Neu im Magazin

Z wie Greta
Z wie Greta
Jugendforscher Klaus Hurrelmann im Gespräch über die neue, politische Generation der Klimaaktivistinnen - und die Konsequenzen der Coronakrise für die Generationenforschung

X, Y, Z. Das schien die logische Folge in der Bezeichnung der Generationen zu sein. Auf die Generation X folgt die Generation Y, darauf die Generation Z. Ganz so logisch ist das aber doch nicht. Denn die Generationenbezeichnungen bisher waren Metaphern. X für die rätselhafte, undurchschaubare Generation der Nach-Babyboomer, Y für das Why, das Warum als herausragendes Merkmal. Deutschlands bekanntester Jugendforscher plädiert nun erneut für eine Metapher: "Nennen wir sie die Generation Greta." Nach Greta Thunberg, die Fridays for Future maßgeblich geprägt hat. 19.06.2020 zum Interview

Generation Greta und weiter
Kernaussagen aus dem Interview Klaus Hurrelmann
Generation Greta und weiter

In unserem Interview spricht der Jugendforscher Klaus Hurrelmann über die neue, politische Generation der Klimaaktivistinnen und über die Konsequenzen der Coronakrise für die Generationenforschung. Hier die Kernaussagen knapp zusammengefasst. 22.06.2020 kurzgefasst

Die changeX-Buchempfehlungen

Unsere Buchvorstellungen im Mai

 

Hier kommt unsere Buchumschau mit einer thematisch breiten Auswahl an Büchern aus den Neuerscheinungen der Verlage. Büchern, die wichtig sind. Weil sie bedeutende Themen ansprechen. Und Gedanken offerieren, die es wert sind, weitergedacht zu werden. Mit den wichtigsten Thesen vorgestellt in Kurzrezensionen. zu den Buchempfehlungen

Neu im Partnerforum

Die Generation Greta hat sich aus der Komplexität gewissermaßen herausgenommen. Sie hat eine Entscheidung in den Vordergrund gestellt, die alle anderen Komplexitätsentscheidungen als nachgeordnet erscheinen lässt. Sie hat sozusagen ein Entscheidungskriterium gefunden, um die Komplexität von Handlungsmöglichkeiten und Lebensoptionen zu reduzieren."

Klaus Hurrelmann: Z wie Greta
nach oben