close

changeX Login

Bitte loggen Sie sich ein, wenn Sie Artikel lesen und changeX nutzen wollen.

Sie haben Ihr Passwort vergessen?
Jetzt neu registrieren.
Barrierefreier Login

Newsletter

Unser kostenloser Newsletter informiert über neue Artikel und neue Themen auf changeX.

Für den Bezug des Newsletters können Sie sich hier anmelden:   Newsletter-Anmeldung

http://www.changex.de
Newsletter Ausgabe 2 | 2014 Donnerstag, 16.01.2014
Liebe Leser,
kein Plan wird der Komplexität je gerecht. Der von Projekten zum Beispiel. Das ist einer der Kerngedanken des Essays von Wolfgang Vieweg, der für ein offenes, situativ neu austariertes Vorgehen statt illusionärer Planung plädiert. Und dafür, den Blick nicht auf die Risiken zu richten, sondern auf die Chancen, die sich immer wieder neu ergeben.

Von hier ist es nur ein Gedankensprung zu den konkreten Erfahrungen mit Projektmanagement, die Ronald Hanisch dazu bewogen haben, dessen Ende auszurufen. Seine Hoffnungen ruhen auf einer neuen Mitarbeitergeneration, die anders mit Komplexität und Unsicherheit umgeht: der "Generation agil", so die Überschrift zu unserem Interview.

"Agil", das ist die zweite Brücke, die sich zwischen den Beiträgen dieser Woche schlagen lässt: Von der "Generation agil" zu "Agil und neugierig", dem Partnerforums-Essay von Marion King und Frank Kühn, die der Frage nachgehen, wie Führung im digitalen Zeitalter aussehen kann. Ihre These: Die digitalen Grundwerte Partizipation und Zusammenarbeit, Austausch von Wissen und gegenseitiges Lernen werden die Art zu führen grundlegend verändern. Empathie, kreative Intelligenz, Agilität und Kollaboration werden zu Eckpfeilern der Führung von morgen.

Anlässe, über Generationenbildung und Wertewandel nachzudenken.

In diesem Sinne viel Spaß beim Lesen wünscht
Ihr Winfried Kretschmer
Chefredakteur


Unsere Themen in dieser Woche
Wolfgang Vieweg: Der Chance eine Chance
Ronald Hanisch: Generation agil
Marion King, Frank Kühn: Agil und neugierig
Diese Woche neu im Magazin
Der Chance eine Chance
Warum Risiken minimieren der falsche Weg ist - ein Essay von Wolfgang Vieweg
Wolfgang Vieweg: Der Chance eine Chance Projekte scheitern. Immer wieder. Unaufhaltsam. Denn die Idee, man könnte Projekte managen, indem man sie in Aufgaben und Unteraufgaben gliedert und diese dann fein säuberlich abarbeitet, ist ein Irrglaube. Kein Plan wird der Komplexität je gerecht. Stattdessen: Sich von Vorgaben lösen, offen sein, situativ neu entscheiden. Und den Blick nicht auf die Risiken richten. Sondern auf die Chancen, die sich immer wieder neu ergeben. 15.01.2014 zum Essay
Generation agil
Das Ende des Projektmanagements ist gekommen - ein Gespräch mit Ronald Hanisch
Ronald Hanisch: Generation agil Immer mehr Arbeit wird in Form von Projekten organisiert. Doch immer mehr Projekte dümpeln vor sich hin, versanden, scheitern. Durch den Einfluss starrer Projektmanagement-Tools sind Projekte selbst zum Problem geworden. Ein Projektmanagement-Experte fordert nun das Ende des Projektmanagements. Und setzt auf eine junge Mitarbeitergeneration, die verlorene Agilität zurückbringen soll. 14.01.2014 zum Interview
Zitat
     "Ziele verstellen den Blick auf die Möglichkeiten und Chancen, auf die Optionen, die man hat."
Wolfgang Vieweg: Der Chance eine Chance
     "Meine These ist, dass die jüngere Generation eher in der Lage und bereit ist, in widersprüchlichen Konstellationen zu leben und zu arbeiten als wir Älteren."
Ronald Hanisch: Generation agil
Neue Beiträge im Partnerforum
Agil und neugierig
Führen im digitalen Zeitalter - ein Essay von Marion King und Frank Kühn
Marion King, Frank Kühn: Agil und neugierig Partizipation und Kollaboration, Austausch von Wissen und gegenseitiges Lernen - die Grundwerte des digitalen Zeitalters werden die Art zu führen grundlegend verändern. Macht, Hierarchie und starre Regeln sind von gestern. Empathie, kreative Intelligenz, Agilität und Kollaboration werden zu Eckpfeilern der Führung von morgen. 14.01.2014 zum Essay
Backstage
Zu viel agil?
Wem das ein bisschen zu viel Agilität war im Programm dieser Woche - darf ja mal sein, am Jahresanfang. Es kommen auch wieder andere Wochen.
Dieser Newsletter erscheint jeden Freitag neu ­ als kompakte Übersicht aller aktuellen Beiträge. Der Newsletter liegt sowohl im HTML- als auch im Text-Format vor.
Bitte beachten: Die vollständigen Artikel im Magazin sind nur über ein kostenpflichtiges Online-Abo zugänglich. Das changeX-Partnerforum ist frei verfügbar. Alle Artikel liegen überdies auch im Zeitschriftenlayout (PDF) zum Download bereit.
Newsletter abbestellen      Übersicht über unsere Abo-Angebote      changeX-Startseite
© changeX 2014, 14. Jahrgang. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

changeX 16.01.2014. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

nach oben