Freitags kommt mir keine Mail ins Haus

Wie man in der hoch getakteten Arbeitswelt von heute kreative Muße findet - ein Gespräch mit Beate Schneider und Martin Schubert.

Immer schneller, immer schneller, so ist der Lauf der Welt. Unwiderruflich, heißt es. Doch wo bleibt die Ruhe, ohne die unsere Kreativität erlahmt? Wo der Raum für Beziehungen und Emotionen, ohne die Wirtschaft nicht funktioniert? Der hohen Taktung des heutigen Arbeitslebens und dem Sog der Gleichzeitigkeit zum Trotz sind Phasen der Ruhe und des Nachdenkens erforderlich, wenn man erfolgreich - und kreativ - arbeiten will. Zwei Experten empfehlen: Zum Beispiel einen telefonfreien Vormittag ausrufen. Oder einen Freitag ganz ohne E-Mails. Welch Glück! / 23.03.09

Weiterlesen

Liebe Leser,

Dieser Magazin-Beitrag ist unseren Abonnenten vorbehalten, die mit ihrem Abo zur Finanzierung unserer Arbeit beitragen.

Nicht-Abonnenten stehen das Partnerforum und der kostenlose Newsletter offen. Unser Testabo bietet die Möglichkeit, die aktuellen Beiträge auf der Start- und den Ressortseiten kostenlos probezulesen.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Das Team von changeX

Eine Übersicht über unsere Abo-Angebote finden Sie hier: zur Abo-Übersicht

Sie möchten changeX kostenlos kennnenlernen? Testzugang anlegen

Sie möchten unseren kostenlosen Newsletter abonnieren? Für Newsletter registrieren

Wie Sie changeX nutzen können, erfahren Sie hier. Über uns

Ausgewählte Beiträge zum Thema

Schwimmen in der Komplexität

Das Ende der Schublade. Die Macht der neuen digitalen Unordnung - das neue Buch von David Weinberger. zur Rezension

Oberwasser in der E-Mail-Flut

Die Hamster-Revolution. Vier Strategien gegen das tägliche E-Mail-Chaos - das neue Buch von Mike Song, Vicki Halsey und Tim Burress. zur Rezension

Besser mal den Aus-Knopf drücken

Warum es gut ist, einmal nicht erreichbar zu sein - ein Gespräch mit Miriam Meckel. zum Interview

... und hier als Video

Das Glück der Unerreichbarkeit - Miriam Meckel im Autoren-Podcast. zum Interview

Überleben im Information Overload

Living at Work-Serie | Folge 5 | - Hermann Sottong über den Wert von informellen Kommunikationsnetzwerken. zum Essay

Avanti Ignoranti!

Ein Essay über das positive Wirken aktiver Ignoranten und was jeder tun kann, um im täglichen Information Overload zu überleben. zum Essay

Zum Buch

: Die Multitaskingfalle - und wie man sich daraus befreit. Orell Füssli Verlag, Zürich 2009, 175 Seiten, ISBN 978-3-280-05322-5

Die Multitaskingfalle - und wie man sich daraus befreit

Buch bestellen bei
Amazon
Osiander

Autorin

Anja Dilk
Dilk

Anja Dilk ist Berliner Korrespondentin, Autorin und Redakteurin bei changeX.

weitere Artikel der Autorin

nach oben