rümelin, Nathalie Weidenfeld: Digitaler Humanismus
nach oben