close

changeX Login

Bitte loggen Sie sich ein, wenn Sie Artikel lesen und changeX nutzen wollen.

Sie haben Ihr Passwort vergessen?
Jetzt neu registrieren.
Barrierefreier Login
Wege zur Unternehmerin
Die unternehmen was! Von der Gründung zum Erfolg - das neue Buch von Silke Becker.
Von Annegret Nill
Umbrüche, Aufbrüche und Neuanfänge - jede Gründungsgeschichte beginnt anders. Eine Wirtschaftsjournalistin porträtiert sieben Unternehmerinnen und ihren spezifischen Weg zur eigenen Firma, beschreibt die Wege und Umwege, die sie gemacht haben, und lässt sie auf ihre Schwierigkeiten und Fehler zurückschauen. Prädikat: lehrreich. / 02.10.08
Becker CoverBei manchen sind es diese leisen Zweifel. Ob das Angestellten-Dasein wirklich das Richtige für sie ist. Ob der Job tatsächlich zu ihnen passt. Ob es das schon gewesen sein kann: Zum x-ten Mal die gleiche Tätigkeit zu verrichten und in der Routine zu erstarren. Bei anderen sind es die Umstände: Plötzliche Arbeitslosigkeit, eine Stelle läuft aus, eine schwere Krankheit wird diagnostiziert oder wirft ihren Schatten aus der Vergangenheit in das Jetzt und Hier. Und plötzlich ist sie da, diese Idee, sich selbständig zu machen. Und will den inneren Denk-Raum nicht mehr verlassen. Bis frau ihr nachgeht.
Umbrüche, Aufbrüche und Neuanfänge - dies ist der Stoff, aus dem die Wirtschaftsjournalistin Silke Becker ihr Buch Die unternehmen was! Von der Gründung zum Erfolg webt. Sie porträtiert sieben Unternehmerinnen, die es mit sehr unterschiedlichen Geschäftsideen und Gründungskonzepten geschafft haben, ein eigenes Unternehmen aufzubauen. Da ist die erfolgreiche Bankkauffrau, die an ihrem Beruf keine Freude mehr hat und deshalb als Franchisenehmerin ein Blumengeschäft eröffnet. Da ist die Controllerin, die sich mit 47 noch selbständig macht, weil ihr Angestellten-Dasein sie langweilt. Da ist die Quereinsteigerin, die nach einer Karriere in der Hotellerie eine Schule für Sprechen, Präsentation und Kommunikation betreibt - gemeinsam mit ihrer Schwester, einer Schauspielerin und Professorin für Sprecherziehung. Und da ist die Pharmazeutin mit Kind, die ein Forschungsunternehmen gründet, um nicht länger einen Teil der Woche von ihrer Familie getrennt in einem anderen Land arbeiten zu müssen.

Der inneren Stimme gefolgt.


Sie alle eint, dass sie der inneren Stimme gefolgt sind und den Mut hatten, neue Wege zu gehen. Sie alle trennt die Art der Gründung oder die Situation, aus der heraus sie sich selbständig gemacht haben. Denn an jedem einzelnen Beispiel dekliniert Becker durch, welche Gründungsformen es gibt: Teamgründungen als GmbH oder GbR, Einzelgründungen und Franchise. Oder was bei einer Gründung zu beachten ist, wenn frau sich in einer besonderen Lebenssituation befindet - als Mutter, als Quereinsteigerin oder als ältere Gründerin ab 45.
Becker stellt die Unternehmerinnen mit ihrem spezifischen Weg in die Selbständigkeit vor. Sie lässt sie von ihrem Werdegang, ihren Umbruchsituationen und ihren Erfahrungen berichten. Sie thematisiert die Wege und Umwege, die sie gemacht haben. Lässt sie auf die Schwierigkeiten und Fehler zurückschauen, die ihnen am Anfang unterlaufen sind. Und sie schildert den Erfolg, den die Unternehmerinnen heute ernten; die Preise, die ihnen verliehen wurden, und die Anerkennung, die sie nun erfahren. Das ist zum Großteil interessant und unterhaltsam zu lesen. Spannend: die Einblicke, die frau nebenbei in fremde Branchen und Bereiche bekommt.
Auf jedes Porträt folgt ein informativer Text, der erklärt, was bei der Gründungsform der vorgestellten Unternehmerin das Besondere ist. Worauf muss frau beispielsweise achten, wenn sie in Verhandlungen mit einem Franchisegeber tritt? Welche Vor- und Nachteile hat eine Teamgründung? Achtung: Bei einer GbR haftet die Gründerin mit ihrem Vermögen für die Partner. Und bitte: Nicht aus Frust gründen!

Einstieg in die Gründung.


Abgerundet wird das Buch durch mehrere Infoteile. Die Frage, ob Frauen anders gründen, wird mit den bekannten Merkmalen beantwortet: Frauen bereiten sich besser vor, haben weniger Selbstbewusstsein, gründen häufiger in Branchen mit geringem Verdienst. Der Leitfaden zur passenden Gründungsidee ist etwas zu kurz geraten und kann nur ein Einstieg in die Beschäftigung mit dieser Frage sein. Dafür ist das Interview mit einem Banker sehr informativ: Der Volkswirt Robert Pfeffer, der bei der Sparkasse Erlangen als Gründungsbetreuer arbeitet, schildert aus Bankensicht, was bei einem erfolgreichen Gespräch unbedingt zu beachten ist, welche Sicherheiten nötig und welche Vorarbeiten zu leisten sind. Im Anhang befinden sich erste Kontaktadressen und Lesetipps für Gründungswillige. Kurzum: Wer einen Einstieg ins Thema Gründung sucht, findet in diesem Buch viele Vorbilder und Anstöße.

Annegret Nill ist Journalistin in Berlin und schreibt als freie Autorin für changeX.

Silke Becker:
Die unternehmen was!
Von der Gründung zum Erfolg. Unternehmerinnen berichten, wie sie es geschafft haben.

Gabal Verlag, Offenbach 2008,
220 Seiten, 24.90 Euro.
ISBN 978-3-89749-852-5
www.gabal-verlag.de

© changeX Partnerforum [02.10.2008] Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.


changeX 02.10.2008. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

gabal

GABAL Verlag

Weitere Artikel dieses Partners

Zzzzzzzzzzz

Ein Hoch auf den Kurzschlaf - fünfeinhalb Fragen an Stefanie Demmler zum Kurzinterview

Öfter mal die Perspektive wechseln

Fünfeinhalb Fragen an Frauke Ion zum Interview

Von der Generation Y lernen

Fünfeinhalb Fragen an Martina Mangelsdorf zum Interview

Zum Buch

: Die unternehmen was!. Von der Gründung zum Erfolg. Unternehmerinnen berichten, wie sie es geschafft haben.. Gabal Verlag, Offenbach 2008, 220 Seiten, ISBN 978-3-89749-852-5

Die unternehmen was!

Buch bestellen bei
Amazon
jpc
Managementbuch
Osiander

Autorin

Annegret Nill
Nill

Annegret Nill arbeitet als freie Journalistin, Autorin und Moderatorin in Berlin. Sie schreibt als freie Autorin für changeX.

nach oben