Neu in Wissen & Lernen

Transformation von Innen
Der entstörte Mensch - zu dem neuen Buch von Petra Bock
Transformation von Innen

Das alte, etablierte Denken passt nicht mehr zu unserer Wirklichkeit. Es ist aus der Zeit gefallen. Weil es die Menschen in ihrer Entfaltung behindert. "Was brauche ich, was brauchen andere, was braucht Leben, um sich zu entfalten?" - das könnte die Leitidee eines neuen Paradigmas sein, schlägt eine Autorin vor. Und sagt: "Die große Veränderung, die wir brauchen, fängt in jedem Einzelnen von uns an." 03.07.2020 zur Rezension

Immer schneller wachsen
Growth und Scale - zwei Bücher zum Thema Wachstum

Die Wachstumsfrage polarisiert die ökonomische Debatte. Brauchen Volkswirtschaften Wachstum, um Prosperität und Wohlstand sichern zu können? Oder führt Wachstum nur zu wachsendem Ressourcenverbrauch und steigenden Emissionen - und damit letztlich zum Kollaps in einer beschränkten Welt? Zwei Bücher nähern sich dem Thema in transdisziplinärer Perspektive. Und in einem breiten Ansatz: von Mikroorganismen bis zu Megacitys. 05.06.2020 zur Rezension

Neue Perspektiven zulassen
Zukunftsdenken - die proZukunft-Buchkolumne 03/2020

Wie denken wir im Jetzt über unsere Zukunft? Welche Sichtweisen könnten wir ergänzen? Und was im historischen Rückblick lernen? Die folgenden vier Rezensionen bieten Ideen zu diesen Fragen. Vorgestellt werden Publikationen der Autoren Mario Sixtus, Dietmar Dath, Harry Gatterer und Philipp Blom. Alle haben sie einen anderen Ansatz, über Zukunft zu denken, mit Zukunft zu arbeiten. Eine Buchumschau. 26.05.2020 zur Sammelrezension

Perspektivwechsel und neue Gedanken
Reingelesen - unsere Buchvorstellungen im Mai

Hier kommt unsere Buchumschau mit einer thematisch breiten Auswahl an Büchern aus den Neuerscheinungen der Verlage. Büchern, die wichtig sind. Weil sie bedeutende Themen ansprechen. Und Gedanken offerieren, die es wert sind, weitergedacht zu werden. Mit den wichtigsten Thesen vorgestellt in Kurzrezensionen. 13.05.2020 zur Sammelrezension

In Zukunft nur gemeinsam
Komplexität verlangt nach Kooperation - ein Interview mit Carolin Wolf

Unsere neue Realität erfordert ein neues Denken. Das nur ein gemeinsames Denken sein kann. Denn ein Hirn ist zu wenig für eine zunehmend komplexe Welt. Aber gemeinsames Denken entsteht nicht einfach so. Es verlangt den unbedingten Willen zur Zusammenarbeit. Das beginnt mit weniger Ego-Gehabe und erfordert eine kritische Distanz zur eigenen Wichtigkeit. 18.04.2020 zum Interview

Buchtipps in Wissen & Lernen

Über den Menschen hinaus

Novozän
Das kommende Zeitalter der Hyperintelligenz

James Lovelock

Ein neues Verständnis von Lernen und Wissen

Das neue Lernen
heißt Verstehen

Henning Beck

Vom analogen Klassenzimmer zum digitalen Lernort

Let’s rock education
Was Schule heute lernen muss

Daniel Jung


nach oben